Apple Music startet neue Playlist-Marke für Deutschrap

Freunde des Apfels und Nutzer von Apple Music kommen ab sofort in den Genuss einer neuen Playlist. Der Streaming-Dienst Apple Music startet mit HYPE<D> eine neue Playlist-Marke, die laut Apple deutschen Rap in all seinen Facetten abbilden und jeden Freitag das Beste aus der Szene präsentieren wird.

Apple sagt den Kampf an 

Zum Start der Marke nimmt Apple Music passenderweise das diese Woche erschienene Shindy-Album "Drama" in den Fokus und präsentiert alle Songs der Platte in der Playlist. HYPE<D> ersetzt konsequenterweise die bisherige Fokus-Liste "Angesagt: Deutschrap" und gesellt sich zu weiteren Playlists unseres Genres wie "Deutschrap Radar", "Deutschrap Underground" oder "The New Berlin". 

Mit diesem Schritt sagt Apple Music spätestens jetzt auch seinen Konkurrenten Spotify und Amazon den direkten Kampf im Deutschrap-Segment an. Bislang dominierten die Playlist-Marken "Modus Mio" und "Level" diese Sparte. Durch HYPE<D> erhalten sie nun einen starken Gegner, denn Apple Music kann zumindest in den USA bereits auf mehr zahlende Abonnenten als der neun Jahre ältere Dienst Spotify blicken.

Wie HYPE<D> aussieht, kannst du hier checken:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Apple Music gibt mit &quot;Up Next&quot; Newcomern ein Zuhause

Apple Music gibt mit "Up Next" Newcomern ein Zuhause

Von Till Hesterbrink am 24.09.2021 - 11:27

Deutschrap ist talentierter denn je! Noch nie war es so einfach, als aufstrebender Künstler Musik zu produzieren. Die meisten haben bereits fast alles, was man dafür braucht, bereits in den eigenen vier Wänden. Der schwierigste Part ist mittlerweile, ein Publikum für seine Kunst zu finden. Um junge Talente dabei zu unterstützen, hat Apple Music die "Up Next"-Reihe ins Leben gerufen.

Billie Eilish & Co.: Von "Up Next" zum Superstar

Jeden Monat stellt Apple Music in dem Künstlerprogramm einen neuen jungen Artist vor. Wer das wird, entscheidet das Redaktionsteam nicht anhand von Klickzahlen, sondern nach reinem Talent. Die ausgewählten Künstler*innen werden dann vollumfänglich supportet. Unter anderem auch durch ein Interview mit einem Apple Music Radiomoderator.

Zu den "Up Next"-Alumni zählen mittlerweile absolute Megastars wie Billie Eilish, Megan Thee Stallion oder Bad Bunny.

2021 geht das Programm bereits ins fünfte Jahr. Und zum ersten Mal findet "Up Next" über die ganze Welt verteilt in lokalen Kampagnen statt. Das bedeutet, dass Künstler aus unter anderem den USA, Kanada, Südafrika, Indien und eben auch Deutschland supportet werden.

nullsechsroy als lokaler "Up Next"-Artist

Aktuell ist in Deutschland dieser "Up Next"-Artist der Frankfurter nullsechsroy. Der junge Künstler hebt sich mit seinem Sound zur Zeit von vielem anderen in der Szene ab und fährt auch für die hessische Metropole einen doch eher unüblichen Vibe.

Im Interview mit Aria erklärte er, dass er es cool fände, Frankfurt mal von einer anderen Seite zu präsentieren:

"Einer anderen Szene von Frankfurt ein Gesicht zu geben ist cool!"

Das gesamte Interview mit nullsechsroy könnt ihr euch hier reinziehen:

Radiosender HYPED Radio auf Apple Music

Geh mit Musik auf Entdeckungsreise. Hör dir HYPED Radio - einen Streaming-Radiosender - auf Apple Music an.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!