Adidas bringt neue Star Wars-Sneaker auf den Markt

Adidas kooperiert mit Disney für neue Star Wars-Sneaker. Das klingt erstmal ziemlich cool und nach dem Traum vieler Nerds und Sneaker-Freaks. Immerhin gab es auch bereits relativ coole Schuhe von Adidas im Star Wars-Look. Die neuen wirken allerdings leider nicht sonderlich wertig oder stylish, obwohl sie auf dem Ultra Boost basieren und sich die Farbgebung vom X-Wing leihen.

Star Wars-Sneaker von Adidas könnten cool sein, sind es aber nicht

Wie Kotaku-Autor Luke Plunkett perfekt formuliert: Es ist ein Sneaker für Erwachsene, der aber mit der Ästhetik von Schuhen aus dem K-Mart für Vierjährige daherkommt. Leider, denn es hätte doch so schön sein können. Die X-Wing-Farben und der Ultra-Boost wären jedenfalls Zutaten, aus denen sich eigentlich lässige Treter zaubern ließen.


Foto:

Adidas

Die Aufdrucke wollen nicht so recht zünden. Die Schrift wirkt genauso fehl am Platz. Vor allem das "THE FORCE WILL BE WITH YOU ALWAYS" an der Lasche auf der Rückseite kickt nicht so richtig. Wenn schon, denn schon: Wieso steht dort nicht "May the force be with you?" Und wieso wurde nicht einfach auch das Symbol der Rebellen-Allianz mit auf den Schuh gepackt?

Die neuen Star Wars-Sneaker von Adidas sollen passend zum kommenden Kinofilm "Star Wars: The Rise of Skywalker" erscheinen.


Foto:

Adidas

Um dem ganzen die Krone aufzusetzen, ist das hier das S&L Modell. Durch die Mesh-Struktur handelt es sich dabei um den unbequemsten Ultra Boost von Adidas, der sich ja aber eigentlich gerade dadurch auszeichnet, sehr komfortabel zu sein.

Dann vielleicht doch lieber die Dragon Ball-Sneaker:

Neue Dragon Ball-Sneaker von Adidas angekündigt

Dragon Ball und Adidas machen auch weiterhin gemeinsame Sache: Die Sneaker-Reihe soll fortgesetzt werden.

Sneaker

Alles zum Thema Sneaker bei Hiphop.de -

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Ich find die Dragon Ball Sneaker auch besser.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Für mehrere Milliarden: Reebok befreit sich von Adidas

Für mehrere Milliarden: Reebok befreit sich von Adidas

Von Alina Amin am 14.08.2021 - 15:04

Der deutsche Sportartikel-Gigant Adidas hat seine Tochterfirma Reebok ein für alle Mal verkauft. Vor einigen Monaten schon wurde publik, dass sich Adidas von seiner US-Tochter verabschieden würde. Nach einer wochenlangen Suche haben sie scheinbar einen Käufer gefunden. Nun soll die Authentic Brands Group bis zu 2,1 Milliarden Euro für die kleine Marke bezahlt haben.

Adidas verkauft Reebok für 2,1 Milliarden Euro

Der Verkauf scheint für Reebok nicht unbedingt eine schlechte Nachricht zu sein. Was sich schon Monate davor anbahnte, kann auf diverse Probleme zurückgeführt werden. Zum einen wären da der schlechte Umsatz, die sinkende Coolness oder auch die ausbaufähige Marketing-Strategie. Laut des Manager Magazins beklagte sich Reebok darüber, dass Adidas die eigene Marke entwickele und sich zu wenig um die Zweitmarke kümmere.

Was der Käufer nun mit der Streetwear-Brand vor hat, bleibt abzuwarten. James Salner, Chef der Authentic Brands Group, erklärt, es sei eine "Ehre, mit der Fortführung des Erbes von Reebok betraut zu werden". Außerdem wolle er den "Innovationsgeist" der Marke bewahren. Was das für die Mitarbeiter der Firma bedeute, scheint unklar.

Reebok kann auf eine Legacy in der amerikanischen Sport- und Streetwear-Branche zurückblicken – auch wenn viel davon nicht übrig geblieben ist. Kürzlich legte die Brand einen Fokus auf hochkarätige Collabs mit Stars wie Cardi B oder auch Hypy-Labels wie Vetements oder Gosha Rubchinskiy. An den Erfolg, den ein Yeezy beispielsweise verzeichnet, konnten sie damit aber nicht anknüpfen. 


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!