A$AP Rocky erstmals auf dem Cover der deutschen GQ

Wenn man an A$AP Rocky denkt, denkt man nicht sofort an George Clooney. Die beiden haben allerdings eines gemeinsam: Sie teilen sich das März-Cover der deutschen GQ. Damit befindet sich Rocky das erste Mal auf dem Titel des Männermagazins.

Grund genug, den Rapper auf das Cover zu packen, gibt es auf jeden Fall. Tatsächlich wurde es eigentlich höchste Zeit, denn harte Arbeit, Erfolg und ein unverwechselbarere Style kommen bei ihm, genau wie bei George Clooney, zusammen. „Ich bin der beste Beweis dafür, dass man es auch ohne höheren Schulabschluss zum Millionär bringen kann. Ich habe einfach getan, was ich am besten kann. Ich hatte Mut, und den Mutigen gehört die Welt", erzählt Rocky im Interview mit der GQ. Das glauben wir ihm sofort.

Von Zurückhaltung und Bescheidenheit hält Rocky außerdem offensichtlich nichts, denn er äußert, dass er sich für "attraktiv und gut aussehend" halte und "ein Gespür für ästhetische Dinge" habe. Auf jeden Fall eine interessante Selbsteinschätzung, die man da zu hören bekommt.

"Das hört sich eingebildet an, und wahrscheinlich bin ich das auch. Es wäre fatal für die Welt, wenn alle Menschen so von sich selbst überzeugt wären wie ich, aber zum Glück ist das nicht so." 

Wie das Titelbild entstand, gibt es in einem kleinen Making Of zu sehen, das wir dir natürlich, ebenso wie das fertige Cover, nicht vorenthalten wollen. Das ganze Interview mit A$AP Rocky kannst du in der Print-Ausgabe der GQ lesen. Außerdem gibt es hier weitere Infos zum Cover.  

Foto: Robert Wunsch für GQ Germany

Video: Robert Wunsch für GQ Germany

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Drake heizt Gerüchte mit alternativen "CLB"-Covern an

Drake heizt Gerüchte mit alternativen "CLB"-Covern an

Von Till Hesterbrink am 14.09.2021 - 11:53

Vor gut zwei Wochen veröffentlichte Drake sein neues Album "Certified Lover Boy". Das Cover seines neusten Projektes ist eine Emoji-Adaption der "Spots"-Werke des britischen Künstlers Damien Hirst. Im Netz sorgte das Bilder allerdings vor allem für Spott. Jetzt veröffentlichte Drake über Instagram eine Reihe von alternativen Covers.

Drake teilt neue Versionen von "CLB"-Cover

Ganze sechs Alternativversionen des "CLB"-Covers teilte Drake (jetzt auf Apple Music streamen). Alle von einem jeweils anderen Künstler. Darunter auch eine weitere Variation von Damien Hirst, die das Original noch mal deutlich weiter abwandelt.

Das wohl mit Abstand beliebteste Cover ist dabei eine Foto von Luis Mora, welches Drake und Johanna Leia zeigt. Der 6 God soll bereits seit einiger Zeit eine Beziehung mit der 40-jährigen Ex-Frau des amerikanischen Footballspielers Aaron Bailey führen. Sie ist außerdem die Mutter des Highschool Basketballspielers Amari Bailey, der gemeinsam mit LeBron James' Sohn Bronny James bei Sierra Canyon Basketball spielt.

Die meisten sehen in diesem Cover nun, dass Drake seine Beziehung zu dem Model bestätigt.

Für die Fans in den Kommentaren ist allerdings klar: Jedes einzelne der alternativen Cover wäre besser gewesen, als das final ausgewählte Bild.

Kim Kardashians Kuss als "CLB"-Cover?

Aber auch die anderen alternativen Coverversionen kommen bei den Fans gänzlich besser an als die Originale. Das letzte von Drizzy geteilte Bild zeigt den Abdruck eines Lippenstifts auf einer Serviette. Dazu schrieb er "Certified Original Kiss by ???". Viele in den Kommentaren vermuten, dass es sich bei der Küssenden um Kim Kardashian handeln könnte.

Mit ihrem Ehemann Kanye West befindet sich Drake seit Jahren in einem anhaltenden Streit. Bei diesem geht es auch um Gerüchte, dass Kim Kardashian Kanye mit Drake betrogen haben soll.

Alle neu veröffentlichten Versionen des Covers könnt ihr euch HIER anschauen


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!