Azet & Albi sprechen über "Fast Life 2" & den Tod ihres Vaters

Interviews mit Azet haben absoluten Seltenheitswert. Für "HYPED Radio" - Arias neuer Show auf Apple Music - hat sich der KMN-Rapper zu einem Gespräch eingefunden. Auch sein Bruder Albi war am Start. Schließlich steht das gemeinsame Album "Fast Life 2" bevor.

Azet & Albi über ihre Zusammenarbeit

Für Azet fühlt sich der Schritt zur innerfamiliären Kollabo ganz natürlich an. Albi sei bei allen seinen bisherigen Projekten im Studio dabei gewesen und spiele einfach eine "riesen Rolle" in seinem Leben. Ein neues Soloalbum hätte Azet hingegen "nicht erfüllt". Die Idee für eine solche Zusammenarbeit stehe laut Albi schon lange im Raum. Nun sei die Zeit reif.

Aus dem Nichts kommt Albis Einstieg in die Rapwelt keineswegs. Er habe sogar "eher angefangen" als Azet, aber nie etwas releast. Bei der nächsten Single sollen übrigens Fans des ersten Teils von "Fast Life" voll auf ihre Kosten kommen. Einen generellen Eindruck davon, wie "der neue freshere Teil" von "Fast Life" so klingt, hat kürzlich die erste Single "Sin City" vermittelt.

Azet & Albi - Sin City [Video]

Azet und sein Bruder Albi droppen den Track "Sin City". Obwohl die Stimmen im Kopf eine andere Marschrichtung vorgeben, wird die Nachbarschaft konsequent mit Stoff versorgt. Die Jagd nach dem schnellen Geld gibt den Takt vor. Das Brüderpaar hat vor Kurzem das Kollaboalbum "Fast Life 2" angekündigt. Dieses soll am 11.

Azet & Albi blicken auf den Tod ihres Vaters zurück

Doch Azet und Albis mussten im letzten Jahr auch einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen: Ihr Vater ist verstorben. Die beiden Brüder erzählen von dieser schmerzhaften Erfahrung und wie sie damit umgegangen sind.

"Das war 'ne Phase, die hat uns krass geprägt. Wir sind noch enger zusammengerückt. Wir haben oft darüber geredet. Das hat uns sehr viel geholfen. Das ist für jeden auf dieser Welt eine ungewohnte Situation. Das ist unser Vater. Er war über den kompletten Zeitraum - auch als er sehr krank war - sehr stolz auf uns."

Ihr Vater habe oft gesagt: "Macht jetzt endlich was zusammen!" Es wäre "unfassbar schön gewesen", wenn er die aktuelle Umsetzung seines Wunsches noch miterlebt hätte. Der Tod sei jedoch eine natürliche Sache, ob man will oder nicht. An diesem Punkt im Leben müsse Verantwortung für die Familie übernommen werden.

Hier gelangst du zur inzwischen 6. Folge von "HYPED RADIO".

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Nach Razzia: Azet zeigt, welche Schäden 400 Polizist*innen hinterlassen

Nach Razzia: Azet zeigt, welche Schäden 400 Polizist*innen hinterlassen

Von David Molke am 08.10.2020 - 17:05

Nach einer Razzia, bei der rund 400 Polizist*innen beteiligt gewesen sein sollen, zeigt ein Video des KMN Gang-Rappers Azet jetzt, wie die Räumlichkeiten nach der Aktion ausgesehen haben. Auf dem Insta Story-Video sind vor allem drei Türen zu sehen, die offensichtlich gewaltsam geöffnet wurden.

Razzia im KMN-Umfeld: Dresdner Polizei rückt wohl mit 400 Leuten an

Weil das Gelände so unübersichtlich sei, habe die Polizei einen Panzerwagen sowie 400 Leute gebraucht, um wohl nach einem Messer zu suchen. So klingen zumindest die Berichte zu der Aktion der Polizei, bei der es in erster Linie um den kleinen Bruder des KMN-Rappers Nash gegangen sein soll. Wie zum Beispiel die Bild schreibt, die wir hier absichtlich nicht verlinken. Auch bei der Sächsischen Zeitung gibt es einen entsprechenden Bericht, ebenfalls hinter einer Paywall.

Darum geht's: Bereits vor einiger Zeit wurden Nash und sein Bruder angeklagt, Nash wurde allerdings freigesprochen. Dabei ging es wohl auch um eine mutmaßliche Messerstecherei in der Nähe des Hauptbahnhofs von Dresden. Von der Tatwaffe scheint jede Spur zu fehlen und offenbar sollte die bei dieser Razzia gefunden werden. Ob irgendwelche Beweise gesichert wurden, steht aktuell offenbar nicht fest, Festnahmen soll es keine gegeben haben.

Dienstagmorgen habe die Polizei das "ehemalige Konstruktionsgebäude des VEB Mikromats" gestürmt, das momentan als Wohn- und Geschäftsgebäude genutzt werde. Die Durchsuchung soll bis zum Nachmittag gedauert haben. Laut einem Oberstaatsanwalt werde in dieser Angelegenheit insgesamt wegen des Verdachts auf versuchten Totschlag und gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Diese Schäden hinterlässt die Polizei nach ihrem Einsatz

Im Nachhinein zeigen sich die KMN Gang-Rapper verständlicherweise wenig begeistert. Azet präsentiert in einem Instagram Story-Video die Schäden, die die 400 Polizist*innen nach ihrem Einsatz hinterlassen.


Foto:

Screenshot: Azet auf Instagram https://www.instagram.com/kmn_azet/?hl=de

Laut Azet habe die Polizei "wieder mal unnötig Vollgas gegeben". Unter anderem wurde auch die Studio-Tür unbrauchbar gemacht.


Foto:

Screenshot: Azet auf Instagram https://www.instagram.com/kmn_azet/?hl=de

Wie denkt ihr über solche Durchsuchungen bei Rappern?


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!