Arafat verrät, ob er sich mit Kay One vertragen würde
Arafat & Kay One

 

Arafat war erneut bei Rooz im Stream und hat sich dieses Mal nicht nur dessen und Flers Fragen gestellt, sondern auch denen der Zuschauer. Dabei geht es natürlich auch wieder um das Thema Kay One und Arafats aktuelle Beziehung zu dem ehemaligen EGJ-Rapper.

Arafat über ein Vertragen mit Kay One

Ein Zuschauer fragt, ob Arafat sich vorstellen könne, sich mal mit Kay One an einen Tisch zu setzen, falls von diesem etwas in diese Richtung käme. Arafat winkt freundlich ab und erklärt, dass zwischen ihm und Kay nichts mehr wäre. Er wünsche ihm alles Gute. Allerdings würde Kay sein Leben weder bereichern, noch fehle er Arafat.

Er führt mehrfach aus, dass er jedoch bis heute enttäuscht von Kay One wäre, weil dieser ihn aufgrund eines Vertrages so angegangen habe. Das Ganze sei quasi das gleiche gewesen, was Bushido aktuell mit ihm mache.

"Würde das der Wahrheit entsprechen, würde ich sagen 'Selber schuld, warum mache ich so was?'. Aber weil wir ja so gut waren und er mich Bruder genannt hat, [...] Aber es interessiert mich nicht mehr. Aber dann irgendwo wegen Geld und Ruhm irgendwo bei Stern TV, weil er bei DSDS sein will, mich schlecht machen. Er hat alles vergessen, was war."

Wahrscheinlich jeder Rapfan dürfte sich noch an die Zeit erinnern, wo Kay unter anderem bei Stern TV und aber auch bei der Polizei harte Anschuldigungen gegen Arafat äußerte. Dieser soll ihn beispielsweise 15 Minuten mit einem Baseballschläger geschlagen und dann zu Liegestützen gezwungen haben. Eine Story, die Arafat in dem Stream auch noch mal aufgreift und beteuert, so etwas sei nie passiert.

Den ganze Streamausschnitt könnt ihr euch bei Rooz auf YouTube anschauen:

Arafat über seine Freundschaft zu Kay One

Eigentlich sollen Arafat und Kay nämlich gute Freunde gewesen sein. Kay habe sogar ein halbes Jahr bei Arafat zu Hause gelebt. An diese Zeit scheint sich Arafat gerne zurückzuerinnern, auch wenn er die besten Storys aufgrund fehlender Jugendfreigabe gar nicht erzählen könne.

Kay sei damals ein "lustiger Dude" gewesen, den Arafat wie einen kleinen Bruder geliebt habe.

Vor Kurzem war Kay One beim Bushido-Prozess in Berlin geladen, wo er mit wiedersprüchlichen Zeugenaussagen auf sich aufmerksam machte. Arafat berichtet, dass man sich dort getroffen und auch kurz unterhalten habe. Er hätte Kay sein Beileid für ein wohl kürzlich verstorbenes Familienmitglied ausgedrückt.

Alles zum Kays Prozess-Auftritt gibt es hier:

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de