Laut Medienbericht: Shindy erneut wegen schwerer Körperverletzung vor Gericht

Im März dieses Jahres stand Shindy wegen schwerer Körperverletzung vor Gericht. Nachdem er zu einer Bewährungs- sowie Geldstrafe verurteilt wurde (hier nachlesen), reichte das egj-Signing offenbar Berufung ein. Wie die Bild Zeitung berichtet, soll der Berufungsprozess gestern in Stuttgart stattgefunden haben.

"Das Landgericht verringerte das Urteil der ersten Instanz auf elf Monate Gefängnis zur Bewährung (vorher: 14 Monate). Im Gegenzug muss der Rapper statt 2000 jetzt 6000 Euro Schmerzensgeld zahlen", heißt es in dem Bericht.

Shindy habe in der Silvesternacht 2016/17 zwei Männer verprügelt. Für diese Tat soll er sich laut der Bild beim gestrigen Prozess entschuldigt haben. "Es tut mir leid, dass ich die beiden so verletzt habe", wird sein Geständnis zitiert.

Shindys Labelchef Bushido reagierte auf die ganze Geschichte mit einem Hashtag:

Bushido on Twitter

freeshindy

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de