6ix9ine liefert Geständnis & hat Angst um seine Familie

Bei einer Voranhörung im Gericht von Manhattan wurde ein weiteres Detail aus 6ix9ines Deal mit der Justiz enthüllt. Der Rapper hat offenbar eingeräumt, über Jahre hinweg häusliche Gewalt ausgeübt zu haben.

6ix9ine gesteht häusliche Gewalt

Wie Complex berichtet, wurden konkrete Inhalte aus 6ix9ines Vereinbarung mit den Behörden vorgetragen. So habe der Rapper eine Reihe von Verbrechen bereits im Vorfeld gestanden. Damit umgeht er, dass diese beim kommenden Gerichtsprozess zum Tragen kommen. Auf dieser Liste von Straftaten befindet sich augenscheinlich auch der Tatbestand der häuslichen Gewalt. 6ix9ine räumt demnach ein, über einen längeren Zeitraum gewalttätig geworden zu sein. Richter Paul Engelmayer spricht von "häuslicher Gewalt von November 2011 bis 2018". Namen von Opfern wurden nicht genannt.

Anfang des Jahres warf 6ix9ines Ex-Freundin dem Rapper gegenüber Daily Beast vor, sie regelmäßig geschlagen zu haben. Sie sagte unter anderem: "Er hat angefangen, mich zwei Stunden durchgängig zu verprügeln." Auch habe der Rapper sie so heftig zugerichtet, dass sie kaum im Stande gewesen sei, ihre Augen zu öffnen.

6ix9ine hat Angst um seine Familie

Der Prozess von 6ix9ine umfasst mehrere Anklagepunkte. Die Vorwürfe reichen von versuchtem Mord über Raub bis zu Drogenhandel. Es wird erwartet, dass 6ix9ine vor Gericht gegen seine ehemaligen Gang-Kollegen von den Nine Trey Bloods aussagt. Diese sollen unter anderem vorgehabt haben, dem Rapper Casanova etwas anzutun. Der New Yorker MC ist noch mit 6ix9ine auf der 50 Cent-Kollabo "Get The Strap" zu hören ist.

50 Cent, 6ix9ine, Uncle Murda & Casanova - Get The Strap [Video]

Fiftys Catchphrase "Get The Strap" hat endlich einen dazugehörigen Song samt Video spendiert bekommen. Für den Track holt sich Fiddy den wohl momentan buntesten Typen des US-Rap auf den Track. 6ix9ine ist am Start und reiht sich in die Gästeliste ein, die noch von Uncle Murda und Casanova vervollständigt wird.

Auch gilt es laut TMZ als wahrscheinlich, dass Tekashi benennt, wer ihn ihm Juli 2018 überfallen und ausgeraubt hat. Hier stehen weitere Gang-Member der Nine Trey Bloods im Fokus der Ermittlungen.

Auf Unterstützung seiner Verwandtschaft im Gerichtssaal kann der Rapper offenbar nicht bauen. Gemäß TMZ wird kein Mitglied seiner Familie dem Prozess beiwohnen – aus Sicherheitsgründen. Zu groß erscheint die Gefahrenlage. Es wird befürchtet, dass die Nine Trey Bloods an den Angehörigen von 6ix9ine Rache nehmen könnten.

Für die umfangreiche Kooperation mit den Behörden rechnen Beobachter damit, dass 6ix9ine eine reduzierte Strafe erhält. Der Prozessbeginn ist für den nächsten Montag (16. September) angesetzt. 6ix9ine drohen bis zu 47 Jahre hinter Gittern. Ein Urteilsspruch ist vorerst für den 24. Januar 2020 geplant. Schon im Februar hatte sich 6ix9ine in mehreren Fällen schuldig bekannt.

6ix9ine gesteht in 9 Anklagepunkten & liefert angeblich Partner an die Polizei

Von Clark Senger am 10.08.2019 - 14:37 Seit gestern kann man Rick Ross' neues Studioalbum "Port Of Miami 2", die Fortsetzung der Debüt-LP von 2006, hören. Durch den Song "Rich N*gga Lifestyle" ergibt sich eine relativ kuriose Konstellation: Der Ende März erschossene Rapper Nipsey Hussle disst darauf Tekashi 6ix9ine, der seit November inhaftiert ist.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Verstorbener Nipsey Hussle disst 6ix9ine auf Rick Ross' "Port Of Miami 2"

Verstorbener Nipsey Hussle disst 6ix9ine auf Rick Ross' "Port Of Miami 2"

Von Clark Senger am 10.08.2019 - 14:37

Seit gestern kann man Rick Ross' neues Studioalbum "Port Of Miami 2", die Fortsetzung der Debüt-LP von 2006, hören. Durch den Song "Rich N*gga Lifestyle" ergibt sich eine relativ kuriose Konstellation: Der Ende März erschossene Rapper Nipsey Hussle disst darauf Tekashi 6ix9ine, der seit November inhaftiert ist.

Nipsey Hussle disst "fake n*gga" 6ix9ine

Die Abneigung des beliebten LA-Rappers gegenüber 6ix9ine war auch zu seinen Lebzeiten kein Geheimnis. Für Rozays neue Platte rappte er vor seinem Ableben noch einen Part ein, in dem er dessen Verhalten kritisiert und sein Verständnis von Realness anreißt.

"I can't name a fake n*gga that was not exposed / How y'all n*ggas so surprised that Tekashi told? / Ain't a real street n*gga 'less you got a code"

("Ich kann nicht einen fake N*gga nennen, der nicht entblößt wurde / Wie könnt ihr so überrascht sein, dass Tekashi geplaudert hat? / Du bist kein echter Street-N*gga, wenn du keinen Kodex hast")

Dass Rick Ross Zeilen gegen 6ix9ine eine Bühne bietet, überrascht kaum. Auf Meek Mills Song "What's Free" droppte Renzel Lines, die sich ziemlich sicher auch gegen den Paradiesvogel gerichtet haben.

"Screaming 'gang gang' now you wanna rat / Racketeering charges caught him on a tap / Lookin' for a bond, lawyers wanna tax / Purple hair got them f*ggots on your back"

Auch von Nipsey Hussle sind es nicht die ersten Worte gegen Tekashi. Im Gespräch mit Big Boy konnte er in seinen Ausführungen logischerweise weiter ins Detail gehen und seinen Blickwinkel erläutern. Er war der Meinung, Rapkollegen sowie die breite Öffentlichkeit hätten 6ix9ines angriffslustiges und provokantes Verhalten mit Nichtbeachtung strafen sollen.

"The public should follow the real n*ggas, if the real n*ggas ain't reacting so y'all don't react. Put the dude on goofy time and just let him sit over here doing what he doing till that shit expire, cause it always gonna self-destruct, clearly."

("Die Öffentlichkeit sollte den Echten folgen. Wenn die Echten nicht reagieren, reagiert ihr alle nicht. Lasst ihn seinen Schwachsinn machen, bis der Mist vorbei ist, denn so etwas wird sich immer von alleine zerstören, ganz klar.")


REAL 92.3 LA on Twitter

You gotta demand more from the public..." @NipseyHussle thoughts on Tekashi #BigBoy https://t.co/9JQMiEnuVi

Rick Ross mit Zeilen an Kanye West

Aber auch Rozay selbst sorgt mit einigen Zeilen für Schlagzeilen. Im Song "Vegas Residency" spricht er Kanyes kurioses TMZ-Interview und seine Sympathie für Donald Trump an:

"Watching Kanye interview, feel like I wanna cry / For every innocent brother charged with a homicide / Went from battle raps to now we wearing M.A.G.A. hats / Dade County, n*gga, mansions up in Tamarac / Never golfing with the Trumps and I give you my word"

Rozays neues Album, auf dem auch Meek Mill, Denzel Curry, A Boogie Wit Da Hoodie, Jeezy, Swizz Beatz und viele mehr vertreten sind, kannst du hier streamen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!