Animus erzählt, wie es zu "CCN 4" mit Bushido kam
Collage aus Bushido & Animus

 

Woche für Woche droppt Animus Folgen seines Podcasts, in denen er zusammen mit Comedian Nizar seinen bisherigen Karriereweg aufrollt. Zuletzt ging es unter anderem um die erste Studio-Session mit Bushido und nun sind die beiden beim Thema "CCN 4" angekommen. In den neuesten Folgen erzählt Animus, wie es zu dem überraschenden Kollaboalbum kam.

Animus: So kam es zu "CCN 4" mit Bushido

Laut Animus soll das Ganze so abgelaufen sein: Bushido habe ihm bei Telegram gefragt, ob sie nicht gemeinsam "CCN 4" machen wollen würde. Aufgrund von bekannten Storys über Bushidos angeblich zurückhaltende Zahlungsmoral, habe Animus direkt gefragt, wie sie denn die Einnahmen aufteilen könnten.

Bushido soll Animus dann um eine Einschätzung gebeten haben, was der Heidelberger als fairen Split ansehen würde. Animus will darauf einfach ehrlich geantwortet haben und zu seiner Überraschung sei Bushido direkt einverstanden gewesen. Gleichzeitig macht er klar, dass Bushido aufgrund seines Standings mehr Geld bekommen habe:

"Ich sage zu ihm: 'Guck mal, ich stelle mir das und das vor.' Und es war jetzt nicht so, dass die Leute denken, ich habe 'Fifty-Fifty' oder so ein Quatsch gesagt. Das wäre ja komplett unverschämt gewesen. Ich habe immer noch gecheckt, das ist Bushido, ich bin Animus, alles gut."

Animus & Bushido beginnen mit Arbeiten an "CCN 4"

Nachdem die beiden sich auf eine den Namen angemessene Aufteilung geeinigt hatten, sei Animus zu einem Familienurlaub von Bushido dazugestoßen. Dort habe er bei der Suche nach passenden Produzenten Gorex in den Raum geworfen. Allerdings habe er Bushido gesagt, dass dieser erst einmal nur für sein eigenes Album nach Beats fragen und noch nicht erzählen soll, dass es sich dabei um ein Kollabo handeln werde. Immerhin sollte das Ganze ja eine Überraschung werden und bei Gorex im Studio sollen immer viele Ohren mitgehört haben.

Zu dieser Zeit soll Bushido dann den "saftigen Betrag" für das Album an Animus überwiesen haben, der es ihm erlaubt haben soll, die Wohnung seiner Eltern abzubezahlen.

Was man für einen Track aus Animus' Feder so zahlen muss, erfahrt ihr hier:

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de