"Back 2 the Future": Farid Bang schraubt offenbar an Autotune-Remix-EP

Farid Bang spielt offenbar mit dem Gedanken, eine Remix-EP zu veröffentlichen. Sie kommt wohl mit einer Extraportion Autotune daher und bietet Neuauflagen diverser bekannter Farid Bang-Tracks. Die EP soll offenbar "Back 2 the Future" heißen.

Einen Vorgeschmack auf die Autotune-Remix-EP zeigt Farid Bang auf Instagram:

Back 2 the Future EP Killa 2018 Es ist soweit 2018 Ich bin drauf 2018 König der Nacht 2018 #bangermusik #back2thefuture #wennihrbockdraufhabtmacheichdiefertig

41.6k Likes, 1,586 Comments - Farid Hamed El Abdellaoui (@faridbangbang) on Instagram: "Back 2 the Future EP Killa 2018 Es ist soweit 2018 Ich bin drauf 2018 König der Nacht 2018..."

Uns erwarten demnach anscheinend neue 2018-Fassungen von den Songs "Killa", "Es ist soweit", "Ich bin drauf" und "König der Nacht". 

Ob das Projekt tatsächlich auf den Markt kommt – und in welcher Form – scheint noch nicht festzustehen. Aber mit dem Hashtag "#wennihrbockdraufhabtmacheichdiefertig" macht Farid Bang seinen Fans zumindest schon mal Hoffnung.

Immer automatisch die neusten Artikel zu Farid Bang bekommen! Abonniere jetzt unseren kostenlosen täglichen Deutschrap-Newsletter!

Farid Bang mit Statements zu Autotune

Denjenigen, die sich über die vermeintlich plötzliche Autotune-Vorliebe des Banger Musik-Chefs aufregen, gibt Farid Bang auch noch ein paar Worte mit auf den Weg: Er habe schon seit über zehn Jahren Autotune benutzt.


Foto:

Screenshot: Farid Bang auf Instagram https://www.instagram.com/p/BmrRdKEH3cE

"Außerdem hat Summer Cem zum Beispiel auf fast seinem kompletten Album Autotune benutzt. Wenn es so scheiße wäre, hätte ich dieses Album nicht rausgebracht! Also hört bitte auf mit diesem dummen Autotune-Gelaber."


Foto:

Screenshot: Farid Bang auf Instagram https://www.instagram.com/p/BmrRdKEH3cE

Albumcharts: Kollegah, Farid Bang & Jalil sichern sich Top-Platzierungen

Wie selbstverständlich haben Kollegah und Farid Bang die Spitze der Albumcharts besetzt...

"Platin war gestern": Wie Farid Bang & Kollegah auf den Echo zurückblicken

"Platin war gestern" erschien am vergangenen Freitag und bildet für Farid Bang und Kollegah so etwas wie den Abschluss der einer besonderen Historie mit drei Buchstaben. Einige Monate nach den Diskussionen, die rund um den Echo und eine aus der Sicht vieler Kritikerinnen und Kritiker antisemitischen Line entstanden waren, tauchten auf "Platin war gestern" einige Lines auf, die sich mit den Geschehnissen auf die typische "JBG"-Weise auseinandersetzten.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

18 Karat gründet eigenes Label & signt ersten Künstler

18 Karat gründet eigenes Label & signt ersten Künstler

Von Michael Rubach am 03.05.2019 - 10:12

Viele neue Labels drängen momentan auf den Deutschrapmarkt. Auch 18 Karat verkündet auf Instagram, dass er sein eigenes Label an den Start gebracht hat. Dieses hört auf den Namen Supremos. Für 18 Karat gehe damit "ein Traum" in Erfüllung, wie er in einem längeren Post beschreibt.

18 Karat bleibt bei Banger Musik

Wer aus 18 Karats Labelgründung eine Abkehr von Farid Bang und Banger Musik schlussfolgert, liegt falsch. In seinem Posting bekräftigt 18 Karat, dass er dem Düsseldorfer Label erhalten bleibt:

"Ich selber, bleibe natürlich weiterhin bei Banger Musik, meiner Familie und bin ihnen für immer dankbar, dass sie hinter mir stehen."



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Supremos & Supremas, Nach all den Jahren harter Arbeit, kann ich euch heute endlich mitteilen, dass ein Traum von mir in Erfüllung geht. Der Name „Supremos“, den ich 2015 ins Leben gerufen habe, war immer eine Familie, oder wie es andere Rapper nennen würden, eine Gang. Ich wollte aber schon immer ein richtiges Label daraus machen, allerdings wusste ich, dass ich selber erstmal ein gestandener Künstler sein muss, um meine Jungs zu pushen. 2017 kam PUSHA, ich verkaufte 4.500 Boxen. 2018 kam GELD GOLD GRAS und ich habe in kurzer Zeit 7.000 Boxen verkauft. Jetzt ist 2019, ich bin mit JE M’APPELLE KRIMINELL gerade mal in der Promophase und habe schon über 10.000 Boxen weg. Ich bin jetzt also soweit. Ich bin euch allen dankbar, dass ihr mir das ermöglicht habt und werde immer 100% für euch geben. Ich bin mit „Supremos“ jetzt diesen Schritt gegangen und habe MEIN EIGENES LABEL gegründet! Ich bedanke mich bei Warner Music, für das Vertrauen in meine Arbeit und meine Ideen und bin glücklich darüber, so ein starkes Team hinter mir zu haben und freue mich auf die gemeinsame Zukunft und Zusammenarbeit. Ich selber, bleibe natürlich weiterhin bei Banger Musik, meiner Familie und bin ihnen für immer dankbar, dass sie hinter mir stehen. Wer mich kennt, weiß nämlich genau, dass ich wert auf Qualität, Authentizität und Loyalität lege. Genau aus diesem Grund ist HAMADA mein erstes Signing. Für viele von euch, ist das bestimmt keine Überraschung, da man ihn schon auf dem ein oder anderen Song mit mir gehört hat. Der Junge steht seit Jahren an meiner Seite und deswegen gibt er den Startschuss für Supremos am Mittwoch den 08.05 mit seiner ersten Single! 2019 geht erst jetzt los!!! #supremos @hamada58er

Ein Beitrag geteilt von 18 Karat (@18karat) am

Supremos arbeite zudem mit dem Major Warner Music zusammen. Dies ist auch der Vertriebspartner von Banger Musik. Erste konkrete Pläne für zukünftige Releases kann 18 Karat ebenso präsentieren.

18 Karat verkündet Hamada als erstes Signing

Mit Hamada stellt 18 Karat direkt den ersten Künstler bei Supremos vor. Da er selbst Wert auf "Qualität, Authentizität und Loyalität lege", habe er einen langjährigen Wegbegleiter auf sein Label geholt.

"Der Junge steht seit Jahren an meiner Seite und deswegen gibt er den Startschuss für Supremos am Mittwoch den 08.05 mit seiner ersten Single!"

Hamada war bereits mehrfach an der Seite von 18 Karat zu hören. Beispielsweise auf dem Track "Illegal" aus dem Album "Geld Gold Gras".

Am 8. Mai soll nun Hamadas erste Single über das Label Supremos Premiere feiern. 18 Karats eigenes Album "Je M'Appelle Kriminell" ist zudem auf den 31. Mai verschoben worden. Ein zusätzlicher Inhalt in der Deluxe-Box sei der Grund für das neue Release Date.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)