6ix9ines Album "Dummy Boy" muss verschoben werden

Nach Festnahme und Aufräumaktion im Umfeld: Die turbulenten Ereignisse um 6ix9ine haben erste reale Auswirkungen auf seine musikalische Karriere.

Sein Debütalbum "Dummy Boy" kann nicht - wie ursprünglich angekündigt - am 23. November erscheinen. Auf seiner Instagram-Seite ist zu lesen, dass das Release Date fortan nicht mehr gilt:

Instagram post by @6ix9ine * Nov 21, 2018 at 7:50pm UTC

1.1m Likes, 80k Comments - @6ix9ine on Instagram

Aufgrund von "Umständen außerhalb der Kontrolle" aller Beteiligten müsse die Veröffentlichung von "Dummy Boy" verschoben werden. Ein neues Datum stehe bis auf Weiteres noch nicht fest.

Immer automatisch die neusten Artikel zu 6ix9ine bekommen! Abonniere jetzt unseren kostenlosen täglichen US-Rap-Newsletter!

Kein "Dummy Boy", keine Promo

Wer hinter all den aktuellen Entwicklungen einen cleveren Promostunt vermutet hat, sieht sich erstmal getäuscht. Aus der Aufmerksamkeit um seine Person kann 6ix9ine momentan eher wenig Kapital schlagen.

Der Durchstarter des letzten Jahres steht an einem Scheideweg. Nach Gerichtsterminen, Bewährungsstrafen und Auflagen könnte es nun zu einem einschneidenden Urteil kommen.

Auch wenn sein Anwalt Lance Lazzaro davon vorerst nichts wissen will. In einem Statement beschreibt er seinen Mandanten als unschuldig:

"Daniel Herhandez [6ix9ine] ist in allen Anklagepunkten, die gegen ihn vorgebracht werden, freizusprechen."

Laut Medienberichten hat es die Anklage in sich. Die Vorwürfe: organisierte Kriminalität und illegaler Waffenbesitz. Jalil hat bereits vor ein paar Monaten prophezeit, dass die erfolgreiche Zeit von 6ix9ine ein schnelles Ende finden könnte:

6ix9ine nur eine Eintagsfliege? Wie er laut Jalil seinen Hype aufs Spiel setzt

6ix9ine surft seit "Gummo" auf einem Tsunami aus Erfolgen und Kontroversen. Features, Gigs, Billboard-Hits - aus dem Hype wird das absolute Maximum herausgekitzelt.Dennoch bringt seine offensive Art - besonders in den sozialen Medien - bringt dem New Yorker auch immer neue Feinde ein. Jalil hat seine Zweifel an der Langlebigkeit einer Karriere wie der von 6ix9ine.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

XXXTentacions Mutter wird erneut auf Millionen verklagt

XXXTentacions Mutter wird erneut auf Millionen verklagt

Von Till Hesterbrink am 23.05.2021 - 14:04

Bereits im letzten Jahr wurde die Mutter des verstorbenen XXXTentacions (jetzt auf Apple Music streamen) auf 11 Millionen Dollar verklagt. Nun klagt der hinterbliebene Bruder Corey Pack erneut gegen die Mutter des Rappers. Wieder soll es darum gehen, dass diese Gelder veruntreut habe.

XXXTentacions Mutter wird wieder von Bruder verklagt

Im Juni 2020 warfen XXXTentacions Halbbruder Corey Pack und dessen Mutter der Mutter von XXXTentacion, Cleopatra Bernard, vor, sie würde Teile des Erbes auf verschieden Konten transferieren, um so Corey Pack seines Anteils zu entledigen. Damals hatte Packs Mutter im Namen ihres Sohnes geklagt. Nun klagt auch der betroffene Halbbruder selbst.

Der verstorbene Superstar hatte vor seinem Tode festgelegt, dass seine Mutter die Hälfte seines Vermögens erben würde. Die andere Hälfte sollte unter seinen beiden Halbbrüdern zu gleichen Teilen aufgeteilt werden.

XXXTentacions Mutter wird auf 11 Millionen Dollar verklagt

XXXTentacion wurde im Juni 2018 umgebracht, während er auf einem Shopping-Trip war. Seitdem verwaltet seine Mutter, Cleopatra Bernard, den Nachlass, welcher angeblich knapp 50 Millionen Dollar betragen soll.

Zur Zeit seines Todes soll XXXTentacions Gesamtvermögen wohl knapp 50 Millionen Dollar betragen haben. Dieses wurde in einen Treuhandfonds transferiert, welchen Cleopatra Bernard verwaltet. Auf verschiedenste Arten soll sie nun versucht haben, Pack daran zu hindern, auf seinen rechtmäßigen Teil zuzugreifen. Unter anderem soll die Mutter des "Moonlight"-Künstlers mehrere Firmen gegründet haben, an welche sie Geld aus dem Fonds transferiert habe.

Corey Pack war mit dem Track "Corey's Intro" auf dem posthum veröffentlichten "Members Only Vol.4" vertreten.

Dies ist mittlerweile der dritte Rechtsstreit, der um den Nachlass von XXXTentacion geführt wird.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!