A$AP Mobs J. Scott aka A$AP Snacks ist verstorben

Knapp fünf Jahre nach dem viel zu frühen Tod von A$AP Yams gibt es einen weiteren Trauerfall im New Yorker Rap- und Kreativkollektiv: J. Scott, auch bekannt als A$AP Snacks, ist unter noch ungeklärten Umständen gestorben. A$AP Rocky, Ferg, Playboi Carti und viele mehr reagieren bestürzt auf die Nachricht und verabschieden sich in den sozialen Medien von einem geliebten Freund.

A$AP Mobs J. Scott verstorben

J. Scott wurde in Atlanta geboren und kam nach seinem Umzug nach New York über A$AP Yams ins Team. Er wurde DJ für Touren von Rocky und des gesamten Mobs. Zusätzlich war er als Produzent, Manager vieler Künstler und kreativer Kopf ein vielseitiger und wichtiger Teil des Kollektivs, auch ohne regelmäßig im großen Rampenlicht zu stehen.

Ferg verabschiedet sich auf Instagram mit folgenden Worten:

"Worte können nicht beschreiben, wie ich mich gerade fühle. Ruhe in Frieden, mein Bruder @jscottandshit. Das war einer der gesündesten Kerle, die ich kannte, aber ich schätze, Gott braucht ihn. Viel zu jung gegangen, 'cozy boy' for life, ich liebe dich Bruder"

("Man words can’t even describe how I feel right now. Rest In Peace to my brother @jscottandshit This was one of the healthiest guys I knew but I guess God needed him. Gone too young “cozy boy” for life love u bro.")

Man words can't even describe how I feel right now. Rest In Peace to my brother @jscottandshit This was one of the healthiest guys I knew but I guess God needed him. Gone too young "cozy boy" for life love u bro.

36.3k Likes, 381 Comments - LuLu (@asapferg) on Instagram: "Man words can't even describe how I feel right now. Rest In Peace to my brother @jscottandshit This..."

Rocky fehlen nach dem Verlust schlichtweg die Worte. Unter seinem Beitrag kommentieren unter anderem Virgil Abloh, Lil Yachty, Joey Bada$$, French Montana und mehr mit ihren Beileidsbekundungen.

IM LOST FOR WORDS , IDK WHAT TO SAY. RIP BROSAY A$AP 2 DA DEATH LOVE U J SNACKS @jscottandshit

516k Likes, 2,762 Comments - GUESS WHO FUCCKIN YO BITVH (@asaprocky) on Instagram: "IM LOST FOR WORDS , IDK WHAT TO SAY. RIP BROSAY A$AP 2 DA DEATH LOVE U J SNACKS @jscottandshit"

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

2Pacs Asche geraucht? Outlawz-Mitglied erklärt, wieso 2Pac das angeblich wollte

2Pacs Asche geraucht? Outlawz-Mitglied erklärt, wieso 2Pac das angeblich wollte

Von David Molke am 21.06.2020 - 15:32

2Pacs Asche wurde nach seinem Tod angeblich von einigen Outlawz-Mitgliedern in einem Joint geraucht. Die Legende gibt es schon eine kleine Ewigkeit und die Gerüchte darum reißen nicht ab. Auch wenn immer noch nicht feststeht, ob das wirklich so passiert ist, erklärt einer der angeblich Beteiligten jetzt, wieso das mystische Ritual abgehalten wurde und dass 2Pac es selbst so wollte.

Mitglieder der Outlawz haben nach 2Pacs Tod angeblich seine Asche geraucht

Wie in How High? Ähnlich wie im Film mit Method Man und Redman sollen einige Mitglieder der Rap-Gruppe Outlawz angeblich 2Pacs Asche in einem Joint geraucht haben. Ob er ihnen dann auch als Geist erschienen ist, wurde aber leider nicht überliefert. Die ganze Story ist sowieso relativ fragwürdig.

Es gibt Zweifel: Die Story klingt wirklich eigentlich zu kurios, um wahr zu sein. Aber es sollen schon seltsamere Dinge passiert sein, wenn Rapper und Drogen zusammengekommen sind. 2Pacs Mutter Afeni Shakur hat zu der Story jedenfalls schon vor einiger Zeit ihre Zweifel geäußert.

Es wirkt auch einigermaßen unklar, wie genau die Asche des verstorbenen 2Pac an seiner Familie vorbei geschmuggelt worden sein soll. Zusätzlich gibt es wohl die Aussage von einigen Outlawz-Membern, dass sie das geraucht hätten, was sie zu diesem Zeitpunkt für 2Pacs Asche gehalten hatten.

Outlawz-Member EDI Mean erklärt, wieso 2Pacs Asche geraucht wurde

2Pac wollte es angeblich: Der Rapper hat wohl nicht nur im Song "Black Jesus" davon gerappt, sondern auch mit seinen Homies von den Outlawz persönlich darüber gesprochen.

"We die clutchin' glasses, filled with liquor bombastic/Cremated, last wish is n*ggas smoke my ashes."

Laut E.D.I. Mean habe 2Pac ihnen erklärt, woher die Idee kam und dass sie eine echte, ernsthafte Konversation zum Thema Asche rauchen hatten. Er habe davon geredet, wie abgefahren er das fände. Worüber man sich halt so unterhelte, wenn man jung und high ist.

Ritual von Native Americans? Wie E.D.I. Mean weiter erklärt, habe 2Pac die Idee durch einige Native Americans bekommen, die mit ihm zur Schule gegangen seien. Hier könnt ihr euch das neue E.D.I. Mean-Interview von Vlad TV anschauen:

Mehr 2Pac-News:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)