6ix9ines Kidnapper muss über 20 Jahre ins Gefängnis

Die Entführung von 6ix9ine liegt mehr als zwei Jahre zurück. Ein Gericht in New York hat den Haupttäter Anthony Ellison nun zu einer Gefängnisstrafe von 24 Jahren verurteilt, wie TMZ titelt. Sobald er seine Haftstrafe verbüßt hat, kommen noch weitere fünf Jahre unter Aufsicht hinzu – eine Art Bewährungszeit (supervised release). Das Gericht sah es bereits im Oktober als erwiesen an, dass sich Anthony Ellison den Straftaten Erpressung, Entführung und Körperverletzung schuldig gemacht hat.

6ix9ine kannte seinen Entführer

Das jetzige Urteil erfolgt über ein Jahr, nachdem 6ix9ine bereitwillig über seine Gangvergangenheit ausgepackt hat. Der New Yorker Rapper identifizierte Anthony Ellison während des Prozesses als seinen Kidnapper. Videoaufnahmen von dem Vorfall lagen ebenfalls vor. Dem Material ist unter anderem zu entnehmen, dass 6ix9ine mit einer Waffe bedroht wurde. Die Täter zwangen 6ix9ine, Geld und Schmuck heranzuschaffen. Zusammen mit der Aussage bestand für das Gericht kein Zweifel an der Schuld von Anthony Ellison.

6ix9ine kannte seinen Entführer gut. Er gehörte zu der Gang, mit welcher der Rapper eine Zeit lang bestens connectet war: Nine Trey Gangsta Bloods. Anthony Ellison nahm einst die Position von 6ix9ines Bodyguard ein. Die Staatsanwaltschaft forderte laut Page Six sogar 30 Jahre Gefängnis für ihn, da er abgelehnt habe, Verantwortung für seine Taten zu übernehmen und eine Gefahr für die Allgemeinheit darstelle.

Ein weiteres ranghohes Gang-Mitglied wurde nach den Aussagen von 6ix9ine bereits im Februar zu einer Haftstrafe von 17 Jahren verurteilt. 6ix9ines kooperatives Verhalten bei dem Prozess bewahrte ihn selbst vor einem längeren Aufenthalt hinter Gittern. Statt der möglichen 47 wurden ihm zwei Jahre aufgebrummt.

Nachdem es ihm gelang, glaubhaft darzulegen, dass ein weiterer Gefängnisaufenthalt seine Gesundheit gefährden könnte, durfte er den Rest der Strafe schließlich zuhause absitzen. Es folgte ein musikalisches Comeback auf Rekord-Niveau. Das Album "TattleTales" blieb jedoch hinter den Erwartungen zurück. Es werden bereits erste Stimmen laut, die 6ix9ines Karriere als beendet betrachten.

6ix9ines Karriere ist "komplett am Ende", sagt Ebro

Um 6ix9ine soll es nicht gut stehen. Erst kürzlich wurde der Fall um die Misshandlung an einer 13-Jährigen wieder aufgerollt und der New Yorker-Rapper erneut angeklagt. Auf seinen Social Media-Kanälen ist es untypisch still und auch musikalisch kommt von dem Troll-Künstler nichts mehr.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

6ix9ine wird von seiner Security verklagt

6ix9ine wird von seiner Security verklagt

Von Till Hesterbrink am 03.03.2021 - 13:37

6ix9ine muss sich aktuell gleich mit mehreren rechtlichen Problemen beschäftigen. Nachdem er erst letzte Woche von einer Stripperin aufgrund einer vermeintlichen Flaschen-Attacke verklagt wurde, fordert nun eine Security-Firma Geld vom Regenbogen-Rapper ein. 6ix9ine soll ihre Rechnung nie bezahlt haben.

6ix9ine: 75.000 Dollar für 11 Tage Schutz

Die Sicherheitsfirma Metropolitan Patrol aus Los Angeles klagt gegen 6ix9ine, wie TMZ berichtet. Insgesamt gehe es dabei um eine Rechnung von 75.000 Dollar. Dieses Geld soll 6ix9ine der Security schulden und nie bezahlt haben.

Metropolitan Patrol sorgte 2018 für die Sicherheit des Rappers, als dieser Los Angeles besuchte. Neben den bewaffneten Bodyguards, die nie von seiner Seite wichen, stellte das Unternehmen auch insgesamt drei kugelsichere Autos. Nach Angaben von Metropolitan schützten sie den Rapper rund um die Uhr. Während des Tages kostete 6ix9ine die Security 85 Dollar pro Stunde. In der Nacht sogar 127,50 Dollar.

Wie sinnvoll dieses Geld angelegt war, kann man hier bestaunen:

Mit den Autos und den Bodyguards kam 6ix9ine in nur elf Tagen auf die 75.000 Dollar-Rechnung. Sollte er vor Gericht verlieren, müsste er auch die Gerichtskosten zahlen und käme mitsamt der anfallenden Mahngebühren auf knapp 88.000 Dollar, die er an die Sicherheitsfirma abdrücken müsste.

6ix9ines Anwalt ließ bereits verlauten, dass sein Mandant nicht zahlen müsse. Es sei die Booking-Firma MTA Bookings, welche die Rechnung für die Security übernehmen müsse. Die Klage sei daher haltlos.

Bereits 2018 war unklar, wie es um die Bezahlung der Security steht. Kurz nach seinem Aufenthalt in Los Angeles musste 6ix9ine nämlich ins Gefängnis. Und das, ohne die Rechnung bezahlt zu haben.

6ix9ine von Stripperin verklagt

Wieder mal juristischer Ärger für 6ix9ine. Wie TMZ zuerst berichtete, soll der Besuch eines Strip Clubs Konsequenzen nach sich ziehen. Eine der Tänzerinnen will dort von einer Champagnerflasche verletzt worden sein. Als Schuldigen haben sie und ihr Anwalt offenbar 6ix9ine ausgemacht.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!