50 Cent zeigt Trailer zu seiner neuen Serie "The Oath"

Nach "Power" bringt 50 Cent nächsten Monat eine neue Serie als Executive Producer heraus. "The Oath" (dt. der Eid/Schwur) erscheint am 8. März bei Sonys Streaming-Service Crackle und handelt von korrupten Polizisten-Gangs. Rund drei Wochen vor dem Serienstart gibt's jetzt einen neuen Trailer:

Stream my new Series The Oath Free March 8 Sony Crackle. #denofthieves #power

(null)

In "The Oath" spielt Sean Bean aka Eddard Stark ("Game Of Thrones") die Hauptrolle als Tom Hammond, der nach einem Gefängnisaufenthalt wieder die Führung seiner Gang namens Ravens übernehmen will, deren Geschicke inzwischen von seinem Sohn Steve koordiniert werden. Toms Ex-Frau und Steves Mutter leidet an Krebs, die rivalisierende Cop-Gang Vipers macht den Ravens das Leben schwer und zusätzlich kommt das FBI diesem Korruptionschaos so langsam auf die Schliche. Der Plot verspricht also Action, illegale Verstrickungen und knallharte Charaktere.

Die Idee stammt vom ehemaligen Polizisten Joe Halpin, der in 18 Jahren Dienst in L.A. jede Menge Erfahrungen gesammelt hat. 50 Cent meint, diese Umstände würden "The Oath" zu einem besonders authentischen Serienerlebnis machen. 

THE OATH Official Trailer (2018) 50 Cent, Sean Bean TV Show HD

THE OATH Official Trailer (2018) 50 Cent, Sean Bean TV Show HD © 2018 - Crackle Comedy, Kids, Family and Animated Film, Blockbuster, Action Cinema, Blockbuster, Scifi Movie or Fantasy film, Drama... We keep you in the know! Subscribe now to catch the best movie trailers 2017 and the latest official movie trailer, film clip, scene, review, interview.

Die erste Staffel soll zehn etwa einstündige Folgen umfassen. In Deutschland zeigt AXN die erste Staffel in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln ab dem 12. März in Doppelfolgen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

50 Cent macht Pop Smokes posthumes Album zu seiner persönlichen Mission
Tod

50 Cent macht Pop Smokes posthumes Album zu seiner persönlichen Mission

Von Clark Senger am 02.03.2020 - 14:30

Knapp zwei Wochen nach Pop Smokes Tod hat 50 Cent sich selbst für die Rolle des Executive Producers des ersten posthumen Albums ins Spiel gebracht. Der Labelchef Steven Victor des verstorbenen New Yorker Rappers hat bei Instagram bereits grünes Licht für Fiftys Plan gegeben, dem nun nichts im Weg stehen dürfte.

50 Cent produziert Pop Smokes posthumes Album

50 Cent zählt zu den prominentesten Fans von Pop Smoke, der erst letztes Jahr seinen großen Durchbruch feierte. Beide Rapper kommen von den Straßen New Yorks und besonders in der roughen Delivery konnte man deutlich hören, dass Pop Fifty zu seinen musikalischen Inspirationen zählte.

Im Interview mit Angie Martinez (Minute 50:24) kurz vor dem Tod des 20-Jährigen gab er ihm das vielleicht größte Kompliment, das man von 50 Cent bekommen kann:

"Er IST 50 Cent. Er ist wie eine neue Version."

50 in der Rolle des Executive Producers scheint eine passende Besetzung zu sein, um Pop Smokes musikalischem Erbe einen würdigen Nachfolger zu schenken. Nicht selten findet man im Netz Kommentare, dass die beiden quasi Vater und Sohn sein könnten. Wenn man 50 in Interviews über Pop sprechen hört, kann man fast schon einen Anflug von Stolz heraushören. Dementsprechend dürfte er das Projekt mit dem nötigen Respekt und Herzblut in Angriff nehmen.

50 Cent will Roddy Ricch & Drake aufs Album holen

Diese Vermutung lässt sich schon jetzt mit Beispielen belegen. Nur wenige Minuten nach seiner Ankündigung hat er sich an die Zusammenstellung der Gästeliste gemacht. Mit Roddy Ricch hat er sich einen der aktuell heißesten Rapper geangelt – sein Track "The Box" ist schon jetzt ein Kandidat für den Song des Jahres. Damit nicht genug, denn mit Drake hat er ein noch dickeres Kaliber im Visier.

Hier steht eine Bestätigung noch aus, aber es ist nicht unbedingt die Art von Situation, in der dir eine Absage leicht fällt. Mit diesem Gedanken im Hinterkopf hat 50 auch schon bei Chris Brown angefragt. Wie bei Drizzy ebenfalls mit einem kleinen Seitenhieb:

Für den Moment sieht es aus, als würde 50 aus der traurigen Situation das Beste für alle Seiten herausholen. Und am wichtigsten: Dieser Plan hätte wohl auch Pop Smoke gefallen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)