Alle neuen Songs: Deutschrap-Update mit Ufo361, Kool Savas & RAF Camora

Sommerpause kennt Rap nicht mehr. Auch mitten im Juli wird aus der Szene massenweise Musik veröffentlicht und wir bringen etwas Ordnung in die Neuerscheinungen. Neben Ufo361, der gemeinsam mit XXL Freshman Gunna eine neue hochkarätige US-Kollabo droppt, haben wir heute wieder Tipps und die vermeintlichen Hits in unserer Playlist zusammengestellt:

Luciano liefert melodischen, kraftvollen Rap mit Ohrwurmpotenzial und sommerlichem Flavour. "Im Film", produziert von Miksu und Macloud, erfindet das Rad nicht neu, aber kombiniert sauberen Sound mit einer wieder mal mehr als soliden Vocal Performance von Lucio Loco, die defintiv Spaß macht.

Dahinter gibt es in unserer Playlist mit "63" (Kalim ft. Jamule) und "Rapsuperstar" (Shindy) etwas Rotation im Vergleich zur Vorwoche, in der noch andere Tracks des jeweiligen Albums bei uns zu hören waren. Zwischen diese großen Namen haben wir einen absoluten Geheimtipp gepackt: Der Kölner Newcomer Dennis Dies Das und seine AEIOU-Labelkollegin Reeza sorgen ganz ohne Afrobeat und plakative Elektro-Drops für tanzbares Material. "Mir geht's gut" heißt der von Carlo5 produzierte Song, der mit seinen warmen und positiven Vibes an eine Art entschleunigten UK Garage erinnert. Anders!

Kurz dahinter gibt es zwei weitere Neuzugänge, die ohne Hype-Sounds ihren musikalischen Weg gehen. Max Herre liefert auf smoothen Klängen in "Diebesgut" wieder interessante Lyrics, AchtVier und Kool Savas treten dafür mit "Rolle über Hiphop" ordentlich aufs Gaspedal mit teils eher kuriosen als klugen Zeilen – für Flow-Fanatiker sicher trotzdem ein Highlight.

Währenddessen macht Milonair uns auf seinem heute erschienenen Album "G.T.A" nicht nur den Suge Knight, sondern spielt auch an der anderen US-Küste mit. Obwohl "10 Gebote" soundtechnisch eher Westcoast ist, dürfte die Inspiration für den Track aus New York kommen. Die Parallelen zu Biggies "Ten Crack Commandments" kann man kaum überhören.

Mit Said212, Badchieff mit Jamule und Yung Rvider, der Genetikk mit an Bord hat, bekommen dann weitere Newcomer etwas Spotlight in der Playlist. Der verrückte Soundtrip "Schneeweiß" von Kaas (prod. Tua) versetzt uns in die Position eines Künstlers, der vom Zenit aus auf den bevorstehenden Abstieg blickt – namentlich soll laut Pressemitteilung Falcos Nummer-1-Erfolg in den USA die Vorlage hierfür gewesen sein.

Außerdem gibt es von RAF Camora fast ein kleines Comeback. Die neue Single "Neptun" von KC Rebell ist nämlich eher ein RAF- als ein KC-Song. In die Klangästhetik des Wieners wurde dieses Mal das Sting-Sample ("Shape Of My Heart") eingebaut, das auch Juice WRLD für seinen Megahit "Lucid Dreams" benutzt hat. Sting soll laut Producer Nick Mira 85 % der Einnahmen des Songs kassiert haben. Vielleicht hat das Team um Produzent Joezee bei "Neptun" etwas getrickst und die Melodie mit ein paar neuen Tönen selbst eingespielt – nicht unüblich, wenn deutsche Rapper sich an großen Hits der Vergangenheit bedienen wollen.

Was es sonst noch diese Woche in unserer Playlist zu entdecken gibt, findest du am besten selbst heraus. Für die beste wöchentliche Königsmische, hier abonnieren!

Alle neuen Songs

  • KC Rebell ft. RAF Camora – Neptun

  • Luciano – Im Film

  • Ufo361 ft. Gunna – On Time

  • Stormzy ft. Bausa & Capo – Vossi Bop (Remix)

  • Aribeatz ft. Fero47 & YL – Amphetamin

  • AchtVier ft. Kool Savas – Rolle über Hiphop

  • Beka – Knockout

  • Badchieff ft. Jamule – No Way

  • Max Herre – Diebesgut

  • Dennis Dies Das ft. Reeza – Mir geht’s gut

  • Massiv – Betonmischer

  • Doezis ft. Milonair & Reda Rwena – Gib ihm (Fatality)

  • Shadow030 – G.D.S.

  • Nazar – Air

  • Die Orsons – Schneeweiß (Mittwoch)

  • Yung Rvider ft. Genetikk – Sie callen oft

  • Blacc Hippie – Merlot (Upcoming Artist 2018)

  • Chakuza ft. Marc Sloan – Großstadtwüste

  • Roger Rekless – Hart auf hart

  • Dardan – Kadale

  • Chefket & May – Sign your name 

  • GFM ft. Majoe – Marseille

  • Karen Firlej – Optionen

  • Schälsick – Stadt am Rhein

  • Phoenix aus der Klapse (Swiss & die Anderen x Ferris MC) – Weisser Müll

  • Said212 – Puff Daddy

  • Laruzo ft. NKSN – Koala
  • Delil – Au Revoir

  • Qbano ft. Silla – Pinata

  • Erabi – Schenk mir ein

  • Cengiz – Joachim Gerner

  • Jugglerz ft. NeunFünf – Gauloises

  • Sero – Confessional (5. Juli - jetzt nur Video??)

  • Abbude ft. Kay Ay & Ibo Diab – Ghali

  • Hayat – Istanbul

  • Estikay & Sonus030 – Heute Nacht

  • AP – Kriminel

Alle neuen Releases

  • Milonair – G.T.A

  • Jugglerz & NeunFünf – Vom Kosmos am Korner

  • Yonii - Randale

  • Donvtello & Tightill – Ratzen & Rennen

  • Abbude – Is OK so

Hiphop.de ist offizieller Medienpartner von: Groove Attack

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Hiphop trauert: Die Reaktionen auf den Tod von DMX
DMX
Tod

Hiphop trauert: Die Reaktionen auf den Tod von DMX

Von Alina Amin am 10.04.2021 - 14:20

Seit gestern versetzt die Nachricht um den Tod der Hiphop-Legende DMX die Welt in tiefe Trauer. Über den Verlauf der letzten Stunden haben zahlreiche Persönlichkeiten und Künstler der Szene ihr Beileid bekundet. Für viele war die DMX ein musikalisches Vorbild, eine große Quelle für Inspiration und eine Ikone des Hiphops. Freunde, Bekannte und Fans des Künstlers trauern um Dark Man X, welcher eine beeindruckende Legacy hinterlässt.

Einige Reaktionen aus Deutsch- sowie internationalem Rap haben wir hier für euch gesammelt.

Busta Rhymes, Kool Savas & viele mehr: Die Hiphop-Welt reagiert auf den Tod von DMX

DMX wurde vor etwa einer Woche in kritischem Zustand ins Krankenhaus eingeliefert, wo er nur noch von Maschinen am Leben gehalten wurde. Die Ärzte konnten während der gesamten Zeit keine Verbesserungen der Gehirnaktivitäten feststellen. Gestern gab seine Familie gegenüber TMZ ein letztes Statement ab, in welchem sie erklärten, dass DMX, welcher mit bürgerlichem Namen Earl Simmons hieß, im Alter von gerade mal 50 Jahren verstorben ist.


DMX verstirbt im Alter von 50 Jahren

Lange waren die Familie und Fans von DMX am Bangen, ob der legendäre Künstler den Herzinfarkt in Folge einer Überdosis überstehen würde. Nun gibt es die traurige Gewissheit: DMX ist im Alter von gerade einmal 50 Jahren verstorben. Nachdem DMX in den letzten Tagen nur noch von Maschinen am Leben gehalten wurde, begannen nun seine Organe zu versagen.

Nachdem die Nachricht öffentlich wurde, meldeten sich zahlreiche Rapper und Künstler aus der US-Hiphop-Szene und bekundeten ihre Betroffenheit. So postet Busta Rhymes, der lange Jahre mit DMX befreundet war, ein Video von sich und X, zu welchem er schreibt, wie sehr er die Situation hasse, er aber auch Frieden fühle, weil sein Freund nun in Frieden sei.

Ebenfalls langjähriger Freund und Businesspartner Swizz Beatz erklärt, dass er am Boden zerstört sei, gleichzeitig aber auch froh, dass sein "Bruder nicht länger leiden" ('But I’m so happy my brother is no longer in pain') müsse. Er würde dafür sorgen, dass niemand DMX vergessen würde.

Auch in der deutschen Szene gab es zahlreiche Beileidsbekundungen. So schrieb Sugar MMFK, dass DMX eine große Inspiration für ihn war. Er berichtet, dass er 2013 seinen ersten Rap Text im Gefängnis auf dem Beat zu DMX "Get It on the Floor" schrieb. Die Musik habe ihm die Zeit im Gefängnis erträglicher gemacht.

Kool Savas beschreibt DMX als den "vielleicht härtesten, ruffsten und energetischsten Mcee" und bedankt sich für seine Legacy. 

Weitere Reaktionen kamen von Fat Joe, Manuellsen, Denzel Curry & mehr. Rest in Peace!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)