Texta setzen mit "Nichts Dagegen, Aber" ein Zeichen gegen Nationalismus

 

Texta haben für ihr aktuelles Album Nichts Dagegen, Aber ausschließlich auf österreichische Samples zurückgegriffen - und zwar bei jedem einzelnen Song.

Aber nicht etwa, um sich dem hüben wie drüben wieder erstarkenden Nationalismus anzubiedern, sondern als Bekenntnis zur Vielfalt der Musik und (Sub-)Kultur des Landes.

Das Einstehen gegen Nationalismus und Rassismus zieht sich durch das gesamte Album und spiegelt sich auch in dessen Titel wieder:

Denn Nichts Dagegen, Aber ist das Äquivalent zu "Ich bin ja kein Nazi, aber" oder wahlweise auch "Ich habe nichts gegen Ausländer, aber".

Texta haben ihrerseits wiederum eigentlich gar nichts gegen die ganzen Regeln, aber das wird man ja wohl noch sagen dürfen. Oder so ähnlich.

Im Video zu Ois Ok Mama und auf Album-Länge machen sich Texta unter anderem augenzwinkernd über all das lustig, was gemeinhin als typisch Österreichisch angesehen wird. Gönn dir.

[amazon B01COHYR2S full]

Artist
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de