Jay-Z & Meek Mill wollen die Super-Bowl-Performance von Travis Scott verhindern

Eines der größten Sportevents auf dem Globus ist der Super Bowl. Wer beim Finale der American-Football-Profiliga (NFL) auftreten darf, der gehört zu den Stars dieser Welt. Bis zu 150 Millionen Menschen schauen sich das Duell der beiden besten Teams der Saison jedes Jahr an.

Die Halbzeit-Performance ist ein fester Bestandteil der pompösen Football-Show. Im Februar 2019 soll die Band Maroon 5 die Pause füllen. Inzwischen ist auch bekannt, welcher Act wohl ebenso performen wird. Laut Medienberichten handelt es sich um Travis Scott. Jay-Z und Meek Mill sind mit dieser Entscheidung scheinbar überhaupt nicht einverstanden.

Was Jay-Z gegen den Auftritt hat

Wie das Branchenblatt Variety schreibt, plant Jay-Z seinem Kollegen die Performance auszureden. Hova steht der NFL äußert kritisch gegenüber. Speziell der Umgang mit Colin Kaepernick missfällt Jay-Z. Zur Erinnerung: Colin Kaepernick ist der Spieler, der sich bei der amerikanischen Nationalhymne nicht erhob, sondern niederkniete.

Mit dieser Haltung wollte der damalige Quarterback der San Francisco 49ers gegen Rassismus und Polizeigewalt demonstrieren. Er wurde schnell zur Symbolfigur des Widerstands gegen die Politik des aktuellen US-Präsidenten und ultranationalen Kräften. Den Wert der Marke Colin Kaepernick machte sich auch schon Sportartikelhersteller Nike zu Nutze und startete eine vielbeachtete Werbekampagne.

Zu seinem eigentlichen Beruf als Footballspieler konnte Kaepernick aber bis heute nicht zurückkehren. Die amerikanische Profiliga hat ihn mehr oder minder ausFgeschlossen. Jay-Z möchte offenbar verhindern, dass ein Künstler wie Travis Scott sich nun von der NFL einspannen lässt.

Immer automatisch die neusten Artikel zu Travis Scott, Meek Mill und Jay-Z bekommen! Abonniere jetzt unseren kostenlosen täglichen US-Rap-Newsletter!

Was Meek Mill zu sagen hat

Meek Mill feierte kürzlich mit seinem Album "Championships" ein fulminantes Comeback. Nach seiner Zeit im Gefängnis bezieht er auch immer öfter politisch Stellung. In einer Reihe von Tweets hinterfragte er offen den vermeintlichen Move von Travis.

Meek Mill on Twitter

For what???? https://t.co/oTZ4PsDqcD

Aus Meek Mills Sicht braucht La Flame die Bühne des Super Bowls überhaupt nicht. Travis Scott sei gegenwärtig dermaßen "on fire", dass der Super Bowl mehr von ihm profitieren würde als umgekehrt. Meek Mill wünscht sich, dass Travis der sicherlich üppigen Gage und der Aussicht auf hunderte Millionen Zuschauer widerstehen kann. Er möchte seinen Ratschlag außerdem ausdrücklich nicht als Diss verstanden wissen.

Die Suche nach geeigneten Acts an der Seite von Maroon 5 zieht sich schon eine Weile. Rihanna hatte eine Teilnahme abgelehnt. Auch sie gilt als Unterstützerin von Colin Kaepernick und hat sich wohl aus Solidarität gegen ein Engagement bei der Show ausgesprochen. Eine offizielle Bestätigung für den Auftritt von Travis Scott steht indes noch aus.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kanye West, Jay-Z, Eminem & mehr: Das sind die bestverdienenden US-Rapper*innen 2019

Kanye West, Jay-Z, Eminem & mehr: Das sind die bestverdienenden US-Rapper*innen 2019

Von Jesse Schumacher am 08.12.2019 - 12:47

Das amerikanische Magazin Forbes veröffentlicht jedes Jahr ein Ranking, in dem die 40 bestverdienensten Musiker*innen gelistet sind. Natürlich spielen auch einige Rapper*innen in der Tabelle ganz oben mit. Mit 150 Millionen US-Dollar ist Kanye West der Hiphop-Act, der im Jahr 2019 die meiste Kohle gescheffelt hat. Nur eine Musikerin hat noch mehr verdient: Popstar Taylor Swift konnte 185 Millionen US-Dollar generieren.

Den sechsten Platz der Liste teilen sich Jay-Z und seine Frau Beyoncé mit 81 Millionen US-Dollar. Drake konnte 75 Millionen US-Dollar umsetzen und schafft es dadurch auf Platz 8. Laut Spotify ist der Rapper auch der meistgestreamte Künstler des Jahrzehnts. Auf der Liste von Forbes befindet sich hinter Drake auf Platz 9 direkt Diddy mit 70 Millionen US-Dollar.

Auch andere Rap-Künstler*innen wie Travis Scott (Platz 12, 58 Millionen US-Dollar), Eminem (Platz 19, 50 Millionen US-Dollar) oder Kendrick Lamar (Platz 34, 38,5 Millionen US-Dollar) haben ihr Vermögen im letzten Jahr erheblich gesteigert.

Die bestverdienenden US-Rapper*innen 2019

  • Kanye West (150 Millionen US-Dollar)
  • Beyoncé (81 Millionen US-Dollar)
  • Jay-Z (81 Millionen US-Dollar)
  • Drake (75 Millionen US-Dollar)
  • Diddy (70 Millionen US-Dollar)
  • Rihanna (62 Millionen US-Dollar)
  • Travis Scott (58 Millionen US-Dollar)
  • Eminem (50 Millionen US-Dollar)
  • The Weeknd (40 Millionen US-Dollar)
  • DJ Khaled (40 Millionen US-Dollar)
  • Kendrick Lamar (38,5 Millionen US-Dollar)
  • Migos (36 Millionen US-Dollar)

Einige der gelisteten Rapper*innen sind für die Hiphop.de-Awards 2019 nominiert. Hier kannst du deine Stimmen für deine Lieblinge abgeben.

Vote hier für die Hiphop.de Awards 2019!

Die Hiphop.de Awards 2019 haben begonnen! Wir suchen wie jedes Jahr gemeinsam mit der Szene die prägendsten Akteure der vergangenen zwölf Monate. Ab sofort könnt ihr hier eure Stimmen für eure Favoriten abgeben. Heute und morgen begleiten wir den Startschuss mit unserem Jahresrückblick im Livestream bei Twitch.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)