6ix9ine soll einen Mord in Auftrag gegeben haben

Die Ereignisse überschlagen sich förmlich: Es gibt Neuigkeiten im Fall 6ix9ine. Der Rapper sitzt aktuell immer noch im Gefängnis, auch wenn zwischenzeitlich die Meldung kursierte, er sei entlassen worden. Jetzt ist auch noch ein Video aufgetaucht, in dem 6ix9ine angeblich einen Mord an Chief Keefs Cousin in Auftrag gibt.

6ix9ine droht offenbar dem Cousin von Chief Keef

Es klingt mehr oder weniger eindeutig, dass 6ix9ine nichts Gutes im Sinn hat, wenn er am Telefon nachfragt, wo sein Gesprächspartner gerade wäre. Anschließend ist anscheinend auch noch von 30.000 US-Dollar die Rede, die 6ix9ine gerade bei sich habe. Er sagt, er werde schon herausfinden, wo sich Chief Keefs Cousin gerade aufhält.

Das wirkt natürlich bedrohlich und könnte durchaus das bedeuten, was diverse US-Newsseiten berichten. Vor allem, weil hier das Hotel erwähnt wird, was Tage später wohl zum Schauplatz einer Schießerei wurde. Ob 6ix9ine hier tatsächlich einen Mord in Autrag gibt, lässt sich aber nicht zweifelsfrei sagen.

Soviel steht fest: Das Video dürfte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch im Gerichtsprozess eine Rolle spielen, der dem Rapper bevorsteht. Das Video stammt aus dem Mai:

Tekashi 6ix9ine Orders A Hit On Chief Keef's Cousin In Shocking New Video

This won't play well in court. The Tekashi 6ix9ine drama continues to unfurl. TMZ got their hands on some incriminating new footage, that shows the rainbow-haired rapper ordering a hit on Chief Keef's cousin Tadoe. In the video, Tekashi argues with Tadoe on Facetime as he walks around outside. His c...

Nein, 6ix9ine wurde anscheinend nicht entlassen

Offenbar wurde 6ix9ine von einem Gefängnis ins andere verlegt. So sind wohl auch die Gerüchte entstanden, er sei entlassen worden. Dort, wo er zuerst war, wäre es zu gefährlich für ihn geworden, berichtet TMZ.

Dort heißt es auch, 6ix9ine befinde sich jetzt in einer Einrichtung, in der vor allem Leute einsitzen sollen, die mit dem FBI zusammenarbeiten. Was die Gerüchte rund um den sowieso schon heiß bis schadenfroh diskutierten Fall natürlich weiter anheizt.

DJ Akademiks on Twitter

6ix9ine Moved From Brooklyn MDC to Secluded Holding Area for his Own Safety. FEDS want him to SNITCH on his Co Defendants. https://t.co/lu1h7irPoq via @YouTube

Was wird 6ix9ine vorgeworfen?

6ix9ine soll Verabredungen zur organisierten Kriminalität getroffen haben. Darum fällt sein Fall wohl auch unter das sogenannte "RICO"-Gesetz (ihr kennt es vielleicht aus Sons of Anarchy).

In dem Gesetz geht es darum, dass allein schon die Verbindung zu einer kriminellen Organisation samt Mitwisserschaft strafbar sein kann. Was in diesem Fall die "Nine Trey Gangsters" sein sollen.

Außerdem können Verbrechen mit Hilfe des "Racketeer Influenced and Corrupt Organizations Act" auch härter bestraft werden, wenn sie von einer kriminellen Organisation verübt wurden.

Zusätzlich soll der Rapper Feuerwaffen mit sich geführt, gezogen und abgefeuert haben. Was in Verbindung mit organisiertem Verbrechen ebenfalls härter bestraft werden würde.

Dann steht da auch noch der Vorwurf des bewaffneten Raubüberfalls im Raum. Der soll im April 2018 in Manhattan stattgefunden haben.

Zu guter Letzt hat 6ix9ine der Anklage zufolge wohl auch noch auf einen unbeteiligten Passanten geschossen, als er eigentlich auf eine andere Person habe schießen wollen, um ihr Respekt einzuflößen.

Kein Wunder also, dass sein angekündigtes "Dummy Boy"-Release verschoben werden musste:

6ix9ines Album "Dummy Boy" muss verschoben werden

Von Robin Schmidt am 18.11.2018 - 19:21 Falls jemand von euch in nächster Zeit auf die Idee kommen sollte, 6ix9ine für einen Auftritt zu buchen, könnt ihr über die Details womöglich höchstpersönlich mit dem Rapper verhandeln.

"Sexuelles Fehlverhalten": 6ix9ine erneut auf Bewährung verurteilt

Von Clark Senger am 19.11.2018 - 16:25 Kurz vor dem Release seines Debütalbums "Dummy Boy" geht es verdammt heiß her bei 6ix9ine. Nachdem er letzte Woche sein gesamtes Team gefeuert hat, wurde er nun laut TMZ in der Nacht von Sonntag auf Montag von ATF-Agenten (Sicherheitsbehörde für Alkohol, Tabak, Schusswaffen und Sprengstoff) festgenommen.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 2 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Lil Durk will einen der gefährlichsten Blocks in Chicago kaufen

Lil Durk will einen der gefährlichsten Blocks in Chicago kaufen

Von Till Hesterbrink am 02.05.2021 - 13:07

Der berüchtigte O-Block in Chicago steht aktuell zum Verkauf und mit Lil Durk hat nun einer der berühmtesten Emporkömmlinge dieser Gegend erklärt, er wolle das Viertel kaufen. Parkway Garden Homes, wie der O-Block eigentlich heißt, zählt zu den gewalttätigsten Vierteln in ganz Chicago.

Lil Durk bietet an, den O-Block zu kaufen

Nach Berichten der Chicago Sun Times soll das fünf Hektar und 694 Appartements umfassende Parkway Gardens-Viertel verkauft werden. Aktueller Besitzer ist die Immobilienfirma Related Midwest. Insgesamt leben in dem Viertel knapp 3.000 Personen.

Teil dieses Viertels ist der O-Block, der neben Rapgrößen wie Lil Durk, Chief Keef oder dem verstorbenen King Von auch einst die ehemalige First Lady Michelle Obama beheimatete. Durkio kündigte nun auf Twitter an, den Block kaufen zu wollen. Dabei spiele die Verkaufssumme für ihn keine Rolle. Related Midwest hat noch nicht auf das Angebot reagiert und auch keinen Preis für das Viertel öffentlich gemacht.

"Ich kaufe ihn, egal für wie viel!"

Zwischen 2011 und 2014 wurden im O-Block insgesamt 19 Menschen erschossen. Somit war es eine Zeit lang der gefährlichste Block in ganz Chicago. Die Windy City zählt zu den 100 Städten mit den meisten Morden in den gesamten USA. Der Name des Blocks ist eine Referenz an den 2011 dort erschossenen Odee Perry.

6ix9ine am O-Block

Besonders in den letzten Jahren lag wieder mehr Aufmerksamkeit auf der Gegend. Im Zuge seines Beefs mit Lil Durk besuchte 6ix9ine den O-Block und ließ sich dort filmen, um zu beweisen, dass es gar nicht so gefährlich sei. Überwachungskameraaufnahmen zeigten später jedoch, dass 6ix9ine kaum eine ganze Minute vor den Toren des Blocks verbrachte.

Er kehrte allerdings noch ein zweites Mal zurück, um in einem ironischen Akt Blumen für Lil Durks erschossenen Cousin Nuski niederzulegen.

Rapper lachen über 6ix9ines eingebrochene Verkaufszahlen

6ix9ines Höhenflug nach seiner Gefängnisentlassung könnte den ersten Dämpfer erhalten. Für die erste Verkaufswoche seines neuen Albums "TattleTales" werden ihm gerade mal 50.000 abgesetzte Einheiten prophezeit. An sich kein schlechtes Ergebnis, hätte 6ix9ine nicht zuvor ewig mit immensen Verkaufszahlen angegeben. Seine Rap-Kontrahenten freuen sich derweil ausgiebig über die Schlappe.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!