6ix9ine packt vor Gericht über Gang-Aktivitäten aus

6ix9ine sagte im Gericht von Manhattan im Zuge einer Vereinbarung mit den Behörden gegen zwei seiner ehemaligen Gangkollegen aus. Dabei gab der Rapper Einblicke in sein Leben als Gangmember. Die Einzelheiten wurden über den Twitter-Account "Inner City Press" verbreitet, der die Aussagen von 6ix9ine im Gericht dokumentierte.

Wie sich herausstellt, ist seine Mitgliedschaft bei den Nine Trey Gangsters eng mit seiner Karriere als Rapper verknüpft. Die Nine Trey Gangsters sind eine kriminelle Straßengang und gehören den berüchtigten Bloods an.

Kollege Kidd on Twitter

6ix9ine's Federal Mugshot #tekashi69 #treyway

Alles begann im August 2017, als 6ix9ine den Videodreh seines ersten großen Hits „Gummo“ plante. Im Wissen, dass sein Manager Mitglied der Trey Gang war, bat 6ix9ine ihn, seine Gangkollegen zusammenzutrommeln, um ein authentisches Musikvideo zu drehen. Vor Gericht identifizierte 6ix9ine einige der Personen aus dem Video als Angehörige der Trey Gang.

Schon kurz danach war er selber Mitglied. Die Gruppe versprach dem Rapper Schutz, während er sie und ihre kriminellen Aktivitäten finanzierte. Neben seiner wirtschaftlichen Unterstützung war er aber auch aktiv in Straftaten involviert. Darunter Verbrechen gegen rivalisierende Rapper wie Trippie Redd oder Chief Keef.

6ix9ine verantwortlich für Übergriffe auf Trippie Redd & Chief Keef

Vor Gericht erzählte 6ix9ine, dass er zusammen mit anderen Gangmitgliedern zu einem Hotel in Manhattan fuhr, um seinen ehemaligen Labelkollegen Trippie Redd abzufangen. Während 6ix9ine draußen im Auto wartete, stürmten vier der Gangmitglieder das Hotel und schlugen dem unvorbereitetem Trippie ins Gesicht. Dieser war zu diesem Zeitpunkt selber Teil einer Gang.

Inner City Press on Twitter

@sdnylive @Akademiks @SSartini @Kamila75psg__ @TMZLive @revolttv @Power106LA @HotNewHipHop @TMZFanGroup @MatthewLeeICP @FUNCA_info @antonioguterres Trippie Redd was part of Five Nine Brims, Hernandez testifies. "Did there come a time that Gummo was released on the Internet?" Yes, it went viral. "Meaning, people shared it." "I just put it up on YouTube and said, whatever happens, happens.

Ebenso gestand 6ix9ine, den versuchten Mord an Chief Keef im Juni 2018 angezettelt zu haben. Dafür versprach er dem Täter 20.000 Dollar. Chief Keef konnte jedoch fliehen, ohne Schaden davon zu tragen, weshalb 6ix9ine die Belohnung auf 10.000 Dollar senkte. Der bewaffnete Mann hatte sich bereits für schuldig erklärt. 

6ix9ine wurde von seinen Gangkollegen entführt

Nachdem 6ix9ine wegen großer Unstimmigkeiten aus der Trey Gang geschmissen wurde, ist er selbst Opfer der Bande geworden. Drei seiner ehemaligen Gangkollegen schlugen ihn zusammen und entführten ihn in einem Auto. Der Rapper konnte jedoch die Flucht ergreifen, nachdem die Entführer seinen gesamten Schmuck aus seinem Haus entwendet haben. Darunter unter anderem eine My-Little Pony-Halskette im Wert von 95.000 Dollar, die mit echten Haaren seiner berühmten Regenbogen-Frisur bestückt ist.

Bewusstlos geschlagen: 6ix9ine angeblich nach Raubüberfall im Krankenhaus

Tekashi 6ix9ine wurde offenbar zur Zielscheibe eines brutalen Raubüberfalls. Heute Morgen (22. Juli) soll der kontrovers diskutierte Rapper sich selbst wegen der körperlichen Schäden in ein Krankenhaus eingewiesen haben. Einem Bericht von TMZ zufolge kam Tekashi von einem Musikvideodreh mit Fetty Wap in Brooklyn, als ihn auf dem Weg nach Hause ein anderes Auto anhielt und seine Einfahrt blockierte.

Wie es scheint, hat die Trey Gang vor allem von 6ix9ines Reichtum profitiert. Laut eigenen Aussagen kannte er die meisten der Gangmitglieder nicht mal wirklich. Während er bekannter und erfolgreicher wurde, spaltete sich die Trey Gang immer weiter: die Einen mit ihm, die Anderen gegen ihn. 

Im Rahmen des Prozesses räumte 6ix9ine bereits ein, jahrelang häusliche Gewalt ausgeübt zu haben. Sein endgültiges Urteil wird am 24. Januar 2020 erwartet. Ihm drohen bis zu 47 Jahre im Gefängnis.

6ix9ine liefert Geständnis & hat Angst um seine Familie

Von Clark Senger am 10.08.2019 - 14:37 Seit gestern kann man Rick Ross' neues Studioalbum "Port Of Miami 2", die Fortsetzung der Debüt-LP von 2006, hören. Durch den Song "Rich N*gga Lifestyle" ergibt sich eine relativ kuriose Konstellation: Der Ende März erschossene Rapper Nipsey Hussle disst darauf Tekashi 6ix9ine, der seit November inhaftiert ist.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Rückenerkrankung: Prozess gegen Fler geplatzt

Rückenerkrankung: Prozess gegen Fler geplatzt

Von Michael Rubach am 27.11.2020 - 16:45

UPDATE vom 27. November:

Fler hat sich auf Twitter zu seiner Verhandlungsunfähigkeit geäußert. Demnach leidet er unter einer Rückenerkrankung. Diese komme "vom zu harten Training". Den bisherigen Prozess an sich bewertet Flizzy positiv. Negative Gefühle bekommt er jedoch, wenn er an die Polizeikontrolle zurückdenkt, die zum "Fanboy"-Moment führte. Diese sei laut Fler als gewöhnliche Kontrolle inszeniert gewesen.


Foto:

Screenshot via twitter.com/FLER

Original-Meldung vom 27. November:

Der Prozess gegen Fler vor dem Berliner Amtsgericht ist geplatzt. Sein Anwalt übermittelte dem Gericht am Donnerstagabend eine Verlängerung der Krankschreibung, die bereits dazu geführt hatte, dass das Verfahren kürzlich unterbrochen werden musste. Die Verhandlung hat nun zu lange geruht. Durch das Überschreiten der gesetzlichen Unterbrechungsfrist ist ein Neustart des Prozesses erforderlich. So berichtet es unter anderem die B.Z..

Fler nicht verhandlungsfähig – neuer Prozesstermin erwartet

Laut Strafprozessordung darf eine Hauptverhandlung bis zu drei Wochen unterbrochen werden. Insofern sie bereits an zehn Prozesstagen stattgefunden hat, ist sogar eine Unterbrechung von einem Monat gestattet. Der erste Verhandlungstag in dem Verfahren gegen Fler fand am 4. November statt. Seine bestehende Verhandlungsunfähigkeit, die am vergangenen Mittwoch sowohl durch ein Attest als auch telefonisch durch einen Arzt bestätigt wurde, macht das Einhalten der Frist unmöglich.

Die Staatsanwaltschaft legt Fler eine Reihe von Straftaten zur Last – unter anderem Fahren ohne Führerschein, versuchte Nötigung, Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung und Beleidigung. Am ersten Prozesstag hatte der Maskulin CEO keine Aussagen gemacht. Bushido war dem Vernehmen nach in dem Verfahren als Zeuge vorgesehen.

Es heißt nun, dass der Prozess frühestens im Januar 2021 erneut anlaufen könne. Ein Termin stehe aber noch nicht fest. Sollte Fler verurteilt werden, steht eine mehrjährige Haftstrafe im Raum.

Fler könnte eine mehrjährige Haftstrafe drohen

Fler muss sich mal wieder mit der Justiz rumschlagen. Gestern postete er auf Instagram, dass er vor einem Berliner Gericht in 20 Fällen angeklagt wird. Dafür wurde ein erweitertes Schöffengericht einberufen, welches nur hinzugezogen wird, wenn die Staatsanwaltschaft mit einer Haftstrafe von mindestens zwei Jahren rechnet.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!