"Alpha" vs. "Julius Cesar": Haftbefehl löst Rätsel um ähnliche Videos

Im Februar 2014 erschien mit Alpha die erste Videosingle aus Kollegahs Album King. Genau vier Monate später releaste Haftbefehl sein Video zu Julius Cesar.

Schnell kamen Spekulationen auf, ob Haft mit Motorrad-Sequenzen und Zahlencodes eine Ansage in Richtung Kollegah machen wolle. Schließlich wies dessen Alpha-Video genau diese Merkmale auf. Über ein Jahr später stellt Haftbefehl im Jubiläumsbuch von Selfmade Records klar, dass Julius Cesar bewusst so gedreht worden sei.

Das Problem schien dabei jedoch mehr Elvir Omerbegovic gewesen zu sein, mit dem er stets ein gutes und respektvolles Verhältnis gehabt habe. Jedoch passte Haft offenbar nicht, dass Selfmade Records seit Generation Azzlack mehrfach mit The Factory zusammengearbeitet hatten. Die Produktionsfirma feierte mit besagtem Video 2012 ihren großen Durchbruch.

Haftbefehl dazu: "Eine Zeit lang war ich allerdings sauer auf Elvir, weil er mir die Jungs von The Factory weggeschnappt hat, nachdem er deren Video zu meinem Song Generation Azzlack gesehen hat. Nachdem die beiden dann das Video zu Kollegahs Track Alpha gedreht haben, in dem ein Motorradkiller unterwegs ist, habe ich dann als Antwort das Video zu Julius Cesar gedreht."

Noch in unserem Interview stritt Haftbefehl einen Bezug von Julius Cesar zu Alpha ab (ab Minute 10:30).

Inzwischen scheint Haftis Verhältnis zu Selfmade Records wieder intakt zu sein. Er respektiere Elvir für den Erfolg und freue sich auch für jeden anderen Künstler, der mit seiner Musik Erfolg feiern kann. Selfmade sei nicht ohne Grund bereits seit zehn Jahren im Geschäft.

Hier noch einmal die Videos im Vergleich:

Selfmade Records: Die ersten 10 Jahre von Deutschlands erfolgreichstem HipHop-Label

Bei Amazon.de erhältlich: Selfmade Records: Die ersten 10 Jahre von Deutschlands erfolgreichstem HipHop-Label, Elvir Omerbegovic, Jan Wehn, Riva, ISBN: 9783868837520: Schnelle und versandkostenfreie Lieferung ✓

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Haftbefehl, Ngee & Nimo, AchtVier, Ufo361, Farid Bang, Symba & viele mehr –  Release Friday

Haftbefehl, Ngee & Nimo, AchtVier, Ufo361, Farid Bang, Symba & viele mehr – Release Friday

Von Marcel Schmitz am 28.03.2020 - 20:42

Nach dem kurzen Break letzte Woche sind Jonas und Clark wieder mit einer neuen Folge "Release Friday" am Start. Wie immer etwas abgespeckter als auf Twitch aber trotzdem sind dieses Mal sehr viele Releases dabei!

Haftbefehl dropt mit "RADW" die zweite Single aus seinem kommenden Album "DWA". Der Beat kommt wie auch schon bei "Bolon" von Bazzazian und das Video startet er mit einer Widmung an die Opfer aus Hanau. Uf361 will "Allein sein" und organisiert sich dafür kurzerhand das Stadion von Besiktas Istanbul. Nimo und sein Signing Ngee droppen den orientalisch-angehauchten Banger "Ya Mas5ara" und der Banger selbst hat zwar sein Album-Release verschoben aber dafür bekommen alle Farid Bang-Fans den Freetrack "Quavo". Sehr überraschend kam die Kollaboration zwischen AK Ausserkontrolle und Shindy, der seit 2017 kein Feature mehr gemacht hat.

Auch fernab des Mainstreams hat die vergangene Woche für jede Menge heftige Releases gesorgt. Unter anderem sind Symba, Abija, Naru & Kwam.E und Rxca & Billa Joe in dieser Folge von "Release Friday" vertreten.

Eine komplette Liste mit allen Veröffentlichungen der vergangenen Woche findest du wie immer in unserem Deutschrap-Update.


Haftbefehl, Ngee & Nimo, AchtVier, Ufo361, Farid Bang, Symba & viele mehr – Release Friday

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)