Back to "Hartz" – Eko Fresh kündigt neues Album an

Eko Fresh hat auf Facebook anscheinend sein zwölftes Studioalbum angekündigt, das auf den Namen Hartz XII hören soll. "Coming soon", heißt es da und der Titel legt nahe, dass Ek sich zumindest ein bisschen am Style der Platte Hartz IV von 2006 orientieren könnte.

"Manche glauben, ich hab's nicht mehr in mir, ich sage die werden sich noch wundern. Gruß an meine wahren Fans, ich werde euch nicht enttäuschen", deutete er schon vor einigen Wochen an, wieder seinen alten Style auszugraben. Was da ganz konkret der Unterschied zum letzten Studioalbum Deutscher Traum sein soll, verriet er uns beim Out4Fame Festival.

"Eko Fresh, Ghettochef, Junge denn es muss sein..." – mal ganz frech geschätzt, würde ich sagen 90% der Deutschrap-Hörer können ab dieser Stelle fast den ganzen Part vervollständigen. Die Single Gheddo mit Bushido war damals DER Hit auf Hartz IV. Ein bisschen nostalgisch darf man also ruhig werden, wenn Eko Hartz XII ankündigt...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Das witzige ist das Eko geschrieben hat das dass Album Hartz 7 heißen soll. Hoffentlich ist die Grafik nicht die fürs Album denn XII bedeutet 12 und nicht 7

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Nostalgie-Rap: Klaas, Eko Fresh & Shaham reisen ins Jahr 2004

Nostalgie-Rap: Klaas, Eko Fresh & Shaham reisen ins Jahr 2004

Von Michael Rubach am 22.09.2020 - 12:34

2004 war die Welt in Ordnung: Rapper trugen XXL-Klamotten - wahlweise ein Pflaster auf der Backe - und die "Popstars"-Band Bro'Sis hatte sich noch nicht aufgelöst. In diese Zeit entführt uns Pro7-Moderator Klaas Heufer-Umlauf mit seinem neuen Song. Aus der Perspektive des Jahres 2004 riskiert er einen Blick in die Zukunft.

Klaas, Eko Fresh & Shaham schauen ins Jahr "2020"

Im Stil der früheren MTV-Show "Making The Video" zeigt Klaas, wie es beim Dreh zum Track "2020" so zugegangen sein soll. Der dort permanent 21-jährige Viva-Moderator hat sich für seinen neuen Song Unterstützung eines Deutschrap-Veteranen gesichert. Eko Fresh gibt im roten Trainingsanzug ein paar Bars zum Besten. Für die Hook hat sich Klaas Ex-Bro'Sis-Mitglied Shaham an die Seite geholt. Dieser orientiert sich bei seinem Beitrag stark am Klassiker "No Diggity", um solche Prognosen abzugeben: "2020 fahren Autos mit Gemüsesaft".

Das gesamte Konzept atmet den Geist einer heutzutage häufig zitierten Phase der Popkultur. Selbst das Bildformat des Videos ist an frühere Zeiten angelehnt. In der Intro-Sequenz steigt Klaas mit übergroßem Kobe Bryant-Trikot zu den Klängen von "Bad Boy for Life" aus seinem Wagen. Nachdem er mit mäßigem Erfolg geballt hat, startet schließlich der Track.

Inhaltlich bleibt es meist bei zwei Joke-Variationen. Auf der einen Seite wird des Öfteren eine Gegebenheit des Jahres 2004 um einiges weitergedacht (MySpace und Lokalisten.de als große Player im Bereich Social Media, eine Mini-Disc mit mehr Speicherkapazität, Lycos als führende Suchmaschine usw.). Auf der anderen Seite bedient sich der Song bei aktuellen Themen und kehrt sie ins Gegenteil um (Xavier Naidoo ist "Mr. Unverrückt", Donald Trump wird zur Randfigur erklärt, Rassismus gilt als überwunden etc.). Ein angeblicher Praktikant lässt zudem Rückschlüsse auf die bevorstehenden Entwicklungen im Deutschrap zu.

Es ist bei Weitem nicht der erste Ausflug von Klaas Heufer-Umlauf in die Rapwelt. In unregelmäßigen Abständen veröffentlicht der Moderator im Rahmen seiner Show "Late Night Berlin" Tracks. So kam beispielsweise bereits eine (eher unfreiwillige) Kollabo mit Capital Bra und ein Song für den Klimaschutz zustande.

"Die Gang ist mein Team": Klaas ergaunert sich einen Song mit Capital Bra

Mit Gucci für den Klimaschutz: Klaas & die Clan Allstars veröffentlichen Rap-Parodie


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!