Booba, Kaaris & 9 Begleiter nach Flughafen-Schlägerei im Gefängnis

Nachdem Kaaris und Booba diese Woche, sichtbar für die ganze Welt, am Pariser Flughafen Orly ihren Beef gewaltsam eskalieren ließen, machte der Konflikt weit über Frankreichs Grenzen hinaus Schlagzeilen. Nun sollen Medienberichten zufolge beide Rapper und neun ihrer Begleiter in Untersuchungshaft sitzen – dort könnten sie laut FranceInfo bis zum Prozessbeginn am 6. September bleiben.

Die Schlägerei der beiden Gruppen sorgte für eine zwischenzeitliche Sperrung einer Abflughalle des Flughafens. Außerdem ging einiges im Duty-Free-Bereich zu Bruch; Booba benutzte sogar eine Chanel-Flasche um auf seinen Gegner einzuschlagen. Falls es im Prozess zu Verurteilungen kommen sollte, könnten den beiden erfolgreichen Rappern und ihren Begleitern mehrjährige Haftstrafen und Geldbußen von über 100.000 € drohen.

Der Beef der beiden Rapper, die regelmäßig achtstellige Klickzahlen auf YouTube erreichen, kommt damit zu einem neuen Höhe- beziehungsweise Tiefpunkt. Den Hintergrund erklärten wir bereits am Mittwoch:

Nach gemeinsamer Musik gingen Booba und Kaaris vor einigen Jahren getrennte Wege. Booba soll von Kaaris Moves eingefordert haben, denen der heutige Def Jam France-Artist nicht nachkommen wollte. Konkret soll es dabei um Disses gegangen sein. Nach ein paar partnerschaftlichen Jahren trennten sich die künstlerischen Wege – das Verhältnis blieb aber angespannt. Booba sieht sich wohl seitdem als Karrieresprungbrett benutzt.

Nun werfen beide sich gegenseitig vor, für die Eskalation in Orly verantwortlich gewesen zu sein. An Zeugen für die Aufklärung im Prozess dürfte es nicht mangeln.

Pourquoi les avocats de Booba et Kaaris contestent leurs détentions provisoires

La star Booba et son rival Kaaris, poursuivis pour leur implication dans une bagarre générale à l'aéroport d'Orly, ont été écroués dans la nuit de vendredi à samedi dans l'attente de leur procès, qui a été renvoyé au 6 septembre.

Ausgearteter Beef in Frankreich: Booba und Kaaris prügeln sich auf Flughafen

Dank Smartphones und Co gibt es quasi nichts mehr, was im Verborgenen passiert. Die aktuell dokumentierte Prügelei der französischen Superstars Kaaris und Booba auf dem Pariser Flughafen Orly wäre aber sicher auch ohne technische Hilfsmittel bekannt geworden.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

aaaaalter wegen nem kleinen streit ****en die fast ihre eigenen existenzen. es gibt tausende leute, die ihre leben gern mit ihren tauschen würden und die verhalten sich so dumm. richtig unnötig

du gehörst dahin.

Gast am 4 August, 2018 - 20:4

hast du deinen hauptschulabschluss eigentlich geschafft ....... XDDDD

Deutsche Rapper hätten zusammen Selfie mit Kussmund Emoji’s auf Insta gepostet.

das sind erwachsene männer die kinder haben . mit solch einer schlägerei riskieren sie das ihre kinder ohne vater aufwachsen.und jetzt sagt mir nicht es sei anders..........

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

50 Cent disst G-Unit-Member: "They f*cked up"

50 Cent disst G-Unit-Member: "They f*cked up"

Von Michael Rubach am 04.07.2019 - 16:05

50 Cent rechnet in einem Instagram-Post mit (ehemaligen) G-Unit Membern ab. Fifty präsentiert sich auf einem Bild in nachdenklicher Pose und erklärt sinngemäß, dass vor allem seine vormaligen Crew-Kollegen nicht dafür bestimmt seien, Erfolg zu haben. Speziell Lloyd Banks und Young Buck bekommen von 50 Cent eine Breitseite verpasst.

50 Cent begreift sich als alleiniges Zugpferd der G-Unit

Aus Fiftys Sicht haben die Jungs, die an seiner Seite waren, ihre Karrieren regelrecht gegen die Wand gefahren. Das habe mit ihrem Naturell zu tun.

"Einige Leute sind nicht dafür gemacht, es zu schaffen. Ihre Gewohnheiten und ihre Instinkte werden sie direkt wieder in Schwierigkeiten bringen."

Was nach den ersten Sätzen nur erahnbar ist, macht Fifty dann in der Kommentarsektion mehr als deutlich. Er zielt mit seinem Beitrag auf die gesamte G-Unit ab. In einem bereits gelöschten Post erklärte Fifty, dass die G-Unit ohne sein Mitwirken nur fünf Konzerte gegeben habe. Jede weitere G-Unit-Show sei eigentlich ein 50 Cent-Gig gewesen. Für Fifty haben seine ehemaligen Kollegen auf ganzer Linie versagt: "They f*cked up".

50 Cents Meinung zu Lloyd Banks & Young Buck

Ein User schrieb unter Fiftys Post, dass gerade Lloyd Banks es im Rapgame weit hätte bringen können. Diese Einschätzung konnte 50 Cent nicht so stehen lassen und entgegnete, dass Lloyd Banks aktuell genau das tun würde, was er am besten kann. Da Lloyd Banks seit geraumer Zeit musikalisch eher inaktiv ist, dürften kaum Zweifel daran bestehen, wie 50 Cent das Ganze gemeint hat.

50 Cent über Lloyd Banks
Foto:

Screenshot: instagram.com/50cent
50 Cent über Lloyd Banks

Dass Fiddy (mal wieder) nicht gut auf Young Buck zu sprechen ist, verwundert kaum. Fifty behauptet beispielsweise, dass Young Buck ihm Geld schulde. Nach den Gerüchten um ein Verhältnis von Buck mit einer transsexuellen Frau macht sich 50 Cent zudem regelmäßig einen Spaß daraus, seinen alten Weggefährten zu trollen. Dabei lässt er nicht selten eine homophobe Einstellung erkennen. Young Buck antwortete auf Fiftys Anfeindungen mit diversen Disstracks in Instagram-Live-Sessions und drohte unter anderem damit, 50 Cents Karriere zerstören zu wollen. Fifty kümmert das offenbar kaum. Aus seiner Perspektive ist Young Buck jemand, der komplett gescheitert ist.

50 Cent über Young Buck
Foto:

Screenshot: instagram.com/50cent
50 Cent über Young Buck

Auf den noch verbliebenen G-Unit-Member Tony Yayo geht 50 Cent nicht gesondert ein. Ob die Kritik auch auf ihn abzielt, weiß nur Fifty. Das letzte musikalische Projekt der G-Unit war die EP "The Beast is G-Unit" aus dem Jahr 2015. 2017 wurde noch ein Mixtape in Aussicht gestellt, das jedoch nie erschienen ist.

G-Unit - The Beast Is G-Unit EP

G-Unit - The Beast Is G-Unit EP - Am 3 März, 2015 - 00:00 erscheint G-Unit - The Beast Is G-Unit EP.

Neuer Song, neues Mixtape: Die G-Unit ist (wieder) zurück

Don't call it a comeback! Gut zweieinhalb Jahre nach dem letzten gemeinsamen Release, der The Beast Is G-Unit EP (2015), wurde jetzt ein neues Tape der Crew rund um 50 Cent angekündigt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)