Berlin vs. Paris: Das ultimative Metropolen-Battle
Collage aus Soho Bani und Laeti

Einige europäische Städte haben sich über die Jahre als wahre Hochburgen des Raps etabliert. Darunter auch Berlin und Paris. Die jeweiligen Hauptstädte sind im Hiphop für ihren ganz eigenen Sound bekannt und bringen immer wieder absolute Top-Künstler*innen hervor. Jetzt lassen wir diese gegeneinander antreten.

Die "The New"-Playlists im Battle

Mit den "The New"-Playlists wirft Apple Music ein Licht auf aufstrebende Künstler verschiedener Großstädte. Über unseren Instagram-Account treten nun ab und an Einzelne dieser Städte im Battle gegeneinander an. Dabei kann über unsere Instagram-Story abgestimmt werden, welche Stadt im Eins gegen Eins die Nase vorne hat.

Den Anfang machen direkt zwei der größten europäischen Metropolen:

The New Berlin vs. The New Paris

Den einen typischen Berlin-Hiphop gibt es so gut wie gar nicht mehr. So divers ist die Musikszene der Millionenstadt. Ob Party-Tracks oder kompromissloser Straßensound, in Berlin wird jeder Rap-Fan fündig. Und immer mehr junge aufstrebende Artist drängen ins Spotlight und sorgen dafür, dass sich das Bild der Stadt permanent verändert..

Apple Music sammelt diesen New Wave-Sound unserer Hauptstadt gebündelt in der "The New Berlin"-Playlist. Dort finden Künstler wie die 102 Boyz, $oho Bani, Coverstar Benzko und BHZ aber auch NGEE und Brudi030 ihren Platz.

In Paris verhält es sich sehr ähnlich. In der Wiege französischen Raps wird mittlerweile weit über den eigenen Tellerrand hinaus geschaut und Genregrenzen gesprengt. Ob Latin Pop oder Grime, hier finden die unterschiedlichsten Musik-Kulturen ein Zuhause.

Coverstar für die "The New Paris"-Playlist ist Laeti, die mit ihrem Track "Rider toute la night" nicht nur die Fans der Serie "Validé" begeistert.

Stimmt jetzt in unserer Instagram-Story darüber ab, welche der beiden Städte den besseren New Wave-Sound an den Start bringt!

Kategorie

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de