Alle neuen Songs: Deutschrap-Update mit Sero El Mero, Soufian, Azad & mehr

Auch am heutigen Release Friday versorgen wir euch mit der gewohnten Ladung neuer Musik. In unserer Playlist bei Spotify und Deezer bekommt ihr regelmäßig ein Update mit unserer Auswahl der neuen Songs sowie Tipps und Hits aus den letzten Wochen. Auch heute gibt es wieder mehr als zehn Neuzugänge.

Release Friday mit Sero El Mero, Soufian, Azad & mehr

Auf dem Cover landet heute Sero El Mero, der sich schon in den letzten Jahren über Facebook einen kleinen Hype aufbauen konnte. Nachdem es 2018 bereits ein paar Singles zu hören gab, meldet er sich heute mit "Ohne Sinn" im neuen Jahr zurück. Schneller Flow trifft auf eine entschleunigende Melodie in der Hook.

Soufian meldet sich mit zwei Singles auf einmal zurück. In "Imperial" trifft ein moderner Sound-Teppich auf ein Streicher-Sample, das auch bei Produzenten im New York der 90er-Jahre Anklang gefunden hätte. Genau wie bei der zweiten Single "Wieder da" kann Soufian sich auf SOTT verlassen, der auch hier gekonnt auf eine Fusion der Vibes aus verschiedenen Rapzeitaltern setzt. Diese Rapper-Beatmaker-Kombo dürfen wir im August auf Albumlänge erwarten, wenn der "Allê Allê"-Nachfolger "S.O.S." erscheint.

Azad droppt mit "Eiszeit" wieder kühlen, melancholischen Straßenrap, wie seine Fans ihn lieben. Kidd feiert mit "Gomaha" ein kleines Comeback und liefert wie so oft in letzter Zeit ehrliche Lyrics und einen runden Vibe. Der Song ist der erste Vorgeschmack auf das neue Album "TFS", das im Juli erscheint, und kann durchaus als Kritik an manchen aktuellen Rappern verstanden werden.

Ähnlich geht es auch einem anderen Jahrgang, der heute neue Musik unter die Leute bringt. Fatoni fühlt sich wie "Clint Eastwood" und blickt mit einer Mischung aus Enttäuschung, Nostalgie und Selbstreflektion auf die aktuellen Stars der Szene. Langjährige Rapfans könnten sich durchaus in der ein oder anderen Zeile wiedererkennen.

Zu den musikalischen Highlights zählt heute zweifelsohne "Vermissen" von Juju und Henning May. Der Sänger von AnnenMayKantereit sollte spätestens seit 2015 ("Hurra die Welt geht unter") auch jedem Raphörer ein Begriff sein. Das Stück mit der ehemaligen SXTN-Rapperin holt durch das Instrumental von Krutsch ein Gefühl aus den vorigen Singles "Hardcore High" sowie "Bling Bling" zurück und lässt vermuten, dass das kommende Album musikalisch einem roten Faden folgen wird, der sich nicht an den Zeitgeist anbiedert.

Mehr Neues in unserer Playlist kommt von Eno, Jamule, Sero, Roger Rekless, Karaz, King Khalil und Greeen. Einen Überblick über sämtliche neuen Songs, die heute erschienen sind, haben wir hier:

Alle neuen Songs

  • Azad – Eiszeit
  • Sero El Mero – Ohne Sinn
  • Genetikk ft. Manuellsen – Wake Up (Remix)
  • Miami Yacine – Paul Castellano
  • Juju ft. Henning May – Vermissen
  • Sierra Kidd – Gomaha
  • 18 Karat – FMFL 3.0
  • Ali Bumaye – X-Boy
  • Greeen – Roll It Up
  • Soufian – Imperial/Wieder da
  • Massiv – Löwenherz 2
  • Joshi Mizu – Ching Ching
  • Mashanda – Nur Du
  • Gringo ft. Nimo – Blue Lagoon
  • Al-Gear – Nur Für Dich
  • Ciro – L.A.
  • Sami ft. Celo & Abdi – Bouyafar
  • Anachie ft. Animus – Balla Balla
  • Sero – Speed Of Light
  • Beto – 2000 Jahrgang
  • Snipe – Gold

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

DEAMON hat die Hellboy E.P released heute..

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Morten, Plusmacher, Sinan-G, Booz & mehr im Deutschrap-Update

Morten, Plusmacher, Sinan-G, Booz & mehr im Deutschrap-Update

Von HHRedaktion am 07.02.2020 - 13:58

Wie jeden Freitag findet ihr auch heute wieder eine bunte Palette an Neuzugängen, die heute in der deutschsprachigen Rapwelt gelandet sind. Mit dabei sind unter anderem der Plusmacher, Morten (3x), Money Boy, Farid Bang mit Kollegah und Fler, Greeny mit OG Keemo, Sero El Mero und viele mehr:

Allen voran steht natürlich das Trio im Fokus, das vor ein paar Jahren noch undenkbar war: Farid Bang versammelt erstmals Kollegah und Fler auf einem Song. Der Beat von Kyree und Deats lässt allen drei Rappern Platz, ihre eigene Note in den Song zu bringen und geht ordentlich nach vorne.

Die gleiche Marschrichtung – allerdings in einem ganz anderen Sound-Gewand – gibt es heute beim Hamburger Booz mit "Drip Check". Material, zu dem man bestens durch den Moshpit bouncen kann. Unser Tipp des Tages. Zeitgemäßen Abriss machen außerdem Greeny und OG Keemo mit ihrer neuen Nummer "Schwör ma" möglich.

Bei Sinan-G und dem jungen Künstler Milano gibt es währenddessen eine Mischung aus Rap und Pop, aus Deutsch und Französisch, die mit modernem Westcoast-Vibe von Rocks inszeniert wird. In eine ähnliche Kerbe schlägt der neue Plusmacher-Song "Wo sind meine Fische", der auf französische und poppige Einflüsse verzichtet, aber dafür umso mehr die Nackenmuskulatur stimuliert.

Der Wochenbeste ist Morten, aus dessen neuem Tape "Escape The City (Level 1)" wir gleich drei Songs in unserer Playlist platziert haben. Bei "Frio" hat er den Kölner Lugatti an Bord, mit "Violett" liefert er solo tanzbar-verträumten Sound und in "Hartz V" mit Opti Mane trifft 90er Dirty South auf Berlin 2020.

Apropos 90er: Bei Benyo51 von der Schälsick gibt es heute Boombap auf EP-Länge mit jeder Menge kölschem Humor. Für authentischen Rap von der Straße sorgen aber auch Bangs von der Army Of Brothers mit Ulysse ("Das Selbe"), Jaill ("24 Tanquerays") oder Erabi und Jam ("Unter Druck").

Soweit der wöchentliche Sneak Peek in unser Playlist-Update. Neben den genannten gibt es noch einige andere Songs zu entdecken, also pickt hier euren Streaming-Anbieter und checkt die gesamt "Groove Attack" ab!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)