"Aus gegebenen Anlass": Kollegah lässt NFT-Projekt ruhen
Kollegah Zuhaeltertape 5 Cover

 

Kollegah war einer der ersten deutschen Rapper, die den NFT-Markt für sich entdeckt hatten. Im letzten Jahr versteigerte er den NFT eines handgemalten Gemäldes und diesen Februar veröffentlichte er die "Gönnjamin Genesis"-NFTs. Nun scheint Kolle dem Handel mit den digitalen Unikaten den Rücken gekehrt zu haben. Zumindest vorerst.

Kollegah muss NFT-"Projekt zunächst pausieren"

Über den Gönnjamin-Discord-Server verkündet Kollegah das zwischenzeitige Ende der "Gönnjamin Genesis"-NFTs und geht zudem auch auf die Gründe für seine Entscheidung ein. Er glaube nämlich eigentlich weiterhin an die Zukunft von NFTs sowie an die Käufer*innen und Besitzer*innen seiner Werke. Was er und seine Community geleistet hätten, bezeichnet Kollegah dabei als "unfassbar starke Pionierarbeit".

Das Problem sei allerdings "die breite Meinung in Deutschland zum Thema NFT". Daher müsse er "aus gegebenen [sic] Anlass" sein Projekt erst einmal pausieren. Was genau Kolle mit diesem "gegebenen Anlass" meint, lässt er offen. In den letzten Monaten waren einige der größten Kryptowährungen deutlich im Wert gefallen und auch das allgemeine Interesse an NFTs hatte laut Google Trends massiv nachgelassen.

Den Käufern wird noch mal versichert, dass die mit den gekauften NFTs einhergehenden Meet & Greets nach dem "Free Spirit"-Album-Release im August natürlich trotzdem stattfinden würden. Dort würden dann auch die physischen Kunstwerke überreicht.

Zuletzt hält Kolle fest, dass es sich trotz seines Ausstiegs nicht um einen "Rug-Pull" handele und "zum richtigen Zeitpunkt" weitergeführt werde. Bei Rug-Pulls handelt es sich um die Praxis, Investoren beispielsweise einen NFT durch prominenten Support schmackhaft zu machen. Nur um dann beim Preis-Höhepunkt alles zu veräußern oder sogar gänzlich den Stecker zu ziehen, sodass der Wert meist plötzlich gen null fällt. Zuletzt wurden unter anderem die beiden US-Rapper Lil Yachty und Soulja Boy aufgrund eines angeblichen Rug-Pulls verklagt.

Artist
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de