Bewährungsstrafen für Hirntot Records
Wie wir hier berichteten, fand am 09.06. eine weitere Durchsuchung im Hause Hirntot Records statt. Am gestrigen 10.06. wurden Blokkmonsta , Uzi und Schwartz nun bereits verurteilt. Es ging hier auch um Morddrohungen gegenüber der Politikerin Monika Griefahn (SPD), die in Rap-Kreisen bereits als Sprecherin der Arbeitsgruppe Kultur und Medien der Bundestagsfraktion Popularität erlangte.

Das Gericht befand die drei wegen Gewaltdarstellung, Volksverhetzung, Beleidigung und der öffentlichen Aufforderung  zu Straftaten für schuldig. Der Rapper, Produzent und Manager Blokkmonsta erhielt die höchste Strafe der drei Angeklagten. Seine Verurteilung beläuft sich auf zehn Monate Haft auf Bewährung und 2000 Euro Geldstrafe . Darüber hinaus muss er wohl mit einem weiteren Ermittlungsverfahren aufgrund der Razzia rechnen. Labelmitglied Uzi bekam eine sechsmonatige Bewährungsstrafe und muss an einem Antigewaltseminar teilnehmen. Außerdem sollen 40 Arbeitsstunden gemeinnütziger Arbeit vom Rapper abgeleistet werden. Am glimpflichsten kam der 26-jährige Rapper Schwartz davon, der mit einer Geldstrafe in Höhe von 1.350 Euro nach Hause gehen konnte.



Die drei " Hass-Rapper " hatten vor Prozessbeginn erklärt, lediglich provozieren zu wollen um so ein wenig mehr Aufmerksamkeit zu erlangen.

Wir werden sehen wie es weiter geht...
Tags

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de