Banksys neues Werk erinnert an eines seiner berühmtesten

Banksy hat ein neues Bild in Bristol an die Wand gebracht. Das Kunstwerk wurde schon gestern entdeckt und weil es so sehr nach Banksy aussieht, wurde der berühmt-berüchtigte wie mysteriöse Street Artist als Urheber vermutet. Jetzt hat sich das offenbar auch offiziell bestätigt: Fotos von dem Bild wurden auf seinem Instagram-Account und der Banksy-Internetseite veröffentlicht.

Banksy präsentiert neues Street Art-Werk in Bristol

Banksy setzt mit der Wand sozusagen eines seiner bekanntesten Werke fort. Wir sehen eine junge Person im Kleid, die offensichtlich gerade eine Steinschleuder abgefeuert hat. Dort, wo sie damit die Wand getroffen hat, finden sich Blüten, die wie ein Farbklecks aussehen.

Da kommen natürlich unweigerlich Erinnerungen an den mutmaßlichen Demonstranten hoch, der aber keine Steine oder Molotov-Cocktails in der Hand hat, sondern mit einem Blumenstrauß ausholt. Das neue Bild könnte eine Art Weiterführung des Motivs sein, nur eben mit anderen Mitteln.

Instagram post by Banksy * Feb 14, 2020 at 12:02am UTC

918.4k Likes, 5,110 Comments - Banksy (@banksy) on Instagram

Wie findet ihr das neue Banksy-Bild?

Banksy

Alles über Banksy bei Hiphop.de -

Streetart For Future: 12 Künstler, die Klimaleugnern Kontra geben

Es ist Druck auf dem Kessel. Artensterben, Hitzerekorde, Umweltverschmutzung: Der Mensch führt die Erde direkt in eine ziemlich ungewisse Zukunft. Spätestens seit Greta Thunberg und Fridays For Future ist auch im letzten Winkel angekommen, dass der Umgang mit der Natur auf Widerstand trifft. Nur dubiose Charaktere leugnen, dass wir bereits an den Folgen eines hausgemachten Klimawandels leiden.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Bob Ross meets Banksy: Streetart-Star liefert Bekennervideo zu Mural in Reading

Bob Ross meets Banksy: Streetart-Star liefert Bekennervideo zu Mural in Reading

Von Michael Rubach am 05.03.2021 - 15:36

Banksy hat sich zu einem kürzlich aufgeploppten Mural auf der Mauer eines ehemaligen Gefängnisses in Reading bekannt. In einem Video auf Instagram zeigt der Streetart-Star, wie er das Bild eines Mannes in Sträflingskleidung, der sich in Richtung einer Schreibmaschine abseilt, an die Wand gebracht hat. Der berühmte Schriftsteller Oscar Wilde musste einst in der Haftanstalt einsitzen.

Bob Ross kommentiert Banksys Arbeit

Das Video, das Banksy mit "Create Escape" umschrieben hat, wird von der Stimme von Bob Ross begleitet. Dem bereits 1995 verstorbenen Maler und Moderator ist man vielleicht schon mal bei einer Folge seines Fernseh-Malkurses "The Joy of Painting" begegnet. Nun begleiten seine Sätze die nächtliche Aktion von Banksy, der sich dabei von der Kamera über die Schulter schauen lässt. Schablonen, Sprühdosen, Filzstifte und Malerrollen – die Zuschauer*innen bekommen einen guten Einblick die Arbeitsweise des mysteriösen Künstlers.

Banksy wäre nicht Banksy, wenn hinter seinem Werk nicht irgendeine größere Botschaft stecken würde. So berichtet der Spiegel, dass in Reading gerade eine Debatte über die weitere Nutzung des Gebäudes läuft. Der anonyme Künstler soll mit seinem Werk eine Kampagne unterstützen wollen, die sich für die Umwandlung der geschlossenen Strafanstalt in "einen Ort der Kunst" ausspricht. In diese Richtung habe sich ein Sprecher der Stadt geäußert.

Wie Banksy in London für das Tragen von Masken im öffentlichen Nahverkehr aufgerufen hat, kannst du hier sehen:

Banksy wirbt mit neuem Werk fürs Maskentragen


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!