Wie XXL berichtet, haben britische Fans und Besucher des Glastonbury Festivals eine Petition gegen Kanye West gestartet. Viele Festival-Liebhaber wollen nicht, dass er dort als Headliner auftritt.

Als Neil Londsdale erfuhr, dass Kanye West beim Glastonbury performen soll, habe er eine Petition gestartet. Eigentlich habe die Aktion nur ein Scherz sein sollen, aber er sei froh über die Entwicklung. 

Wenn man als Fan so viel Geld für ein Festival ausgebe, habe man auch einen gewissen Grad an Entertainment zu erwarten. Kanye habe sehr offen über seine musikalischen Ansichten gesprochen und solle sich doch bitte daran orientieren. Er möge seinen Platz an Künstler abgeben, die es verdient hätten. Anschließend ruft Londsdale noch zum Kampf gegen diese musikalische Ungerechtigkeit auf: "Kanye West is an insult to music fans all over the world. We spend hundreds of pounds to attend glasto, and by doing so, expect a certain level of entertainment. Kanye has been very outspoken on his views on music….he should listen to his own advice and pass his headline slot on to someone deserving! Lets prevent this musical injustice now!"

Außerdem kritisiert Londsdale das respektlose Verhalten Kanyes gegenüber Beck bei den Grammys und betitelt seine Tracks als lyrisch entsetzlich.

Mittlerweile haben dem Briten schon mehr als 38.000 Menschen mit ihrer Unterschrift zugestimmt. Inzwischen wurde auch eine Gegenpetition der Kanye-Befürworter ins Leben gerufen, die mit aktuell rund 1000 Stimmen noch recht dürftig dasteht.

Kanye West hat sich noch nicht zu der Petition geäußert.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Rick and Morty"-Macher bieten Kanye West eine eigene Episode an

"Rick and Morty"-Macher bieten Kanye West eine eigene Episode an

Von Clark Senger am 16.05.2019 - 14:25

Die Adult Swim Serie "Rick and Morty" soll laut Warner im November ihre Fortsetzung finden, wenn die vierte Staffel erscheint. Zu den Neuigkeiten aus dem Mai 2018, dass stolze 70 neue Folgen erscheinen würden, wird nun also endlich auch ein Starttermin geliefert. Einen konkreten Tag hat Morty allerdings noch nicht parat:

"Rick and Morty": Staffel 4 feiert 2019 Premiere

Die bisherigen drei Staffeln kommen zusammen auf 31 Episoden. Bereits dieses Anzahl reichte, um ein fester Bestandteil der Popkultur zu werden, IGN und Emmy Awards abzuräumen und McDonald's in die Knie zu zwingen. Mit 70 weiteren Folgen haben Rick und Morty die Möglichkeit, ihren Kultstatus als eine der beliebtesten Serien der Welt auszubauen zu zementieren.

Rapper wie Logic oder El-P und Killer Mike aka Run The Jewels haben bereits gemeinsame Sache mit "Rick and Morty" gemacht. Auf den Wahnsinn der Serie könnte aber bald ein weiterer Rapper seinen eigenen Wahnsinn treffen lassen: Kanye West hat von den Showrunnern seine eigene Episode angeboten bekommen.

Kanye West meets "Rick and Morty"?

Bei einer Veranstaltung von WarnerMedia zu kommenden Veröffentlichungen wurde Justin Roiland, einer der kreativen Köpfe hinter der durchgeknallten Serie, nach einer möglichen Zusammenarbeit mit 'Ye gefragt. Daraufhin machte er dem Musiker ein Angebot:

"Kanye ist ein Seelenverwandter, genial, visionär. Wenn dieser Kerl die Mittel zur Verfügung hätte, um all die Ideen in seinem Kopf umzusetzen, wäre er Elon Musk 2.0. [...] Ich gebe ihm eine Episode. Ich mache es offiziell: Wir haben noch 70 Stück, eine kann er haben."

Das Angebot kommt nicht von ungefähr. Kanye hat sich mehrfach als großer Fan der Serie geoutet. Als letztes Jahr 70 neue Episoden angekündigt wurden, nannte er "Rick and Morty" seine "Lieblingsshow" und schrieb, er habe jede Folge schon mindestens fünfmal gesehen. Seine Frau Kim Kardashian-West klärte ihrem Mann sogar Geburtstagsgrüße des Duos:

Kanye teilte zudem schon vor Monaten eine Reihe von Bildern, die ihn, Freunde und Familienmitglieder in der typischen "Rick and Morty"-Optik zeigen. Anlass zu Spekulationen gab es also schon vor dem offiziellen Angebot, das Kanye wohl kaum ablehnen wird.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)