Britische Festival-Fans wehren sich gegen Kanye West

 

Wie XXL berichtet, haben britische Fans und Besucher des Glastonbury Festivals eine Petition gegen Kanye West gestartet. Viele Festival-Liebhaber wollen nicht, dass er dort als Headliner auftritt.

Als Neil Londsdale erfuhr, dass Kanye West beim Glastonbury performen soll, habe er eine Petition gestartet. Eigentlich habe die Aktion nur ein Scherz sein sollen, aber er sei froh über die Entwicklung. 

Wenn man als Fan so viel Geld für ein Festival ausgebe, habe man auch einen gewissen Grad an Entertainment zu erwarten. Kanye habe sehr offen über seine musikalischen Ansichten gesprochen und solle sich doch bitte daran orientieren. Er möge seinen Platz an Künstler abgeben, die es verdient hätten. Anschließend ruft Londsdale noch zum Kampf gegen diese musikalische Ungerechtigkeit auf: "Kanye West is an insult to music fans all over the world. We spend hundreds of pounds to attend glasto, and by doing so, expect a certain level of entertainment. Kanye has been very outspoken on his views on music….he should listen to his own advice and pass his headline slot on to someone deserving! Lets prevent this musical injustice now!"

Außerdem kritisiert Londsdale das respektlose Verhalten Kanyes gegenüber Beck bei den Grammys und betitelt seine Tracks als lyrisch entsetzlich.

Mittlerweile haben dem Briten schon mehr als 38.000 Menschen mit ihrer Unterschrift zugestimmt. Inzwischen wurde auch eine Gegenpetition der Kanye-Befürworter ins Leben gerufen, die mit aktuell rund 1000 Stimmen noch recht dürftig dasteht.

Kanye West hat sich noch nicht zu der Petition geäußert.

Genre

Groove Attack by Hiphop.de