Lebenslange Haft: US-Rapper Casanova stellt sich der Polizei nach FBI-Fahndung

Der US-Rapper Casanova stellte sich kürzlich der New Yorker-Polizei, nachdem das FBI nach ihm und 17 weiteren Mitgliedern der "Untouchable Gorilla Stone Nation"-Gang suchte. Es geht um Drogenhandel, illegalen Waffenbesitz und Schutzgelderpressung. Den Rapper, der mit bürgerlichem Namen Caswell Senior heißt, könnte nun eine lebenslange Haftstrafe erwarten.

Rapper Casanova stell sich der Polizei

Aktuell befindet er sich in Gewahrsam und wird von Beamten überwacht. In einer Telefonkonferenz mit dem zuständigen Richter plädierte er darauf, nicht schuldig zu sein. Bevor er sich den Behörden stellte, nahm seine Freundin ein Video von ihm auf. Beide beteuern, dass den 34-Jährigen keine Schuld treffe.

Casanova soll Mitglied der "Gorilla Stone"-Gruppe sein und an illegalem Waffen- und Drogenbesitz, Drogenhandel und Schutzgelderpressungen beteiligt gewesen sein. Außerdem nehmen die Behörden an, dass die Gang für den Mord an einem 15-Jährigen verantwortlich sei. Darüber hinaus sollen sie bei Coronakrisen-Unterstützungsprogrammen Betrugsmaschen abgezogen und so Hilfsbedürftige um ihr Geld gebracht haben.

Angeblich auf der Flucht: Das FBI fahndet nach Casanova

Am vergangenen Dienstag wurde das Gesuch nach den angeblichen Gangmitgliedern eröffnet. Kurz darauf kamen 17 Leute in Gewahrsam, wobei Casanova sich wohl auf der Flucht befand. Sein Anwalt dementiert das und erklärt, dass sein Mandant erst später von der Anklage erfuhr – dann aber plante, sich unverzüglich zu stellen. Man habe an einem friedvollen Zusammentreffen mit den Behörden gearbeitet. 

Casanova ist in New Yorker-Stadtteil Brooklyn aufgewachsen und liefert Gangsterrap wie er im Buche steht. Hits wie "So Brooklyn" und "Set Trippin" generierten Millionen von Klicks. Man brachte ihn schon zu Zeiten des 6ix9ine-Prozesses in Verbindung mit dem Gang-Geschehen in New York. Die "Nine Trey Bloods" hatten damals wohl geplant, Casanova etwas anzutun. 

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

6ix9ine will beweisen, dass er noch crowdsurfen kann – und wird beklaut

6ix9ine will beweisen, dass er noch crowdsurfen kann – und wird beklaut

Von Till Hesterbrink am 27.04.2021 - 11:59

6ix9ine hat kürzlich die erste Live-Show seit seiner Freilassung gespielt. Um den Hals trug er dabei Schmuck im Wert von knapp zwei Millionen Dollar. Die Show musste allerdings frühzeitig abgebrochen werden, nachdem der Rapper versuchte zu Crowdsurfen. Mehrere Anwesende versuchten dabei Schmuck und Klamotten von 6ix9ine zu entwenden.

Live Show: 6ix9ine wird beklaut

Kürzlich spielte 6ix9ine die erste Live-Show seit seinem Gefängnisaufenthalt im Tier Club in Orlando. Weder Sicherheitsbedenken noch Covid konnten den Rapper davon abhalten, während des Auftritts zu Stagediven. In einem Video, welches DJ Akademiks nach der Show postete, ist 6ix9ines waghalsiger Stunt zu sehen.

Für die Show soll 6ix9ine nach eigenen Angaben 100.000 Dollar Gage erhalten haben.

Wie TMZ berichtete, musste der Auftritt allerdings kurz nach dem Versuch zu crowdsurfen beendet werden. Während 6ix9ine von den Fans getragen wurde, sollen einige versucht haben, dem Rapper seinen Schmuck und seine Cap zu entreißen. Eine der Ketten des Rappers soll dabei auf dem Boden gelandet sein und musste von der privaten Security des Künstlers wieder sichergestellt werden.

6ix9ines Anwalt gab gegenüber dem Nachrichtenportal an, dass kein Schmuckstück des Rappers fehlen würde.

Anders sieht es allerdings mit der Cap aus, die der selbst ernannte "King of New York" während des Auftritts auf dem Kopf hatte. Diese wurde dem Rapper entwendet. Die Diebe freuten sich sichtlich über das ergatterte Kleidungsstück und veröffentlichten ein Video auf Instagram, in welchem sie die Cap für schlappe 1.000 Dollar zu Verkauf stellten.

6ix9ine zeigt sich unbeeindruckt auf Instagram

6ix9ine postete im Nachhinein ein Video von der Show und machte sich über alle lustig, die zuvor behauptet hatten, er würde sich wahrscheinlich nicht mehr nach draußen trauen. Dass er mitsamt seiner zwei Millionen Dollar an Schmuck in die Crwod gesprungen sei, wäre für ihn der endgültige Gegenbeweis.

Über den Showabbruch und die gestohlene Cap verlor der Rapper in seinem Posting jedoch kein Wort.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!