Nach Zusammenbruch: DMX bestreitet, Drogen genommen zu haben

Vergangenen Montag ist DMX auf einem New Yorker Parkplatz zusammengebrochen. Berichten zufolge hatten sein Puls und sein Atem bereits ausgesetzt, als Hilfe eintraf. Nachdem Gerüchte laut wurden, dementierte DMX nun, sein Zusammenbruch sei durch eine Überdosis verursacht worden.

Seit Anfang der Woche überschlagen sich die Berichte über den Gesundheitszustand von Dark Man X. Nachdem seine Entourage bekanntgab, ein Asthma-Anfall habe zu der Ohnmacht geführt, meldeten sich angebliche Zeugen bei dem Portal TMZ.com und gaben an, X mit einer weißen, pulvrigen Substanz beobachtet zu haben.

Dies dementierte er nun gegenüber dem Magazin. Er habe keine Drogen genommen. Alles, woran er sich erinnere, sei die Atemnot, die er bekam, nachdem er bereits einige Tage an Bronchitis gelitten habe. Ein Familienmitglied erklärte darüber hinaus, dass DMX nach seinem Inhalator gefragt habe, kurz bevor er bewusstlos wurde, den man ihm jedoch nicht rechtzeitig bringen konnte. 

Nachdem zwei Polizisten ihn wieder zu Bewusstsein brachten, soll er in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht worden sein, wo er sich wohl immer noch befindet.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Ach dummes gelaber...der hat sich zuviel wegggezogen an irgendwelche Substanzen deshalb ist der zusammen geklappt...ein Asthma Anfall ja ne is klar!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Fast 3 Jahre nach schwerem Unfall: Dr. Knarf mit ergreifender Video-Botschaft

Fast 3 Jahre nach schwerem Unfall: Dr. Knarf mit ergreifender Video-Botschaft

Von Michael Rubach am 02.12.2019 - 12:00

Fast drei Jahre nach seinem verheerenden Unfall begibt sich der Kölner Rapper Dr. Knarf wieder in die Öffentlichkeit. In einem kurzen Facebook-Video informiert er über den Stand der Dinge und tritt zugleich sämtlichen Spekulationen über seinen Gesundheitszustand entgegen.

Dr. Knarf zeigt sich gezeichnet & kämpferisch

"Was geht ab, das hier ist Dr. Knarf" - was erstmal wirkt, wie ein gewöhnlicher Auftakt zu einem Social-Media-Video ist bei Dr. Knarf weitaus mehr als das. Anfang 2017 wurde der Kölner Rapper bei einer Explosion in seinem Tonstudio schwer verletzt und schwebte zwischenzeitlich in Lebensgefahr. Der Unfall hat sichtbare Schäden hinterlassen: Dr. Knarf ist halbseitig gelähmt. Außerdem musste infolge starker Schwellungen des Gehirns der Knochendeckel herausgenommen werden.

"Ja, ich hab' gebrannt – über 40 % der Haut verbrannt. Das war aber eigentlich nicht so schlimm wie das, was danach gekommen ist, weil ich dann drei Monate im Koma lag, in der Zeit vier Schlaganfälle hatte und dann danach gelähmt aufgewacht bin."

Security Check Required

(null)

Wie der Express 2018 schrieb, seien damals "Flaschen mit einem Butangas-Gemisch" explodiert, die der "Herstellung von Drogen" gedient haben sollen. Konkret wurde in der Berichterstattung ein "Cannabis-Extrakt" angeführt. In lokalen und überregionalen Medien war auch von einem "Drogen-Labor" die Rede.

Es hieß zudem, dass Dr. Knarf beide Hände verloren habe. Ein Zeuge hatte diese Information fälschlicherweise verbreitet. Mit dem Hashtag "putyourhandsup" demonstriert der Rapper, dass ihm trotz seiner langen Leidenszeit der Humor nicht abhandengekommen ist. In Bezug auf den Unfall erweckt Dr. Knarf einen schuldbewussten Eindruck:

"Eins ist klar, dass ich natürlich jede Menge Fehler gemacht hab' auf dem Weg, die letztendlich zu dem Unfall geführt haben."

Da aktuell noch ein Strafverfahren laufe, wolle er sich jedoch nicht weiter zum Hergang äußern. Trotz der Ereignisse und der irreparablen körperlichen Schäden plant Dr. Knarf, weiterhin als Musiker und Rapper aktiv zu sein. Für 2020 kündigt er sein Album "Prometheus" an.

In der griechischen Mythologie bringt Prometheus gegen den Willen des Göttervaters Zeus das Feuer zu den Menschen. Zur Strafe für sein Handeln wird Prometheus angekettet und regelmäßig von einem Adler heimgesucht, der Teile seiner Leber frisst, welche sich stets erneuert. Schließlich erfährt Prometheus Gnade und erlangt seine Freiheit zurück.

Dr.Knarf (HKC)

Dr.Knarf (HKC) updated their cover photo.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)