Azet & Albi dissen 18 Karat erstmals namentlich

18 Karat und die KMN Gang haben seit Jahren erhebliche Differenzen. In einer aktuellen Videoaufnahme von KMN-Member Azet und seinem Bruder Albi ist jetzt zu hören, wie erstmals 18 Karat explizit gedisst wird.

Azet & Albi vs. 18 Karat: Diss beim Videodreh

Auf der Hamburger Reeperbahn performen Azet und Albi wohl Teile eines Songs im Rahmen eines Videodrehs – das gemeinsame Album "Fast Life 2" steht schließlich in den Startlöchern. Dabei rappt Azet eine Line, die noch bewusst offen lässt, wer da in einem Hotel eine unschöne Bekanntschaft gemacht haben soll. Allerdings ist auch die Stimme von Azets Bruder Albi deutlich zu vernehmen. Er füllt die Leerstelle mit "18 Karat".

"Ich f*ck' Feinde, hier geht es nicht um Business und Geld / Frag 18 Karat, er wurd' gef*ckt im Hotel"

Bisher hielt sich Azet sowie die gesamte KMN Gang im Beef mit 18 Karat und Banger Musik auf musikalischer Ebene merklich zurück. Konkret wurde der Rapper mit der markanten Goldmaske nie benannt. Auch als Miami Yacine 2017 in Dortmund überfallen wurde, ließ Zuna in einem Statement offen, wen er hinter der Aktion vermutete.

Falls es je Disses von der KMN Gang in Richtung 18 Karat gegeben haben sollte, waren diese nie expliziter Natur. So werteten zum Beispiel viele Hörer*innen eine Line aus dem Kollabotrack "KMN Member" als verbalen Angriff auf das Banger Musik-Signing. Dort rappt Azet:

"In zwei Jahren f*ckte ich auf Lachkick dein Ego / Du P*ssy, ja, ich hab' deinen Namen nie erwähnt"

Auf der anderen Seite haben unverblümte Disses von 18 Karat gegen KMN-Member schon fast Tradition. Auf seinem ersten Banger Musik-Release "Pusha" wurde Miami Yacine ins Café zitiert. Auf dem zweiten Teil von "Komm ins Café" bekamen alle Mitglieder der KMN Gang diese wenig schmeichelhafte Einladung. Weitere Tracks wie "Volles Magazin" oder "44 Stiche" führen diese Fehde auf Rapebene fort. Auf letzterem Song rappt 18 Karat an der Seite von Play69: "Auf meinem Album sterben Nash, Miami, Zuna und Azet".

Auf Nachfrage, ob jemals eine Fortsetzung von "44 Stiche" erscheinen werde, deutete 18 Karat vor ein paar Monaten in seiner Insta-Story an, dass es "bald wieder Zeit" sein könnte. 18 Karats neue Single "Gelb" befeuert den Beef vorerst nicht weiter und legt stattdessen den Fokus auf Geldscheine mit einer speziellen Farbe.

18 Karat - Gelb [Video]

18 Karat erklärt auf seiner neuen Single, welche Farbe ihm schmeckt: "Gelb". 200-Euro-Scheine haben es dem Dortmunder offenbar angetan. Um an das Geld zu kommen, macht der "Drogenpromoter" reichlich Action. Young Mesh sorgt für den Beat. Ein Album mit dem Titel "Narco Trafficante" soll am 13. November erscheinen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Du Internet-Mädchen": Quavo legt sich mit DJ Akademiks an

"Du Internet-Mädchen": Quavo legt sich mit DJ Akademiks an

Von Till Hesterbrink am 23.09.2020 - 14:33

Migos-Member Quavo hat DJ Akademiks auf Twitter eine Ansage erteilt, nachdem dieser behauptet hatte das Trio aus Atlanta würde an Relevanz verlieren. Außerdem forderte er, Akademiks solle aufhören, negativ über Quavos Freundin Saweetie zu sprechen. Akademiks nahm die Herausforderung dankend an.

Quavo: "Komm ran und mach dich gerade, wie ein Mann"

Für die Migos kommt es aktuell Schlag auf Schlag. Takeoff wird aktuell die Vergewaltigung einer Frau vorgeworfen und Offset befindet sich mitten im Scheidungsdrama von seiner (Noch-)Ehefrau Cardi B. Nun prämierten sie ihren neuen Song "Birkin" und selten kam ein Track der Migos so schlecht bei den Hörern an, wie dieser. Fans behaupteten, es wäre nun so weit und die Gruppe würde langsam ihren Hochstatus verlieren.

DJ Akademiks teilte den Screenshot solch eines Tweets auf Instagram und erhielt prompt eine Antwort von Quavo. Dieser bot Akademiks an, er könne sich doch mal mit den dreien Treffen und das Ganze ausdiskutieren. Es würde auch ganz bestimmt nicht ausarten.

"Komm ran und mach dich gerade, wie ein Mann. Ich verspreche, ich werde dich nicht schlagen! Ich will dir bloß die neuen Migos Songs zeigen, weil du denkst du kannst mit uns machen was du willst. Und hör auf, auf meiner Freundin rumzuhacken. Sie ist eine Frau aber wenn ich ihr sagen würde, sie soll dich fertig machen, dann tut sie das auch. Also pass auf, wie du redest, du Internet-Mädchen!"

("Pull up and chop it up like a man I promise I ain't gon hit you!!! Jus wanna play u these new MIGOS records since u think sh*t sweet! And stop bashin my girl. She's a female but if I tell her to go in yo shit SHE WOULD so watch the trash word internet girl.")

Akademiks, der Saweeties Musik zuvor als "Trash" bezeichnet hatte, ließ den Einschüchterungsversuch nicht auf sich sitzen und erklärte sich gerne bereit dazu, so ein Treffen stattfinden zu lassen.

Den neuen Track "Birkin" könnt ihr im Video bei Minute 21:06 hören:

Langer Streit: Migos & Joe Budden

Es ist nicht das erste Mal, dass die Migos ein Problem mit der Complex-Show "Everyday Struggle" haben. 2017, als Joe Budden noch ein Teil von Complex war, interviewten er und DJ Akademiks die Migos bei den BET-Awards. Als Akademiks verlauten lässt, dass die "Bad and Bojuee"-Rapper eine seiner Lieblingsgruppen sind, steht Budden auf und beendet das Interview. Den dreien aus Atlanta schien das jedoch gar nicht zu passen.

Seitdem schie die Beziehung zwischen den Migos und dem Magazin eher angespannt zu sein. Quavo disste Joe Budden 2018 auf dem Track "Ice Tray":

"If a n*gga hatin', call him Joe Budden (p*ssy)"

Joe Budden reagierte daraufhin mit einigen Tweets, in denen er klarstellte, dass Quavo ihn als OG zu respektieren habe.

Ende letzten Jahres vertrugen sich die beiden dann auf der Geburtstagsparty von P. Diddy.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!