18 Karat gibt Trennung von Banger Musik bekannt
Farid Bang & 18 Karat

 

Über Instagram erklärt 18 Karat, fortan nicht mehr bei Banger Musik unter Vertrag zu stehen. Er wolle zukünftig seinen "eigenen Weg gehen". Einen Streit im Hintergrund habe es aber nicht gegeben.

18 Karat trennt sich von Banger Musik

In seinem Post führt 18 Karat (jetzt auf Apple Music streamen) aus, dass er in der Vergangenheit immer wieder von Fans gefragt worden sei, ob er bei seinem Label Banger Musik bleibe. Er habe lange überlegt, wann und wie er die aktuelle Entwicklung bekannt gibt.

Scheinbar ist nun der richtige Zeitpunkt gekommen, denn das Supremos-Oberhaupt verrät, kein Teil von Banger Musik mehr zu sein. Er sei Farid Bang und dem Team von Banger Musik sehr dankbar für die Leistung in den letzten Jahren. Es habe auch keinen Streit hinter den Kulissen gegeben und man sei "nicht im schlechten" auseinandergegangen.

Farid bleibe für immer sein Bruder und er wünsche ihm und den Leuten von Banger Musik alles Gute und weiterhin viel Erfolg in der Zukunft.

"Ich bin Farid und Banger Musik dankbar für alles was sie für mich in den letzten Jahren geleistet haben, wir sind auch nicht im schlechten auseinander gegangen."

Farid kommentiert zudem den Post seines ehemaligen Signings und wünscht ihm ebenfalls "alles Gute". 18 Karat bedankt sich dafür und versichert in seinem Kommentar noch mal, dass es eine "super Zeit" gewesen sei.

18 Karat: Supremos & Supremas

Wie genau es für 18 Karat nun weitergeht, erklärt er in seinem Post nicht. Aktuell führt er mit Supremos und Supremas, seinem All-Female-Label, gleich zwei Camps an.

Farid Bang hingegen hatte bereits im vergangenen Jahr auf seiner Single "Thanos" und in darauffolgenden Interviews darauf hingewiesen, von nun an seinen Fokus weg von Banger Musik und wieder vermehrt in Richtung seiner Solokarriere zu verschieben.

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de