DONDA-Party: Kanye West deutet erneute Präsidentschaftskandidatur an

Kanye Wests schier unendliche Listening-Parties zu seinem Album DONDA setzten jede Woche noch mal einen drauf. Die letzte Party lieferte Fans ein wildes musikalisches Trio, so etwas wie eine Hochzeit und natürlich überteuerten Merch, der dieses Mal neben simplen Designs auch etwas ganz anderes offenbarte: Kanyes politische Ambitionen. Denn der Rapper, der sich bekanntlich letztes Jahr als Präsidentschaftskandidaten aufstellen ließ, hat den Traum noch lange nicht aufgegeben.

Kanye West kündigt Kandidatur für 2024 an 

Auf einem der Shirts von Kanye West (jetzt auf Apple Music streamen) ist die Zahl "2024" in großer weißer Schrift angebracht und deutet ganz klar auf die US-Wahlen hin, die in drei Jahren stattfinden sollen. Dass Kanyes "2020-Vision" fehlschlug, scheint den Künstler also nicht unten zu halten.

Neben T-Shirts lieferte das dritte Event der DONDA-Reihe auch noch einen Haufen anderer "Highlights". Für die meiste Diskussion sorgte wohl Wests neugefundene Crew, bestehend aus DaBaby und Marilyn Manson. 

Mit DaBaby scheint es auch direkt eine musikalische Zusammenarbeit zu geben, die den Titel "Jail" trägt. Die Strophe seines Kollegen stellte Ye schon auf der Party vor. Dabei ist der Track an sich kein neues Piece: Schon vor Wochen wurde die Single, die ursprünglich mit einem Verse von Jay-Z bestückt war, angekündigt. Hat Kanye seinen ehemaligen Freund mit DaBaby ausgetauscht? Es scheint danach. 

Besonders kontrovers ist das Trio nicht nur wegen DaBabys kürzlichen Skandal gegen die LGBTQIA*-Community. Dieser wurde nach homofeindlichen Aussagen auf seinem Rolling Loud-Auftritt von anderen Line-Ups gestrichen und von beliebten Feature-Tracks entfernt. 

DaBaby macht sich nach homofeindlichen Aussagen über Kritik lustig

Der umstrittene Rolling Loud-Auftritt von US-Rapper DaBaby liegt nun knapp einen Monat zurück. Er ist dort in starke Kritik geraten, nachdem er seinem Publikum homofeindliche Kommentare zugerufen hatte. Diese Aktion zog einige Konsequenzen für den Rapper mit sich, so wurde er unter anderem aus dem Line-Up des Lollapalooza-Festivals gestrichen.

Marilyn Manson wird zudem sexuelle sowie physische Gewalt vorgeworfen. Vor einigen Wochen stellte sich der Musiker der Polizei, nachdem er eine Kamerafrau mehrfach anspuckte. Auf DONDA habe er vor allem konzeptionell mit Kanye kollaboriert.

Kanye West "heiratet" Kim Kardashian auf Listening Party

Besonders Kim Kardashian zeigt sich sehr enttäuscht über Yes neue Freunde. Sie war ebenfalls integraler Teil der Performance. In einem weißen Kleid samt Schleier von Balenciaga erschien diese überraschend auf der Show und traf ihren Ex-Mann Kanye in einer Hochzeits-ähnlichen Aufmachung. Laut Insider habe sie nicht gewusst, dass Manson oder DaBaby anwesend sein würden. Sie "hätte nie mitgemacht, wenn sie gewusst hätte, dass Manson auch dabei ist". 

Kurz vor dem geschauspielerten Ja-Wort zündete sich Kanye West übrigens an. Alles vor einem Modellbau seines Kindheitshauses.

Auch kündigte er an, dass DONDA am 3. September erscheinen soll – ein Release-Datum, dass erneut den Fakten widerspricht, denn das Album ist schon ab heute auf den Streaming-Diensten zu hören: 

Kanye West veröffentlicht "Donda"!

Von Michael Rubach am 23.08.2021 - 21:40 Wer sich als Fan versteht, greift mitunter tief in die Tasche. Bei welchen Artists die Hingabe besonders viel kostet, hat money.co.uk untersucht. Dabei wurden die 65 kommerziell erfolgreichsten Musik-Artists des letzten Jahrzehnts einbezogen und ein Ranking erstellt. Ergebnis: Eminem-Fans müssen für ihren Support am meisten Geld berappen.

Was man noch nicht hören kann, ist natürlich der Song von DaBaby. "Jail pt 2" ist zu diesem Zeitpunkt ausgegraut und lässt sich nicht abspielen. Der Grund scheint wohl DaBabys Manager zu sein, welcher dessen Verse nicht freigeben möchte. Für Kanye ist das kein Grund, seinen Feature-Gast vom Song zu nehmen. Immerhin sei er der Einzige gewesen, der in der Öffentlichkeit ankündigte, Kanye mit seiner Stimme bei der Wahl zu unterstützen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Fat Joe ernennt DaBaby zum modernen 2Pac

Fat Joe ernennt DaBaby zum modernen 2Pac

Von Michael Rubach am 13.10.2021 - 11:46

Fat Joe macht gerne mal markige Aussagen. Bei BETs Rap City '21 hat er mal wieder einen rausgehauen. Als der Host der Show den New Yorker Rapper fragte, wer in diesen Zeiten als moderner 2Pac durchgehen würde, fiel die Antwort für viele Rapfans überraschend aus. Fat Joe kam nach einer Nachdenkphase auf DaBaby.

Fat Joe erklärt DaBaby zur 2021-Version von 2Pac

Bevor Fat Joe sich auf DaBaby als neuen 2Pac festlegte, wurde er von Moderator Big Tigger kurz gebrieft. Dieser offenbarte, dass er gleich den Namen einer Raplegende in den Raum werfen werde. Fat Joes Part: Mit einem Pendant aus dem Jahr 2021 antworten. Nachdem 2Pac fiel, verschaffte sich Fat Joe zunächst ein wenig Zeit. Die Frage an sich sei schon verrückt, führte er aus, aber er würde DaBaby wählen. Eine Begründung lieferte er nicht.

DaBaby reagiert auf Fat Joes 2Pac-Vergleich

DaBaby hat von Fat Joes Entscheidung Wind bekommen. Der US-Star repostete den Clip mit der Aussage von Fat Joe auf seiner eigenen Insta-Page. Der Auffassung seines New Yorker Kollegen stimmt er dabei zu.

Mit DaBaby hat sich Fat Joe eine ziemlich polarisierende Persönlichkeit als neuen 2Pac ausgesucht. Mit homofeindlichen Kommentaren katapultierte sich der "Rockstar"-Rapper kurzzeitig ins Abseits. Große Festivals nahmen ihn im Sommer aus dem Line-Up. Anschließend bildete DaBaby sich fort. Er ließ sich von LGBTQ- und HIV/AIDS-Organisationen Nachhilfe geben.

DaBabys Karriere ist durch diesen Zwischenfall nicht zum Erliegen gekommen. Vor einem Monat droppte er einen neuen Track mit einem Feature von Lil Wayne.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)