ASAP Rocky in Schweden festgenommen

ASAP Rocky ist in Schweden verhaftet worden. Die Polizei nahm Rocky nach einem Gig in Stockholm in Gewahrsam. Im Vorfeld war Rocky offenbar in eine Schlägerei verwickelt. Ein Video von dieser Auseinandersetzung ist unter anderem auf der Plattform TMZ zu sehen.

Update: Nach einem Bericht von BBC Newsbeat darf ASAP Rocky Schweden für die Dauer der laufenden Ermittlungen nicht verlassen. Der zuständige Richter hat eine Untersuchungshaft von bis zu zwei Wochen angeordnet.

BBC Newsbeat on Twitter

Full story: Sweden's Prosecution Authority has confirmed the news to Radio 1 Newsbeat. His charge has been reduced from aggravated assault to assault. Wireless Festival have not said what will happen with his headline slot in London on Sunday https://t.co/h9WeO01fG8

ASAP Rocky zeigt seine Perspektive bei Instagram

Auf Rockys Instagramprofil ist einiges Zusatzmaterial zu der ganzen Aktion online gegangen. Dort sieht man Rocky und seine Entourage hauptsächlich mit zwei Personen diskutieren. Dazu schreibt der US-Rapper:

"Ein paar Drogenabhängige sind nicht meine Fans. Wir kennen diese Typen nicht und wollten keinen Ärger. Sie haben uns 4 Blocks lang verfolgt und Frauen auf den Hintern geschlagen [...]."

Außerdem hat Rocky eine weitere Sequenz bei IGTV hochgeladen, die zeigt, dass seine Security von den jungen Männern attackiert wurde. Rocky selbst probiert dort, die Situation zu deeskalieren. Später war das offensichtlich nicht mehr möglich.

Instagram post by PRETTY FLACKO * Jul 2, 2019 at 3:06pm UTC

79.2k Likes, 2,945 Comments - PRETTY FLACKO (@asaprocky) on Instagram

Gegenüber der DPA bestätigte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft, dass es sich bei dem festgenommenen Künstler um ASAP Rocky handelt. Gegen ihn werde wegen schwerer Körperverletzung ermittelt. Die schwedische Zeitung Aftonbladet hatte zunächst über den Vorfall berichtet.

Die erfolgte Festnahme könnte Auswirkungen auf Rockys Festival-Sommer haben. So ist Pretty Flacko eigentlich als einer der Hauptacts für das Splash! Festival vorgesehen. Neben Rocky wurden außerdem drei weitere Personen verhaftet. Die Staatsanwaltschaft will bis Samstagmittag entscheiden, ob Haftbefehl erlassen wird.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

UPDATE: Fler nach Verhaftung wieder entlassen

UPDATE: Fler nach Verhaftung wieder entlassen

Von Michael Rubach am 10.03.2020 - 16:55

UPDATE vom 10. März:

Fler ist nach seiner Verhaftung heute morgen offenbar wieder auf freiem Fuß. Der zuständige Ermittlungsrichter sei der Einschätzung der Staatsanwaltschaft nicht gefolgt, heißt es via Twitter. Der Haftbefehl wurde daraufhin wegen "Zweifeln am dringenden Tatverdacht aufgehoben". Die Staatsanwaltschaft prüfe nun, ob sie Beschwerde einlegt.

GenStA Berlin on Twitter

Im Termin zur Verkündung des Haftbefehls ist der Ermittlungsrichter der Bewertung der Staatsanwaltschaft nicht gefolgt und hat den HB wegen Zweifeln am dringenden Tatverdacht aufgehoben. Der Beschuldigte ist entlassen. Die Staatsanwaltschaft prüft die Einlegung einer Beschwerde. https://t.co/HUX8KdNNh8

Fler selbst reagierte Stunden später mit einem Statement auf Instagram. Er freue sich auf das Verfahren, um "dann endlich mal aufzuklären", was bei der Konfrontation mit dem RTL-Team passiert ist.

Original-Meldung vom 10. März:

Die Berliner Polizei hat am heutigen Morgen Fler verhaftet. Wie die Generalstaatsanwaltschaft auf Twitter schreibt, wurde ein entsprechender Haftbefehl gegen 10 Uhr in Zehlendorf vollstreckt.

Fler verhaftet: Die Vorwürfe lauten Raub & Körperverletzung

Der Grund für die erfolgte Maßnahme liegt in der Auseinandersetzung von Fler mit einem Team von RTL. Fler soll am 2. März einen Kameramann des Fernsehsenders attackiert und ins Gesicht geschlagen haben.

GenStA Berlin on Twitter

Berliner Polizeibeamte haben heute früh gegen 10.00 Uhr im Auftrag der Staatsanwaltschaft Berlin in Zehlendorf den #Rapper #Fler verhaftet. Grundlage ist ein #Haftbefehl wegen Raubes u. Körperverletzung zum Nachteil eines RTL-TV-Teams vom 02.03.2020. HB-Verkündung erfolgt heute.

In der dazugehörigen Pressemitteilung der Polizei ist vermerkt, dass der Kameramann "Verletzungen am Kopf und am Bein" davongetragen habe und "ambulant in einem Krankenhaus behandelt" wurde. Beim Vorwurf des Raubes dreht es sich gemäß der Aussagen des Pressesprechers der Staatsanwaltschaft um eine Speicherkarte, die Fler entwendet haben soll. Die Verhaftung sei zudem problemlos abgelaufen.

Die Verkündung des Haftbefehls soll nach am heutigen Tag erfolgen, heißt es von Seiten der Staatsanwaltschaft. Wie die Behörde in einem weiteren Tweet hinterherschob, sind die "begleitenden Durchsuchungsmaßnahmen" noch nicht abgeschlossen.

GenStA Berlin on Twitter

Die begleitenden Durchsuchungsmaßnahmen dauern an. https://t.co/HUX8KdNNh8

Fler sollte wohl zu #unhatewomen befragt werden

Warum wollte das Team von RTL überhaupt ein Interview mit Fler? Der Grund liegt in der Reaktion des Rappers auf die Kampagne #unhatewomen. In dieser prangerte die nicht unumstrittene Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes s*xistische sowie herabwürdigende Lyrics in Rapsongs an. Auch Flers Texte waren Bestandteil der Aktion.

Fler rief infolgedessen ein Kopfgeld auf eine Frau aus und drohte mehreren Personen. Zu diesem Sachverhalt wollte RTL den Rapper wohl befragen. Alle weiteren Hintergründe findest du hier:

Fler droht Comedian Prügel an - Polizei schaltet sich ein

Wo Fler ist, ist Stress meist nicht weit. Doch nicht etwa Bushido, sondern der Comedian Shahak Shapira hat Flers Zorn auf sich gezogen. Fler droht, "bleibende Schäden" bei seinem Kontrahenten zu hinterlassen. Eine dementsprechend wutentbrannte Sprachnachricht von Fler hat der 31-jährige Komiker auf Twitter gepostet.

Kunstfreiheit ist auch für Rapper keine Einladung zum Sexismus

Es ist ein komischer Reflex, den wohl jeder von uns kennt. Innerhalb der Szene gibt es Spannungen, Abneigungen und Kleinkriege. Man teilt aus und steckt ein. Wenn jedoch Kritik von außen kommt, sind sich auf einmal alle einig und wollen Rap verteidigen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!