50 Cent: Darum wollte Diddy ihn nicht bei Bad Boy signen

 

50 Cent bei Diddys Label Bad Boy Records? Das soll wohl mal eine ernsthafte Option gewesen sein. Doch Diddy entschied sich gegen den jungen Fifty – so erzählt es Ex-G-Unit-Rapper Tony Yayo. Dieser war bei VladTV im Interview und packte diese bisher weitestgehend unbekannte Story aus. Auch den Grund für Diddys Absage an den seinerzeit extrem begehrten 50 Cent will Tony Yayo kennen.

50 Cent soll Diddy zu heikel gewesen sein

Tony Yayo macht direkt klar, wie er Diddys Entscheidung gegen 50 Cent rückblickend einordnet. Es sei der "größte Fehler von Bad Boy" überhaupt gewesen.

"50 ging wegen Bad Boy zu Diddy. Das wissen viele nicht. Wir hatten das Treffen. Und es war so verrückt, dass Diddy ihn nicht gesignt hat – ich weiß, das war einer der größten Fehler von Bad Boy."

Diddy soll keine Lust gehabt haben, in die Angelegenheiten von 50 Cent hineingezogen zu werden. Auch wegen der Erfahrung mit The Notorious B.I.G habe Diddy von einem Deal mit Fifty abgesehen. Die Raplegende stand bekanntlich bei Bad Boy Records unter Vertrag und wurde am 9. März 1997 in Los Angeles erschossen. Laut Tony Yayo habe der Bad Boy-Gründer zu 50 Cent sinngemäß gesagt: "Wir können dich nicht unter Vertrag nehmen, Playboy. Es ist zu viel. Es ist zu viel Drama mit dem Biggie-Zeug und all dem.'“

Das Treffen habe nach Fiftys Debüt-Single "How To Rob" (1999) stattgefunden. Auf dieser nimmt sich der New Yorker jede Menge berühmte Artists vor. Diddy und seine damalige On-Off-Freundin Kim Porter (2018 verstorben) gerieten ebenfalls ins Visier des hungrigen Fiddys.

"I'll snatch Kim, tell Puff, ''You want to see her again?
Dance your ass down to the nearest ATM''

Auch die Schießerei, bei der sich Fifty im Frühjahr 2000 neun Kugeln einfing, soll zeitlich vor dem Treffen mit Diddy gelegen haben. Das Meeting sei dennoch "aus Respekt" abgehalten worden, erklärt Tony Yayo. Ein Deal wäre seiner Ansicht nach möglich gewesen.

"Diddy wollte wegen des ganzen Dramas keinen Deal abschließen, aber 50 war der heißeste N***a auf dem Planeten."

Offenbar zu heiß für Diddy. Auch ohne Bad Boy im Rücken hat es bei 50 Cent mit der Weltkarriere geklappt. Dass es gar nicht so easy war, mit ihm Pläne für eine Zusammenarbeit zu schmieden, schilderte vor ein paar Wochen DJ Premier.

Genre
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de