Arafat Abou-Chaker nimmt nächsten Rapper bei S44 unter Vertrag

Arafat Abou-Chaker signt den nächsten Rapper auf seinem eigenen Label S44. Es handelt sich dabei um L3v3l. Der Vertrag wurde offenbar frisch unterschrieben, wie der Labelchef auf Instagram bekannt gibt. 

Arafat Abou-Chaker signt Rapper L3v3l auf seinem Label S44

Mit L3v3l oder Level unterschreibt ein weiterer Künstler bei Arafat Abou-Chaker, dem ehemaligen Geschäftspartner von Bushido.

"L3v3l, mein nächstes Signing auf S44. Nach Ramadan erwarten euch ein paar Überraschungen, seid gespannt!"

@l3v3l_official , mein nächstes Signing auf @s44_berlin Nach Ramadan erwarten euch ein paar Überraschungen, seid gespannt!

1,543 Likes, 46 Comments - Arafat (@arafat) on Instagram: " @l3v3l_official , mein nächstes Signing auf @s44_berlin Nach Ramadan erwarten euch ein paar..."

Damit dürften bei S44 jetzt Ali Bumaye, Baler und Dudi unter Vertrag stehen. Vor gar nicht allzu langer Zeit war Letzterer als neues Signing bekannt gegeben worden, kurz zuvor Baler.

Dudi könntest du eventuell aus dem Team Kuku-Umfeld kennen, er hat mit "Juicy" auch schon ein erstes Video seit seinem Signing veröffentlicht. Von Baler gibt es mit "Showtime" ebenfalls bereits einen Song samt Video. 

Arafat Abou-Chaker war erst vor Kurzem wieder in aller Munde, weil er angeblich heimliche Aufnahmen von Bushido besessen haben soll.

Arafat Abou-Chaker soll heimliche Aufnahmen von Bushido besessen haben

Bushidos und Arafat Abou-Chakers Trennungsgeschichte ist um ein weiteres Detail reicher. Wie die Bild berichtet, hat die Polizei dutzende Gesprächsaufnahmen aus dem Handy von Arafat-Abou-Chaker ausgewertet. Darunter sollen sich auch Mitschnitte von Telefonaten mit Bushido befinden. Bei einer Razzia im letzten Jahr in Arafats Villa in Kleinmachnow wurde das Gerät sichergestellt.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Xatar präsentiert offenbar neues AON-Signing
LOC

Xatar präsentiert offenbar neues AON-Signing

Von Michael Rubach am 03.02.2020 - 15:42

Offenbar begrüßt Xatar einen weiteren Künstler bei Alles oder Nix Records. Der Rapper Loc ist wohl der neueste Coup des AON-Bosses. Da das Bonner Label Instagram-Storys teilt, die besagen, dass Loc einen Vertrag unterschrieben habe, dürfte die Sache in trockenen Tüchern sein.

Xatar holt Loc im Luxuswagen ab

Wenn es nach Xatar geht, hat er mit diesem Move die "Zukunft des Rapgames" verpflichtet. So kündigt er den mutmaßlichen Zugang zumindest an. Quasi zur Untermauerung dieser Vorschusslorbeeren liefert Loc eine Demonstration seines Könnens. Dann hüpft er samt Louis Bag in das wartende Auto, an dessen Steuer der Birra sitzt.

Schon vergangenen November zeigte Xatar auf Instagram lebhaftes Interesse an dem Künstler, der ihn optisch an den Fußballstar Neymar Jr. zu erinnern schien. Zu einem kurzen Video, in dem Loc zu sehen war, schrieb Xatar:

"Wer zum Teufel ist das? Auch noch aus Bonn? Neymar lookin Mfcka AMK [...]"

Augenscheinlich ging die Kontaktaufnahme über das Austauschen von Handynummern hinaus. Wer mehr als ein paar Zeilen von Loc hören möchte, kann sich nachfolgend ein paar komplette Songs reinziehen.

Auf der Talentplattform "Von der Straße in die Charts", die von 385ideal ins Leben gerufen wurde, findet sich ein circa sechs Monate altes Video zum Track "Knast oder €'s".

Auch auf dem YouTube-Kanal von Alles oder Nix steht bei bereits ein Video von Loc, der sich 2017 wohl noch L.O.C MMFK nannte. Dabei handelt es sich um einen Beitrag, der in Verbindung mit Xatars Vertriebs-Konzept Push über den Kanal von AON veröffentlicht wurde.

So gänzlich unbekannt dürfte Xatar sein neuester Schützling also gar nicht gewesen sein. Ein Interview mit AON-Labelmanager Dako kannst du hier sehen:

AoN-Labelmanager Dako über die Arbeit mit Xatar, Eno, Mero, Erfolge und seinen Lebensweg - Macher

Jonas hat sich für eine neue Folge "Macher" mit Labelmanager Mario "Dako" Da Costa von Alles oder Nix Records getroffen. Er spricht über seinen spannenden Lebensweg im Hiphop-Business, die Arbeit mit Xatar, seine Erfolge, und den Umgang mit Hate gegenüber Artists, die er betreut.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!