6ix9ines Manager bestätigt: "Er ist komplett pleite"

 

6ix9ines Manager Wack100 hat während eines Clubhouse-Talks noch einmal die finanziellen Probleme seines Schützlings bestätigt. Dabei gibt er auch einen Einblick, wie akut die Situation aktuell zu sein scheint.

Wack100: 6ix9ine ist angeblich komplett pleite

Ein Sprecher fragt Wack während des Talks, ob 6ix9ine (jetzt auf Apple Music streamen) die Wahrheit sage und wirklich pleite sei. Der Manager bejaht diese Frage. 6ix9ine sei komplett broke, er habe quasi nichts mehr. Neulich habe ihm Wack sogar 20 Dollar für Benzin schicken müssen.

"Ja, er ist total pleite. 6ix9ine hat gar nichts! Mann, dem geht es schlecht. Bro, ich musste dem 20 Dollar für Benzin schicken."

Ähnliches ließ kürzlich auch 6ix9ines Steuerberater verlauten. Laut diesem habe 6ix9ine nicht nur kein Geld, er habe sogar Schulden. Er besitze "technisch gesehen weniger als Null".

Ist 6ix9ine wirklich pleite?

Ob all dies so stimme, wagen viele Fans zu bezweifeln. Aktuell klagen nämlich zwei Männer gegen den 25-Jährigen, die von seiner damaligen Gang, den Nine Trey Bloods, ausgeraubt wurden. 6ix9ine soll den ganzen Vorfall aus einem Auto heraus gefilmt haben. Für seine Beteiligung an dem Raub fordern die beiden Opfer nun knapp zwölf Millionen Dollar. Einige gehen davon aus, dass 6ix9ine einfach ein paar Tricks aus dem 50 Cent-Handbuch übernommen haben könnte.

Auch Fifty hat bereits vor Gericht angegeben, Pleite zu sein, wohl um aus Schadensersatzzahlungen in Höhe mehrerer Millionen Dollar rauszukommen. Damals fotografierte er sich nach seiner Bankrott-Erklärung mit dem aus Geldbündeln geformten Wort "Broke" und sähte so Zweifel daran, dass er tatsächlich in finanziellen Problemen stecke. Später erklärte er vor Gericht, dass er dies nur getan hätte, um sein Image aufrecht zu erhalten. Das Geld sei nicht echt gewesen.

Der Trend mit den Nachichten aus Geldscheinen wurde übrigens vor Kurzem erst wiederbelebt:

Genre
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de