Aus dem 90's-Archiv: Adidas bringt den LXCON raus

Adidas bringt kurz vor Ablauf des ersten Monats 2019 ein neues Modell auf den Markt. Genau genommen legen sie einen Schuh aus dem Jahr 1994 in leicht abgewandelter Form neu auf und verbinden optische Retrovibes mit aktuellen Materialien und Technologien. Der Adidas LXCON erscheint am 26. Januar. Es wird zwei verschiedene Colorways geben. 

Aus Lexicon Adiprene wird Adidas LXCON

Im Jahr 1994 kam der Adidas Lexicon Adiprene auf den Markt. Die Silhouette war seine Zeit technisch voraus. Diese Attitude greift Adidas im Jahr 2019 erneut auf und verbindet die 90s-Ästhetik des Schuhs mit aktuellen Innovationen aus dem Hause Adidas.

Das Upper des Schuhs besteht aus Primeknit, während in der Midsole des Schuhs die Adidas' Adiprene-Technolgie für die nötige Dämpfung sorgen soll. Der gesamte Scchuh besteht aus einer Monosock-Konstruktion, die am Fuß anliegend für Stabilität vor allem im hinteren Teil des Fußes sorgen soll. 

Adidas bringt "Active-Blue"- und "Clear Brown"-Colorways

Zu Beginn wird es den Schuh in zwei verschiedenen Farbvarianten geben. Eine etwas ruhigere und cleanere Variante und eine etwas farbfrohere Alternative.

"Active Blue" ist stark an die OG-Farbstellung von 1994 angeleht. Das Upper ist in Weiß, die Laces und die Nähte in Schwarz, die drei Streifen in Blau und kleinere Details in Grau gehalten.


Foto:

Adidas


Foto:

Adidas


Foto:

Adidas

Wer etwas mehr Farbe wagen will, der sollte auf den "Clear Brown"-Colorway zurückgreifen. Der setzt auf ein Upper in einem seichten Braunton. Die drei Streifen sind in einem Lilaton angberacht und enden an den Außenseiten der jeweiligen Streifen in Türkis. Die Laces sind rot und es gibt graue und cremeweiße Details. Ein etwas intensiveres Türkis als an den drei Streifen greift die Farbstellung an der Outsole und dem Abschluss des Lacing-Systems erneut auf.


Foto:

Adidas


Foto:

Adidas


Foto:

Adidas

Jonah Hill trägt den Adidas LXCON bereits

Aufmerksame Beobachter des Sneakergames dürfte der Schuh allerdings nicht gänzlich neu vorkommen - auch in seiner 2019er-Auflage nicht. Denn im vergangenen Jahr zeigte Jonah Hill sich auf Instagram bereits einige Male mit dem Schuh. Der Schauspieler, der mit Adidas zusammenarbeitet, postete im vergangenen Oktober gleich zwei Fotos, auf denen der Schuh im "Active Blue"-Colorway zu sehen ist:

Got my new reading in the bathroom waiting to take a bath #ad @adidasOriginals #adidasOriginals hooked it uppp

140.3k Likes, 1,859 Comments - Jonah Hill (@jonahhill) on Instagram: "Got my new reading in the bathroom waiting to take a bath #ad @adidasOriginals #adidasOriginals..."

Might be the new tho? #ad #createdwithadidas @adidasoriginals #fullkardashian #sellingout? #fulldisick Something fun coming from me and adidas?

102.9k Likes, 857 Comments - Jonah Hill (@jonahhill) on Instagram: "Might be the new tho? #ad #createdwithadidas @adidasoriginals #fullkardashian #sellingout?..."

Auf der Pariser Fashion Week ließ sich der US-Amerikaner dann gleich nochmal mit der neuen Adidas-Silhouette sehen:

@adidasy3 show was great. Caught up with some@of my faves from @adidasskateboarding . @lucaspuig @blondey and #jasondill . @marni @driesvannoten @adidasoriginals #ad

70k Likes, 351 Comments - Jonah Hill (@jonahhill) on Instagram: "@adidasy3 show was great. Caught up with some@of my faves from @adidasskateboarding . @lucaspuig..."

Releasedate & Preis des Adidas LXCON

Ob es Adidas so gelingt, einen Hype um die Silhouette zu entfachen, der zu einem ähnlichen Erfolg führt wie Adidas' Yung-1, wird sich zeigen. Optisch erinnert das Modell in Sachen Shape einige möglicherweise an den Prophere, den Adidas ebenfalls 2018 auf den Markt brachte. 

Ab kommenden Samstag, den 26. Januar, gibt es den Adidas LXCON zu kaufen. Knapp 120 Euro soll das neue Adidas-Modell kosten. Wie gefällt dir der Schuh? Eine gute Mischung aus Innovation und Retrovibes aus dem reichhaltigen Adidas-Archiv? Oder fehlt dir eine eigene innovative Note, mit der Adidas in das Jahr hätte starten können?

Das Team des Düsseldorfer Afew-Stores hat auf YouTube ein Unboxing-Video, in dem der Schh detailliert besprochen wird:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Mehr als 5 Millionen Menschen wollten den "Air Dior"-Sneaker

Mehr als 5 Millionen Menschen wollten den "Air Dior"-Sneaker

Von Michael Rubach am 05.07.2020 - 16:10

Wie real ein Hype wirklich ist, scheint oftmals kaum nachvollziehbar. Dior-CEO Pietro Beccari schafft hier Abhilfe. Gegenüber WWD hat er verraten, auf welchem Level Sneaker Heads nach der Kombo des Luxuslabels und der Jordan Brand lechzten. Demnach war der Run auf die nicht gerade günstigen Air Jordans mit dem Dior-Flavour enorm. Mehr als fünf Millionen Menschen sollen innerhalb kürzester Zeit versucht haben, ein Paar der Schuhe zu ergattern.

Dior x Air Jordan: Auf dem Resell-Markt winken satte Gewinne

Insgesamt sind von den Sneakern gerade einmal 13.000 Stück produziert worden. Wobei allein 5.000 den Top-Clienten von Dior separat angeboten wurden. Die restlichen 8.000 Paar kamen auf den - mehr oder minder - freien Markt. Auf einer eigens eingerichteten Seite konnte man sich für das Release registrieren und den Schuh erwerben. Nur wer dort früh genug am Start war, hatte überhaupt die Option ein großzügiges Fashion-Investment zu tätigen. Der ganze Spuk soll nur neun Stunden gedauert haben – dann war es schon nicht mehr möglich, sich für den Kauf des Schuhs einzutragen.

Sneaker als Aktien: Wie Reselling die Corona-Krise überlebt

Streetwear lebt vom Hype. Sie ist längst ihren Wurzeln entwachsen und zum globalen Phänomen geworden, dessen Einfluss von der Hood in die Haute Couture reicht. Kollaborationen und Sneaker werden wochenlang angeteasert und sind nach Release meist in Sekunden ausverkauft.

Den Air Jordan 1er in der Low-Variante gab es für 2.000 Dollar. Wer sich für die High-OG-Ausführung entschieden hat, war mit 2.200 Dollar dabei. Viele Käufer dürften die Luxus-Jordans als bloße Handelsmasse angesehen haben. Auf dem Resell-Markt stehen die Schuhe inzwischen beim fünf- bis sechsfachen des Einkaufspreises. Mehr zur kompletten "Air Dior"-Kollektion findest du hier:

Jordan & Dior: Travis Scott zeigt "Air Dior" Kollektion

Mit der Kollektion "Air Dior" von Jordan und Dior erwartet uns bald eine neue Koop von Streetwear und High Fashion. Nachdem in letzter Zeit bereits erste Fotos vom gemeinsamen Air Jordan 1er in der High- und Low-Ausgabe im Internet zu finden sind, meldet Nike sich jetzt offiziell zum Drop im kommenden April zu Wort.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)