BET Awards: Preise für Drake & Co // Kendrick Lamar und Beyonce performen "Freedom"

Bei den BET Awards werden jedes Jahr die herausragenden afroamerikanischen Persönlichkeiten aus Musik, Schauspielerei und Sport geehrt. Gestern fand die Preisverleihung zum 16. Mal statt.

Die meisten Awards (4) nahm Beyonce mit nach Hause, die besonders mit dem Formation-Video punktete. Drake gewann als Best Male Hiphop Artist, als Best Group mit Future und gemeinsam mit Rihanna in der Kategorie Best Collaboration für Work. Der beste Female Hiphop Artist wurde zum siebten Mal in Folge Nicki Minaj.

Straight Outta Compton wurde als bester Film prämiert. Der Newcomer des Jahres ist Bryson Tiller, der zusätzlich als Best Male R&B/Pop Artist The Weeknd und Chris Brown hinter sich lässt.

Alle Gewinner findest du hier.

Die Gewinnerin des Tages krönte ihren Abend mit ihrem ersten gemeinsamen Auftritt mit Kendrick Lamar überhaupt. Die beiden performten Freedom von Beyonces aktuellem Album Lemonade:

Beyoncé - FREEDOM (feat. Kendrick Lamar) [Live at BET Awards 2016]

Beyoncé performing Freedom at the 2016 BET Awards with Kendrick Lamar.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Drakes "Certified Lover Boy": Hat Sänger Charlie Puth das Release Date verraten?

Drakes "Certified Lover Boy": Hat Sänger Charlie Puth das Release Date verraten?

Von Michael Rubach am 20.01.2021 - 15:51

UPDATE vom 21. Januar:

Drake hat sich auf Instagram zu den Spekulationen um "Certified Lover Boy" geäußert. Er habe geplant, sein sechstes Studioalbum im Januar zu releasen. Doch nach einer Operation sei er auf seine Genesung fokussiert gewesen. Daher werde "CLB" nicht im Januar erscheinen. Stattdessen soll das Album nun im Laufe des Jahres droppen.


Foto:

Screenshot via instagram.com/champagnepapi

Original-Meldung vom 20. Januar:

Es wird knapp: Will Drake den zuletzt angesetzten Veröffentlichungstermin für "Certified Lover Boy" einhalten, müsste er demnächst mit seinem neuen Album auf den Release-Radaren der Welt auftauchen. Jemand, der mehr zu wissen vorgibt, ist Sänger Charlie Puth. Der bekannte Musiker, der sich beispielsweise für die Hook auf Wiz Khalifas Überhit "See You Again" verantwortlich zeigt, informierte seine Twitter-Followerschaft vor Kurzem über Drizzys Release Date.

Neues Drake-Album: Charlie Puth kündigt "Certified Lover Boy" für diese Woche an

In einem bereits gelöschten Post machte der Singer-Songwriter aus New Jersey eine deutliche Ansage. "Drake droppt am 21ten", war in seinem Feed zu lesen.

Ob er selbst an "Certified Lover Boy" mitgewirkt hat und deshalb solche Aussage treffen kann, ist unklar. Drake und Charlie Puth haben bisher noch nicht zusammengearbeitet. Allerdings brachten er und Kehlani 2015 eine Cover-Version von Drakes "Hotline Bling raus.

Charlie Puth redete in der Vergangenheit gerne öffentlich über Drake. Madonna-Vibes ständen dem Kanadier seiner Meinung nach gut zu Gesicht. Das "Popstar"-Video mit Justin Bieber wusste zu gefallen.

Neben Charlie Puth hat auch Producer Cardo, der unter anderem bei "Laugh Now Cry Later" seine Finger im Spiel hatte, über Drakes Release Date nachgedacht. Das tat er nicht im stillen Kämmerchen, sondern auf Twitter. Seine Einschätzung ist jedoch ebenfalls dem Lösch-Button zum Opfer gefallen.

Die nächsten Tage oder Wochen werden zeigen, ob Drakes Pläne von irgendjemandem korrekt vorhergesagt wurden. Abseits von einer kommenden Album-Veröffentlichung schreibt der 6ix God weiter Geschichte. Er hat dieses Spotify durchgespielt.

Drake stellt weltweiten Streaming-Rekord auf

Drake setzt neue Maßstäbe nicht nur für Rap, sondern für die gesamte Musikindustrie.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)