AfD zeigt offenbar Nura von SXTN und Melbeatz an

Die gemeinsame Aktion von Nura von SXTN und Produzentin Melbeatz gegen die AfD scheint rechtliche Konsequenzen nach sich zu ziehen. Wie die AfD via Twitter mitteilte, sei Strafanzeige erstattet worden.

Ob sich die Anzeige nur gegen Nura oder auch gegen Melbeatz richtet, wird aus dem Tweet nicht ersichtlich. Die beiden hatten in der vergangenen Woche ein Video gepostet, in dem sie ein Wahlplakat der AfD von einer Laterne reißen, um deutlich zu machen, was sie von der rechtspopulistischen Partei halten. Anschließend sahen sie sich bei Twitter mit rassistischen Beleidigungen konfrontiert.

Nura äußerte sich noch am Tag der Aktion humorvoll zu möglichen Konsequenzen:

Check hier die Vorgeschichte ab:

Einfach zurücktrollen: Wie Nura mit Rassisten und der AfD umgeht

Nura und Melbeatz haben auf ihre ganz eigene Weise gegen die AfD protestiert und davon ein Video getwittert...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Zurecht, ******egal ob links oder rechts, Sachbeschädigung ist Sachbeschädigung. Wie so versucht wird demokratische Wahlen zu beeinflußen sie soll froh sein das wir sowas haben. Aber sie kann ja scheinbar nicht auch nur ein müh vorraus denken.

Sachbeschädigung ist Sachbeschädigung!
Und:
Hirnschaden ist Hirnschaden!

noch mal eben punkten bei den jungwählern zum endspurt.

boah mein erster post hier... politisch korrekt !!!
wer hat denn noch nie son dummes plakat runter gerissen !!!
#FREE Nura !!!

Alles richtig gemacht!

Die Anklageschrift: Nora und Melbeats waren zu real für Afd.

was würde mit ihr passieren hätte sie sowas in dem land getan wo sie herkommt ?

Nichts

hiphop.de so deutsch wie zensur. Aber klar stellen das das plakat schon von anfang an am boden lag ... Nee lass mal' ... muss clicks bringen.

Was passiert in dem Land - wo sie leben ?

Was ist passiert, mit dem Sprachzentrum, in Deinem Hirn?

Was machen überhaupt afd supporter auf einer hiphop Seite ?

Ja man,richtig widerlich. Menschen, die rechts und links nicht differenzieren können, sind das größte Problem Deutschlands. Ey, ihr unterbelichteten Affen: Rechte hassen Menschen, vollkommen grundlos, und machen die Schwächsten der Schwachen für all ihre Probleme verantwortlich. Linke hassen diese Leute genau dafür. Scheisst mal auf Nationalismus und Kommunismus, das ist was wirklich Phase ist! Rassismus hat nichts mit Demokratie zu tun, Gesetze können gebeugt werden, wie die Legalität der AfD beweist. Das wieder Nazis einzug in den Bundestag nehmen werden, ist eine Schande für Deutschland und das Hip Hop.de Kritik und Schimpfwörter zensiert, und dann auf diesen "Rassismus=Meinungsfreiheit" Zug aufspringt und Nazi Kommentare einfach stehen lässt ist eine Schande für deutschen Hip Hop!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Was die Politik von Hiphop lernen kann: Toxik im Stern-Interview

Was die Politik von Hiphop lernen kann: Toxik im Stern-Interview

Von Till Hesterbrink am 13.02.2021 - 13:42

Toxik war kürzlich (virtuell) zu Gast beim Stern. Thema des Interviews: wie Politik mit Hiphop-Kultur interagieren kann, um junge Menschen zu erreichen und positive Veränderungen herbeizuführen.

"Menschen merken, wenn man sie verarschen will"

Zu dem Interview kam es im Zuge der Gründung der Consulting Agency The Ambition, die gesellschaftlichen Akteuren das Potential der Hiphop-Kultur aufzeigen und zugänglich machen will. Ziel ist es dabei, Talenten aus unserer Kultur Zugang zu neuen Betätigungsfeldern zu ermöglichen und die Hiphop-DNA weiter zu tragen.

Der Ansatz zielt auf Nachhaltigkeit ab: Dass Hiphop boomt, ist mittlerweile bekannt. Doch viele ließen ehrliches Interesse vermissen und seien lediglich auf der Suche nach schneller Reichweite, so Toxik. Nachhaltig sei das nicht, weder für die eine, noch für die andere Seite. Denn: "Menschen merken, wenn man sie verarschen will".

Politiker*innen müssten verstehen, dass es sich bei Zusammenarbeiten um ein Wechselspiel handele. Man müsse der Kultur etwas anzubieten haben. In allererster Linie politische Antworten auf die Bedürfnisse der Menschen, die man erreichen will.

Auch die letztlich gescheiterte Zusammenarbeit des einstigen Düsseldorfer Oberbürgermeisters Thomas Geisel (SPD) mit Farid Bang wurde vom Stern angesprochen. Farid hatte sich im Zuge der Zusammenarbeit 2020 für die Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen eingesetzt. Nach starker Kritik zog Geisel das Video zurück. Wohl gegen seinen eigene Willen und mit dem Hinweis, sich nicht für die Kooperation entschuldigen zu wollen – der positive Effekt der Handreichung war aber dahin. Toxik:

"Man hat mit einem Rapper zusammengearbeitet, der in seinen Texten auch provoziert. Und nachdem es dann Kritik gab, ist man wieder von ihm abgerückt, was so ziemlich das falscheste ist, was man machen kann, wenn man authentisch und glaubwürdig mit Menschen kommunizieren will. Ich glaube, wenn man Jugend in Düsseldorf erreichen will, ist man bei Farid Bang absolut richtig."

Das ganze Interview seht ihr hier:

"Menschen merken, wenn man sie verarschen will": Warum unsere Politiker Hip-Hop-Nachhilfe brauchen

Unternehmen und Parteien nähern sich popkulturellen Strömungen oft mit überschaubarem Erfolg. Im stern-Interview erklärt Hip-Hop-Journalist Tobias "Toxik" Kargoll, was die deutsche Politik im Umgang mit der Hip-Hop-Kultur lernen kann - oder besser sollte.

Auch wir hatten damals darüber berichtet und erklärt, warum Farid Bang trotz seiner Lyrics ein Vorbild ist:

Kritik an Corona-Video: Wieso Farid Bang ein Vorbild ist [Kommentar]

Farid Bang hat in Zusammenarbeit mit der Stadt Düsseldorf ein Video zur Einhaltung der geltenden Corona-Vorschriften gedreht. In dem etwa 40-sekündigen Clip appelliert Farid an die Bürger*innen von Düsseldorf und erklärt: "Haltet euch an die Regeln und bleibt vernünftig". So weit, so gut? Das sieht längst nicht jeder so.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)