Banksy-Kunstwerk im Wert von $45.000 offenbar gestohlen

Banksy erfreut sich so großer Beliebtheit, dass die Leute ihre Finger nicht von seinen Kunstwerken lassen können. Im wahrsten Sinne des Wortes. Bei einer Ausstellung mit Banksy-Drucken in Toronto wurde am Sonntagmorgen offenbar ein Kunstwerk geklaut. Die Überwachungskameras haben den Täter dabei sogar gefilmt.

Die Polizei hat das Videomaterial mit der Bitte um Hilfe bei der Suche nach dem Verdächtigten veröffentlicht. Darin sehen wir, wie der Täter sich kurz umschaut und anschließend mit dem "Trolley Hunters"-Druck unterm Art auf demselben Weg wieder verschwindet, wie er gekommen ist:

Laut einem Bericht der New York Post hat die Polizei erklärt, der Mann sei durch eine "Innentür" des Veranstaltungsortes eingedrungen. 

Steve Lazarides ist der Kurator der Banksy-Ausstellung in Toronto, der früher als Agent von Banksy tätig war. Mittlerweile arbeiten die beiden aber nicht mehr miteinander, sie sollen sich aufgrund von Meinungsverschiedenheiten getrennt haben.

Gegenüber der Toronto Sun erklärt Steve Lazarides, dass Banksy mit der Ausstellung wohl kaum einverstanden sein dürfte.

"Er hat es nicht sanktioniert, ich habe ihn nicht gefragt. Aber ich denke, er gehört der allgemeinen Öffentlichkeit und die allgemeine Öffentlichkeit hat ihn zu dem gemacht, der er ist. Sie verdient es, diese Arbeiten zu sehen."

Banksy Artwork Worth $45K Stolen In Toronto: Report

Maybe it was Banksy himself. Banksy is the most infamous street artist in the world right now. The anonymous artist, whose artwork captures important societal messages, has a very negative view of the press and commercial fame. Although his infamy allowed him to amass a net worth of over $20 million...

Möglicherweise war Banksy ja selbst derjenige, der das Bild geklaut hat. Oder es handelt sich bei der Aktion um eine ganz besonders ausgefuchste Promo-Taktik. Was denkst du?

Identität endgültig enthüllt? Banksy soll ein berühmter Weltstar sein

Um Banksy beziehungsweise die geheime Identität des Künstlers ranken sich unzählige Mythen. Es gibt sogar wissenschaftliche Abhandlungen, die herausgefunden haben wollen, wer sich hinter den Werken verbirgt. Eine Theorie besagt, dass Banksy in Wirklichkeit ein ganzes Kollektiv - und nicht nur eine Person - sein soll.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Banksy sponsert Sea-Watch ein Schiff zur Seenotrettung

Banksy sponsert Sea-Watch ein Schiff zur Seenotrettung

Von Michael Rubach am 28.08.2020 - 12:11

Streetart-Ikone Banksy hat der Seenotrettungs-Initiative Sea-Watch die finanziellen Mittel zum Kauf eines neuen Schiffs beschert. Die Louise Michel befindet sich bereits im Einsatz und wurde offenkundig von dem britischen Künstler nicht nur gesponsert, sondern auch bemalt.

Banksy unterstützt zivile Seenotrettung

Die englische Zeitung The Guardian hat genauer über die besondere Spende des Künstlers berichtet. Via E-Mail habe sich Banksy im September 2019 mit der Kapitänin Pia Klemp in Verbindung gesetzt. In einer dem Guardian vorliegenden Nachricht bringt er seinen Respekt für die Arbeit von Sea-Watch zum Ausdruck und verdeutlicht, dass er die Einnahmen aus seinem künstlerischen Engagement in Bezug auf die weltweiten Fluchtbewegungen nicht für sich behalten könne. Also wirft er einen Vorschlag in den Raum:

"Könntest du es gebrauchen, um ein neues Boot oder so zu kaufen? Bitte lass es mich wissen. Super Arbeit. Banksy."

("Could you use it to buy a new boat or something? Please let me know. Well done. Banksy.")

Die daraufhin gekaufte Motoryacht soll laut der Zeitung früher dem französischen Zoll gehört haben. Das Schiff sei zwar kleiner, aber dafür schneller als übliche Rettungsschiffe der zivilen Seenotrettungsorganisationen. Wie Sea-Watch auf Twitter schreibt, war das Banksy-Boot schon an Aktionen im Mittelmeer beteiligt und hat dort Einsätze abgesichert. 89 Menschenleben seien so gerettet worden.

Was die Louise Michel weiterhin von anderen NGO-Schiffen unterscheidet, ist ebenfalls mit dem bloßen Auge gut erkennbar. Banksy hat sich offenbar künstlerisch ausgetobt. So ist auf Fotos ein Mädchen mit einem herzförmigen Rettungsring zu sehen. Darüber hinaus wurden weite Teile des Schiffs pink bemalt. Wer die Mission von Sea-Watch und im Speziellen der Louise Michel unterstützten möchte, kann hier spenden.

Banksys Arbeiten beschäftigen sich permanent mit gesellschaftlichen Problemen und Schieflagen. Der anonyme Künstler legt mit seinen Werken und Aktionen immer wieder aufs Neue den Finger in die Wunde. Der U-Bahn in London stattete er kürzlich einen Besuch ab, um für das Tragen einer Maske im öffentlichen Nahverkehr zu werben.

Banksy wirbt mit neuem Werk fürs Maskentragen

Streetart-Star Banksy hat die U-Bahn in London besucht und einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Eventuell sogar der Künstler selbst hat das Innere eines Waggons mit Bildern von Ratten verziert. Warum? Weil er darauf aufmerksam machen will, dass wir weiterhin inmitten einer Pandemie stecken, die uns gegenseitige Rücksicht abverlangt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!