187 Strassenbande: Wie aus LX' EP der "Sampler 4" wurde

Interviews mit der 187 Strassenbande sind eine Rarität. Umso interessanter, wenn die Jungs sich dann mal mit Niko von der Backspin treffen und einige Dinge erzählen, die man sonst vielleicht nie erfahren hätte. Dazu zählt auch eine kleine Anekdote, die LX über den Sampler 4 auspackt. 

Offenbar sah der Plan der 187ers ursprünglich nämlich ganz anders aus. LX erzählt:

"Es gab keinen Sampler. Mir wurde gesagt: 'Diggi, du machst eine Bonus-EP. Dreh durch.'"

Während Bonez MC mit RAF Camora sowie Gzuz und Maxwell auf Palmen aus Plastik-Tour unterwegs war, habe LX mit Produzent Jambeatz im Studio gearbeitet. Als seine Kollegen dann von der Tour nach Hamburg zurückkehrten, hätten sie Parts für die eigentliche Bonus-EP aufgenommen.

Dies habe sich dann aber so gut entwickelt, dass aus der EP kurzerhand der Sampler 4 gemacht wurde.

"Dann war meine Bonus-EP … gibt's nicht mehr. Planänderung. Ja und dann war das so. Dann waren meiner 16er für meine EP so ein bisschen das Gerüst. Es ist einfach so entstanden."

Die Stelle im Interview findest du ab Minute 1:20:55.

187 Strassenbande: Das große Interview mit Bonez MC, Gzuz, LX, Maxwell und Sa4 mit Niko BACKSPIN

187 Strassenbande - "Sampler 4" hier bestellen: http://amzn.to/2vuHFju Eine Erfolgsgeschichte geht weiter. Der Hype bricht nicht ab und nachdem Bonez MC und RAF Camora letztes Jahr ihr Album „Palmen aus Plastik" veröffentlichten, steht mit dem „Sampler 4" ein Album der 187 Strassenbande vor der Tür, welches an den Erfolg der letzten Releases angeknüpft hat.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Maultaschen mit Ei ist nicht mein Ding....in der Brühe schmecken sie doch am besten.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Juju wehrt Shindys Angriff auf die Chartspitze ab

Juju wehrt Shindys Angriff auf die Chartspitze ab

Von Michael Rubach am 17.05.2019 - 16:07

Die zweite Woche in Folge können Juju und Henning May mit ihrem Track "Vermissen" die Spitzenposition in den Singlecharts besetzen. Nicht einmal die Superstar-Kombo aus Justin Bieber und Ed Sheeran kann da laut einer Meldung der offiziellen Charts mithalten.

Juju & Shindy enteilen der Konkurrenz

Das Duett von Juju und AnnenMayKantereit-Frontmann Henning May findet weiter so starken Zuspruch, dass auch diese Woche kein Weg an der #1 vorbeführt. Selbst Shindy mit "Nautilus" reicht nicht an die beiden heran. Er landet mit seiner Hommage an die Nullerjahre des US-Raps auf Position #2.

Ed Sheeran und Justin Bieber brechen mit "I Don't Care" zwar einen Spotify-Rekord für die meisten Plays innerhalb eines Tages, aber können Deutschrap trotzdem nicht die Stirn bieten. Für die Jungs springt Rang #3 heraus.

LX, Maxwell, Gzuz und Gallo Nero landen mit "Perdono" auf der #6. Sido kann sich mit "Wie Papa" die #17 sichern.

Sido - Wie Papa [Video]

Sido hat schon ein paar Jahre Deutschrapgame auf dem Buckel. Auf seiner Single "Wie Papa" erklärt er, warum er trotzdem noch Bock auf das Spiel hat und vorerst keine Müdigkeit verspürt. Der Track wird auf Sidos kommendem Album "Ich und keine Maske" zu finden sein, das im September erscheint.

Witten Untouchable charten mit "Trinity"

In den Albumcharts regieren Rock- und Schlageralben. Nachdem letzte Woche Eno mit "Fuchs" noch auf der #3 charten konnte, kommt die Top 10 dieses Mal ohne Neueinsteiger aus dem Rapbereich aus. Capital Bra klettert mit "CB6" von der #7 auf die #4. Witten Untouchable entern mit "Trinity" Platz #40.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!