LX & Maxwell charten mit "Obststand 2" auf Platz eins

LX und Maxwell von der 187 Strassenbande steigen mit ihrem Kollaboalbum "Obststand 2" auf Platz eins der offiziellen deutschen Albumcharts. In den Singlecharts können Samra und Capital Bra ihren Spitzenplatz mit "Tilidin" gegen Shirin David und Ufo 361 verteidigen.

Charts: LX und Maxwell landen mit Kollaboalbum "Obststand 2" auf Platz 1

Auch wenn manch einer meint, die 187-Ära neige sich langsam, aber sicher dem Ende zu: Der Erfolg der 187 Strassenbande-Member reißt zumindest vorerst noch nicht ab. LX und Maxwell steigen mit ihrem zweiten gemeinsamen "Obststand"-Album direkt auf der eins ein. Vor Rammstein.

Der Vorgänger "Obststand" war seinerzeit sogar weniger erfolgreich und hatte es 'nur' auf Platz fünf geschafft. Selbstverständlich gibt es in den Albumcharts aber auch noch mehr deutschsprachigen Rap. Da wäre zum einen beispielsweise Greeen aus Mannheim, der mit seinem Album "Smaragd" auf der sechs landet.

Außerdem chartet auch Hanybal mit seinem neuen Album "Fleisch" in den Top 20. Ob ihm die Platzierung auf der Nummer 16 allerdings ausreicht, um sein in Aussicht gestelltes Karriereende abzuwenden, bleibt abzuwarten. Wir können es nur hoffen und freuen uns jetzt schon auf das angekündigte Mixtape, das da mindestens noch kommen soll.

LX, Maxwell - Obststand 2

LX und Maxwell liefern den zweiten Teil ihres Kollaboalbums "Obststand".

Singlecharts: Shirin David, Gims, Ufo & Data Luv kommen nicht an Capi & Samra vorbei

Capital Bra und Samra verteidigen mit "Tilidin" ihre Spitzenposition. Die fünfzehnte Nummer eins für Capi bleibt auch diese Woche noch ganz oben. Daran können weder Shawn Mendes, noch Neueinsteiger Shirin David (mit Meister Gims und "On Off") oder Ufo361 mit Data Luv etwas ändern.

Die Singlecharts im (vorläufigen) Überblick:

Capital Bra & Samra - Tilidin [Video]

Capi und Samra droppen mit "Tilidin" die erste Single aus dem kommenden Kollaboalbum "Berlin lebt 2". Auf dem feinen Instrumental von Beatzarre und Djorkaeff liefert das Duo bewährte Kost und bewegt sich textlich zwischen alten Ghettosorgen und dem neuen Leben, in dem zumindest Geld kein Problem mehr ist.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Shirin David: Neues Musikvideo und Spende für Battle Rap

Shirin David: Neues Musikvideo und Spende für Battle Rap

Von Renée Diehl am 13.05.2021 - 12:50

Shirin Davids (diesen Artist auf Apple Music streamen) neue Single "Ich darf das" ist bereits seit mehreren Wochen angekündigt: In ihrem YouTube Q&A vom 25. April gab es sogar schon eine Hörprobe davon. Eigentlich sollte die Single nämlich letzte Woche erscheinen – weil sie aber unzufrieden mit den ersten Aufnahmen des Musikvideos war, cancelte Shirin das Release zunächst. Mit dem neuen Video scheint sie nun vollkommen zufrieden zu sein. In ihrer Instagram-Story zeigt sie erste Szenen des Drehs und teilt eine weitere kurze Hörprobe.

Shirin David teilt erste Szenen des Videodrehs 

Wie in ihrer Insta-Story zu sehen, sind in Shirin Davids Musikvideo zu "Ich darf das" mal wieder reichlich Bubble Butts mit am Start. Die Rapperin zeigt sich in drei verschiedenen Szenen umringt von Tänzerinnen – in einer davon sogar im Minirock auf einer Glasplatte. Daraus, dass sie stolz auf ihren Körper ist und dass es für sie ein Akt des Feminismus ist, ihre Kurven zu zeigen, macht sie schon seit Beginn ihrer Rap-Karriere keinen Hehl. Im Feminismus der vierten Welle geht es bekanntlich darum, dass Frauen mit ihrem eigenen Körper tun und lassen dürfen, was sie wollen. Ganz egal, ob sie nun viel Haut, oder gar keine zeigen wollen. 

Shirin David setzt Songtext in die Tat um 

Mit den Aufnahmen des Videodrehs teilt sie zeitgleich auch eine neue Hörprobe zu dem Song, der heute Nacht erscheinen wird. Sie rappt unter anderem 

"10K für Battlerap / 10 für den Stripclub"

 Und damit handelt es sich nicht einfach nur um irgendeine Line. Shirin David lässt ihren Worten nämlich auch Taten folgen (oder umgekehrt?)und spendete im Dezember 10.000 Euro an die Battlerap-Plattform DLTLLY.

Weitere Lines aus dem Song hatten nach der ersten Hörprobe bereits auf TikTok die Runde gemacht. Mit "Ohne Make-up auf dem Cover vom `nem Klatsch-und-Tratsch-Blatt / Aussehen wie `ne Barbara, ich darf das" spach sie wohl vielen Girls aus der Seele, die sich zwar gerne schminken, aber sich auch ungeschminkt zeigen wollen. Hiermit haben sie die Legitimation: Wenn Shirin David aussehen darf "wie `ne Barbara" (Shirins erster Vorname), dann dürfen sie das auch. 


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)