Baba Saad: Karriereende & Statement zu Bushido

Baba Saad kehrt Hiphop und der Musik zukünftig wohl den Rücken zu. Bei einer Fragerunde in seiner Instagram-Story gab der Bremer eindeutig Auskunft zu seinem aktuellen State of Mind.

Baba Saad hat genug von der Szene

Saads letztes Release liegt schon ein wenig zurück. Im Dezember 2017 erschien das "Yayo Tape II". Seitdem wurde es musikalisch sehr ruhig um ihn. Mit seinem gegründeten Label Halunkenbande und den dort über die Jahre gesignten Künstlern wie SadiQ, Dú Maroc oder Punch Arogunz konnte er offensichtlich nicht mehr die ganz großen Erfolge erzielen.

Einige seiner Fans wollten nun wissen, ob Saad keine Musik mehr mache. Er kommentiert dies mit einem klaren:


Foto:

Screenshot, Baba Saad, Instagram

Über diesen Umstand scheint der Libanese nicht wirklich unglücklich zu sein:


Foto:

Screenshot, Baba Saad, Instagram


Foto:

Screenshot, Baba Saad, Instagram

Eine ausführliche Erklärung seitens Baba Saads oder gar ein letzter Track ist ebenso unwahrscheinlich:


Foto:

Screenshot, Baba Saad, Instagram


Foto:

Screenshot, Baba Saad, Instagram

Um seine neuen Einnahmequellen macht Saad darüber hinaus ein Geheimnis:


Foto:

Screenshot, Baba Saad, Instagram

Saad zeigt sich gegenüber Bushido loyal

Auch zu seinem ehemaligen Labelchef und Kollabopartner Bushido äußerte sich Baba Saad nochmal. Gemeinsam setzten die beiden die "CCN"-Reihe fort, die Sonny Black seinerzeit mit Fler begonnen hatte. Saad folgt Bushido seit Kurzem wieder bei Instagram, nachdem dieser in den letzten Tagen die Schlagzeilen massiv beherrschte


Foto:

Screenshot, Baba Saad, Instagram


Foto:

Screenshot, Baba Saad, Instagram

Direkt angesprochen auf die frühere Kooperation der beiden ist sich Saad sicher:


Foto:

Screenshot, Baba Saad, Instagram

Abschließend bedankt sich Baba Saad noch bei seinen Fans:


Foto:

Screenshot, Baba Saad, Instagram

Ob uns wirklich keine neue Musik mehr von Baba Saad erwartet, werden wohl die nächsten Monate oder Jahre zeigen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Favorite verkündet sein Karriereende

Favorite verkündet sein Karriereende

Von HHRedaktion am 08.06.2020 - 16:46

Wer Favorites Laufbahn in den letzten Jahren verfolgt hat, wird von dieser neuen Entwicklung kaum überrascht sein: Fav hat in einem kurzen Video bekanntgegeben, dass er "fürs Erste" nicht mehr rappen werde.

Favorite: "Ich beende meine Rapkarriere jetzt hier offiziell"

In dem Video zeigt sich Favorite erneut von einer konfusen Seite. Es wirkt so, als könnte er seine Gedanken nicht vollständig sortieren. Einerseits erklärt er, seine Rapkarriere "offiziell" beenden zu wollen. Anderseits stellt er bereits in Aussicht, dass es den Künstler Favorite "irgendwann wieder geben" werde. Plötzliche Änderungen bei den Plänen von Fav kämen kaum überraschend.

"Ich wollt' euch sagen, Favorite gibt es erstmal nicht mehr. Ich hör' auf zu rappen. Ist besser. Ich muss mich um paar Sachen kümmern – so private Sachen. Das Fundament stimmt gerade nicht und das krieg' ich mit Rap nicht gebacken. [...] Favorite wird's irgendwann wieder geben, aber ich hör' auf zu rappen. Ich beende meine Rapkarriere jetzt hier offiziell."

Trotz des vorläufigen Karriereendes blickt Favorite offenbar positiv gestimmt in die Zukunft. Es sei "cool". Er habe "Bock drauf" und freue sich, nicht mehr als Rapper zu agieren. Außerdem wünscht er seinen verbliebenen Fans noch viel Spaß mit den alten Songs. Diese zeigen sich in den Kommentaren auf YouTube fast schon erleichtert über den Entschluss. Es sei "eine gute Entscheidung" und das "Vernünftigste", was in letzter Zeit von Fav zu hören gewesen sei. Auch empfehlen einige User Fav, sich in Therapie zu begeben. Der ehemalige Artist von Selfmade Records kämpft bekanntermaßen seit Jahren mit Drogenproblemen und galt in unregelmäßigen Abständen immer wieder als verschollen.

Eine Karriere am Tiefpunkt: Favorites Absturz in die Versenkung

Es ist keine Ewigkeit her, da befand sich Favorite auf einem Level mit Kollegah. Zusammen galten sie als die Aushängeschilder des Deutschrap-Vorzeigelabels Selfmade Records. 2019 stellen sich die Verhältnisse komplett anders dar: Aus Favorite ist kein Multi-Platin-Artist oder ein umtriebiger Geschäftsmann geworden.

Das Statement, das kaum eine Minute lang dauert, knüpft nahtlos an die öffentlichen Auftritte von Favorite in den letzten Wochen an. Kürzlich versuchte der Essener Rapper noch sichtlich verzweifelt, ein Comeback voranzutreiben. So richtete er einen Aufruf an seinen ehemaligen Label-Kollegen Kollegah und bat mit einer Crowdfunding-Aktion um finanzielle Unterstützung für die Arbeit an einem neuen Album. Auch teilte er auf seinem Song "Ich box Michael Jackson" völlig unmotiviert gegen Kool Savas aus. Dabei droppte er nicht zuletzt die N-Bombe und setzte auf plumpeste Provokationen. Vom einst schelmischen Witz des rappenden Harlekins war nichts mehr zu erkennen.

Dennoch machte es zuletzt den Anschein, dass Favorite ein neues Label gefunden hat, das die Zusammenarbeit mit ihm wagt. In der heutigen Zeit ist es daher nicht vollständig auszuschließen, dass sich Favorites Statement relativ bald als reine Promomaßnahme entpuppt.

Unabhängig von Favorites ganz besondere Laufbahn häufen sich in Deutschrap aktuell die Karriereende-Ankündigungen. Dardan erklärte vor gut zwei Wochen, "keinen Bock" mehr auf das Business zu haben:

Karriere-Ende nach Upload-Patzer? Dardan hat "kein Bock mehr auf die Scheisse"

Dardan ist aktuell einer der spannendsten Rapper der Szene und haut Ohrwurm-Tracks sowie romantische Balladen raus, was das Zeug hält. Für Hype sorgt aber nicht nur seine Musik: Erst kürzlich hat der Stuttgarter mit einem kuriosen Boxinhalt Schlagzeilen gemacht und war in aller Munde - genauso wie heute.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)

Register Now!