eminem_screen_just_lose_it_800_2004.jpg

Hachja, wie die Zeit vergeht. Dr. Dres Chronic ist nun schon über 20 Jahre alt, Bad Boy Records feierte kürzlich sein 20-jähriges Bestehen, Puff Daddy wurde diese Woche 45 Jahre alt und Tupac ist nun schon 18 Jahre tot. 

Manches kommt einem vor, als wäre es erst gestern gewesen. Trotzdem gibt es immer wieder Tracks und Alben, die man über die Zeit völlig aus den Augen verliert. 

Zusätzlich ist aber auch interessant, wie sich unser geliebtes Musikgenre über die Zeit entwickelt hat. Welche Songs aus dem Hiphop waren eigentlich vor zehn Jahren, also im November 2004 in den Charts?

Wir haben einmal ein paar Werke zusammengestellt:

Auf Platz 4 der Charts befand sich Eminem mit seinem Track Just Lose It. Der Song ist auf dem am 12. November 2004 erschienenen Album Encore zu finden.

Direkt dahinter auf Platz 5 befanden sich Usher und Alicia Keys mit My Boo.

Platz 6 holten sich Christina Aguilera und Missy Elliott mit ihrem Song Car Wash. Das Werk war der Soundtrack für den Annimationsfilm Große Haie Kleine Fische.

Auf dem zehnten Platz war damals Ciara mit ihrem Featuretrack mit Petey Pablo namens Goodies.

Direkt dahinter Destiny's Child mit Loose My Breath.

Etwas weiter hinten auf Platz 31 befand sich noch ein Rapduo. Ja Rule und R. Kelly mit ihrem Track Wonderful.

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Oh gott......dr. dre hat vor 13 jahren kein Album raus gebracht. Sein letztes Album mit dem namen 2001 kam bereits vor 15 jahren und the chronic ist ganze 22 Jahre alt. Wahnsinn diese posts.

Wie schwach :D nächstes mal Googlen bevor man ein Beitrag macht oder den Taschenrechner benutzen

Mein Kommentar darüber Bitte wieder vergessen :D.. to high...unterhaltsamer Beitrag

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Einbrecher soll Eminems Ermordung geplant haben

Einbrecher soll Eminems Ermordung geplant haben

Von Alina Amin am 10.09.2020 - 14:30

Eminem wurde am 5. April dieses Jahres von einem Fremden geweckt. Der Mann, den Slim Shady zunächst als seinen Neffen einordnete, heißt Matthew David Hughes und steht nun vor Gericht – eigentlich wegen Einbruch und Sachbeschädigung an Eminems Wohneigentum. Wie Detroit Free Press berichtet, hat sich im Verlauf des Prozesses nun ergeben, dass Hughes einen konkreten Plan hatte. Wie ein Polizeibeamter erklärt, war er mit einer Mission eingebrochen: Den Rapper zu töten. 

Der Einbrecher Matthew David Hughes wollte Eminem töten

Eminem selbst war gestern zum jüngsten Prozesstag nicht anwesend und sein Anwalt wurde per Video zugeschaltet. Der Polizist Adam Hackstock berichtet als Zeuge von dem Vorfall. Er hatte im Anschluss an die Festnahme von Hughes über eine Stunde mit Eminem über das Geschehen gesprochen. In diesem Gespräch berichtete ihm der Rapper unter Anderem, wie Hughes ihm erzählte, dass er gekommen sei, um ihn zu töten: 

"Als Mr. Mathers ihn fragte, wieso er gekommen sei, entgegnete ihm Mr. Hughes, dass er da sei, um ihn zu töten."

('When Mr. Mathers asked him why he was there, he was told by Mr. Hughes that he was there to kill him')

Eminem lenkte seinen Einbrecher ab, bis die Polizei kam

Bei dem Versuch, den Einbrecher abzulenken, bis die Polizei eintreffen konnte, habe der Rapper daraufhin dem ungebetenen Gast eine Tour durch sein Anwesen gegeben. Eminem zeigte ihm das TV-Zimmer, einen Spielraum und führte ihn über seinen Basketballplatz zu einem der Ausgänge des Hauses. Dort übermannte ihn einer der Security-Männer.

Hughes war unbewaffnet und soll sich der Sicherheitskamera-Aufnahmen zufolge einige Zeit lang auf dem Gelände des Anwesens befunden haben. Er schlug mit einem Ziegelstein eins der Fenster ein und kletterte durch dieses in das Haus. Als die Polizei eintraf, versuchte er - beim Kampf mit dem Security-Mann - zu erklären, dass er ein Freund aus der Nachbarschaft sei.

Seit dem Vorfall ist Hughes in Gewahrsam. Der nächste Prozesstag ist für den 28. September angesetzt. Der zuständige Staatsanwalt hat dem Gericht erklärt, dass Hughes obdachlos sei. Sein Pflichtverteidiger ist der Meinung, es handele sich um eine Form der psychischen Störung und forderte zunächst ein Gutachten diesbezüglich. Der Angeklagte Hughes lehnte eine etwaige Untersuchung ab.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!