Rapperin Azealia Banks kocht ihre tote Katze

Rapperin Azealia Banks hat Videos auf Instagram gepostet, in dem sie ihre tote Katze "Luzifer" ausgräbt und im Anschluss kocht. Während viele User und Fans auf Twitter ihren Schock kundtun, sorgen sich einige um die mentale Gesundheit der Künstlerin. 

Azealia Banks erklärt, warum sie ihre tote Katze gekocht hat

In ihrer Instagram-Story erklärt Azealia Banks, dass es sich dabei um ein Ritual der Hexenkunst gehandelt habe, welche sie seit mehreren Jahren öffentlich praktiziert. Die herbe Kritik könne sie nicht verstehen. Immerhin würde man andere Religionen auch respektieren. Außerdem erläutert sie, dass sich Jäger ja auch "die Köpfe von toten Rehen präservieren und aufhängen" würden.

Sie hätte den Schädel ihrer verstorbenen Katze gereinigt, um diese in Ehren zu halten. Da es sich dabei um ein spirituelles Ritual gehandelt habe, sei jegliche Kritik rassistisch. Schließlich stellt sie fest, die Katze nicht konsumiert zu haben.

Für viele Fans habe sie eine Grenze erreicht. Einige wenige sehen es als Teil ihrer religiösen Ausübung.

Azealia Banks: Kontroversen vor Musik

In den frühen 2010er-Jahren erlebte Azealia Banks mit diversen Hit-Songs und Projekten ihren internationalen Durchbruch. Schon kurz darauf machte sie mit Kontroversen auf sich aufmerksam. Sie nimmt seitdem regelmäßig an selbst-ausgelösten Twitter-Beefs mit anderen Musikern und Stars teil. Erst kürzlich beleidigt sie Lana Del Rey auf Instagram als "extrem übergewichtig" und "einen Hamburger".

Complex schrieb 2015, dass sie "eher mit Kontroverse als mit ihrer Musik auf sich aufmerksam" macht. Neben ihren Eskapaden auf Social Media wurde sie schon mehrere Male in der Öffentlichkeit dabei gefilmt, wie sie vor allem mit homophoben Beleidigungen um sich warf.

Wer selbst mit mentaler Gesundheit kämpft oder jemanden kennt, der unter psychischen Problemen leidet, findet hier Hilfe:

Notfall-Seelsorge (auch Suizid-Prävention) & Telefon-Hotline (kostenfrei, 24 h), auch Auskunft über lokale Hilfsdienste:

0800 - 111 0 111 (ev.)
0800 - 111 0 222 (rk.)
0800 - 111 0 333 (für Kinder / Jugendliche)
Email: unter www.telefonseelsorge.de

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Tyler, The Creator holt sich die Chartspitze und trollt DJ Khaled

Tyler, The Creator holt sich die Chartspitze und trollt DJ Khaled

Von Leon Schäfers am 06.07.2021 - 13:55

Mitte Juni meldete sich Tyler, The Creator (jetzt auf Apple Music streamen) völlig überraschend mit seiner neuen Single "Lumberjack" zurück. Bis zum Release seines neuesten Albums "Call Me If You Get Lost" dauerte es von da an nur wenige Tage. Trotz oder gerade wegen des großen Überraschungseffektes konnte Tyler damit die Spitze der Billboard 200 Albumcharts erklimmen. Mit einigen Tweets feiert der Rapper nun seinen Erfolg. Dabei teilt er auch einen kleinen Seitenhieb gegen DJ Khaled aus.

DJ Khaled findet Musik von Tyler, The Creator "mysteriös"

"Call Me If You Get Lost" ist für Tyler, The Creator bereits das zweite Album mit einer Spitzenplatzierung in den Charts. Zuletzt gelang ihm das 2019 mit seinem Vorgängeralbum "Igor". Sein neuestes Werk landete noch knapp vor Doja Cats "Planet Her", das am selben Tag erschienen ist. Zu diesem Anlass grindet Tyler gerade fleißig auf Twitter und bejubelt seine Chartposition. Einer von seinen Tweets, die er im Zuge dessen gepostet hat, liest sich ohne den nötigen Kontext jedoch etwas seltsam:

Mit diesem Tweet möchte Tyler, The Creator höchstwahrscheinlich auf DJ Khaled anspielen. Vor gut zwei Jahren postete er ein Videostatement, nachdem sein Album "Father of Asahd" den Kampf um die Chartspitze gegen "Igor" verloren hatte. Für DJ Khaled war das damals absolut unverständlich: Seiner Meinung nach könne man die Musik, die er produziert, überall hören – ganz im Gegensatz zu dem anderen "mysteriösen Quatsch". Auch wenn er es nicht benannte, ist ziemlich offensichtlich, dass er damit "Igor" meinte. Das Video hat DJ Khaled mittlerweile zwar gelöscht, es ist aber immer noch auf YouTube zu finden.

Im Nachhinein stellte DJ Khaled klar, dass er damit lediglich die Billboard Charts angreifen wollte – trotzdem ließ sich Tyler nicht den Spaß nehmen, auch zwei Jahre später auf dem Statement herumzureiten.

Tyler, The Creator feiert auf Twitter weiter

Neben der kleinen Stichelei gegen den "We The Best"-Chef besteht der Twitter-Grind von Tyler, The Creator aktuell fast ausschließlich aus wortkargen, aber mehr als eindeutigen Tweets, mit denen er den Erfolg seines Albums weiterhin feiert.

Er wollte von seinen Fans außerdem wissen, welcher Moment auf dem Album ihr liebster ist. Auf viele Antworten geht Tyler auf humorvolle Art und Weise ein – so auch auf einen Tweet von ScHoolboy Q.

Das ganze Album "Call Me If You Get Lost" kannst du dir hier anhören:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!