Arafats Sohn ersteigert Bushido-Villa

 

Heute wurde das gemeinsame Grundstück von Arafat Abou-Chaker und Bushido samt der darauf stehenden "Luxus-Villen" zwangsversteigert. Alles in Anwesenheit der beiden Kontrahenten sowie einer vielzahl an Familienmitgliedern auf der einen und Personenschützern auf der anderen Seite. Den Zuschlag erhielt niemand Geringeres als Arafats Sohn, Ahmed Abou-Chaker.

Arafats Sohn ersteigert Grundstück und Villa von Bushido

Der Verkaufswert des Anwesens in Kleinmachnow soll um die 15 Millionen Euro betragen haben. In Anbetracht dessen konnte Arafats Sohn ein wahres Schnäppchen schlagen. Als einziger Bieter ersteigerte er das Grundstück für "nur" 7,4 Millionen Euro, berichtet die BILD.

Der Erlös der Zwangsversteigerung wird zu gleichen Teilen unter Bushido und Arafat aufgeteilt. Bushido erhält somit also knapp 3,7 Millionen Euro. Ebenso der Vater des neuen Besitzers, Arafat Abou-Chaker.

Neben den Häusern und dem Grundstück kann der 2001 geborene Ahmed Abou-Chaker ein Waldgrundstück sowie einen "unterirdischer Wellness-Tempel" sein Eigen nennen.

Heute könnte es zudem noch zu einem historischen Wiedersehen kommen. Kay One soll im Laufe des Prozesstages als Zeuge aussagen. Wenn er denn kommt.

Zuletzt hatte es aufgrund fehlender Zeugen einige chaotische Situationen vor Gericht gegeben:

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de