Auf Dauerrotation: Wieso "F*ck Donald Trump" sogar auf Country-Sendern gespielt wird

Diverse Radiosender in den gesamten USA wurden gehackt und spielen die unzensierte Version von YG and Nipsey Hussles F*ck Donald Trump in Dauerschleife. Seit der Amtseinführung von Donald Trump am 20. Januar berichteten verschiedene kleine Radiosender überall in den USA immer wieder von Störungen in ihrer Musikauswahl.

Wie Buzzfeed und The Fader berichteten, wurde als letztes der Radiosender Sunny 107.9 in South Carolina gehackt. Der Sender, der normalerweise Retro-Musik im Beachsound und Oldies spielt, hatte am Montag nur noch die Hymne F*ck Donald Trump für fast 30 Minuten lang auf Repeat in seiner Playlist. Der Sender erklärte daraufhin auf seiner Facebook-Seite, dass ihr Programm gehackt worden sei und sie niemals politische Botschaften verbreiten würden.

"This is NOT our broadcast! We at WFBS do not take political views! The FCC and WFBS are working to fix this situation ASAP."

Seit Donald Trump Präsident ist, beklagen sich auf einmal immer mehr Radiosender, gehackt worden zu sein. Auch die Staaten Texas, Tennessee, Indiana und Kentucky waren betroffen. Jetzt setzen Behörden alles daran, die Hacker zu finden. Fest steht aber schon, dass der Angriff "internationalen Ursprungs" gewesen sei.

Während sich die Leute bei den Radiosendern anscheinend sehr über diesen Hacker-Angriff zu ärgern scheinen, sind andere Radiosender in den USA durchaus entspannter. Sie spielen F*ck Donald Trump auch ganz normal in ihrem Musikprogramm – und das nicht immer in der zensierten Fassung.

YG & Nipsey Hussle - FDT (F*ck Donald Trump)

Größenwahnsinnige, populistische Politiker feiern in der "westlichen Welt" Hochkonjunktur. Ganz übel könnte es die USA bei der Präsidentschaftswahl 2016 treffen, wenn der nicht enden wollende Witz Donald Trump wirklich ins Weiße Haus einziehen sollte. Sehr wahrscheinlich ist das zum Glück nicht. Trotzdem macht sich immer mehr Widerstand bemerkbar, der sogar Menschen zusammenbringt, die sich normalerweise nicht leiden können.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

RIP Kobe & Nipsey: Yo Gotti zollt Tribut im Funk Flex-Freestyle

RIP Kobe & Nipsey: Yo Gotti zollt Tribut im Funk Flex-Freestyle

Von David Molke am 30.01.2020 - 18:07

Yo Gotti beendet Freestyle mit genialer Kobe-, Nipsey- & Grammys-Zeile

"RIP to Kobe, RIP to Gigi, only went to the Grammys for the tribute to Nipsey"

Yo Gotti beendet seinen Funk Flex-Freestyle mit einer Zeile, die ihresgleichen sucht. Er zollt gleich drei verstorbenen Menschen Respekt, trauert um sie und gibt den Grammys nebenbei auch noch eine Schelle mit. Selbstverständlich handelt es sich dabei um Kobe Bryant und seine Tochter Gigi sowie Nipsey Hussle.

Die Grammys stehen seit geraumer Zeit in der Kritik. Unter anderem hat Tyler, the Creator schon bei der Veranstaltung selbst deren Rassismus angeprangert. Dort werden Schwarze Künstler regelmäßig benachteiligt, sagt der Künstler. Die bedeutenden Kategorien gingen in der Regel immer nur an Weiße Menschen.

Nichtsdestotrotz standen die Grammys 2020 im Zeichen von Nipsey Hussle und Kobe Bryant. Ersterer wurde mit einer umfassenden Tribute-Veranstaltung posthum geehrt. Auf die bezieht sich Yo Gotti offensichtlich auch in seinem aktuellen Funk Flex-Freestyle. Ansonsten scheint er nichts Gutes an den Grammys erkenne zu können.

Yo Gotti gibt natürlich auch noch ein paar andere denkwürdige Zeilen zum Besten. Vor allem wirkt der Rapper aber in sich ruhend, ultra-abgeklärt und sehr selbstsicher. Er braucht zwar ein bisschen, bis er reinkommt, dann sitzt aber jedes Wort. Don't call it a Comeback!

Grammys 2020: Rassismusvorwürfe, Tribut für Nipsey Hussle & Gedenken an Kobe Bryant

Auch die Grammys wurden letzte Nacht vom tragischen Tod von Kobe Bryant überschattet. Dennoch haben sich die Verantwortlichen dazu entschieden, die Show nicht ausfallen zu lassen. Die erst 18-jährige Sängerin Billie Eilish avancierte dabei zur Abräumerin des Abends. Sie gewann gleich fünf der begehrten Preise - viermal in Hauptkategorien (eine Übersicht findest du weiter unten im Artikel).


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!