Supergroup Prophets of Rage veröffentlicht erste Single: "Prophets of Rage"

Wenn Cypress Hill-, Rage Against the Machine- & Public Enemy-Mitglieder gemeinsame Sache machen, wird es groß. Gestatten? Prophets of Rage.

Nachdem die ersten gemeinsamen Konzerte absolviert wurden, gibt es jetzt endlich auch die erste Single, sinnigerweise ebenfalls Prophets of Rage genannt.

Eigentlich existiert dazu wohl auch schon ein Video, aber bis YouTube und die GEMA sich ausgekaspert haben, müssen wir vorerst auf Visuals verzichten.

Bei Spotify kannst du die erste Prophets of Rage-Single hören:

Prophets Of Rage

Prophets Of Rage, an album by Prophets Of Rage on Spotify

Außerdem gibt es bereits ein Live-Video, in dem Prophets of Rage den Rage Against the Machine-Smash-Hit Killing In The Name zum Besten geben.

Prophets Of Rage - Killing In The Name (Live)

Prophets Of Rage performing "Killing In The Name" by Rage Against The Machine at Hollywood Palladium. http://www.prophetsofrage.com

Dann wäre da noch ein weiteres Video, in dem die Idee hinter dem Projekt erklärt wird und noch mehr Live-Aufnahmen zu sehen sind:

Prophets of Rage - Make America Rage Again

Tour On Sale Now - http://smarturl.it/POR-TOUR

Falls das alles gerade ein bisschen viel und ganz neu für dich ist:

Cypress Hill-, Rage Against the Machine- & Public Enemy-Mitglieder formen Supergroup "Prophets of Rage"

Rage Against the Machine haben auf der Webseite prophetsofrage.com einen mysteriösen Countdown gestartet. Verständlicherweise tauchten daraufhin überall Spekulationen darüber auf, worum es hierbei geht: Kehrt RATM zurück? Jetzt wissen wir es, zumindest gerüchteweise: Laut Billboard machen zwar bis auf Zack de la Rocha alle Mitglieder von Rage Against the Machine bei Prophets of Rage mit, es soll aber keine Reunion sein.

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Rap als Widerstand: "Fight The Power 2020" mit Nas, YG & mehr

Rap als Widerstand: "Fight The Power 2020" mit Nas, YG & mehr

Von Till Hesterbrink am 29.06.2020 - 13:45

Die BET Awards fanden letzte Nacht statt und wie jedes Jahr wurden Schwarze Persönlichkeiten aus dem Sport, der Musik und der Schauspielerei ausgezeichnet. Eine eh und je politisch geladene Veranstaltung war dieses Jahr noch geladener als sonst. Viele Nominierte und Gewinner nutzten ihre Bühne, um sich gegen soziale Ungerechtigkeiten auzusprechen. Alles natürlich rein virtuell und über Videobotschaften.

Auch die Performances waren nicht live, sondern bestanden aus zuvor produzierten Videos. Die fulminante Eröffnung der Show machten dabei Public Enemy. Zu ihnen gesellten sich Nas, YG, Rapsody, Black Thought von den "Roots" und Jahi, um zusammen den Klassiker "Fight The Power" zu performen. Unterlegt war das Video mit Bildern der aktuellen Proteste um rassistisch motivierte Polizeigewalt, in den USA.

Der Song erschien ursprünglich 1989 und galt damals schon als Hymne für Protestierende, da er die herrschenden sozialen und kulturellen Probleme der USA gnadenlos auf den Punkt brachte. Knapp 31 Jahre später scheint der Track relevanter denn je.

Zu Beginn des Auftritts sang Keedron Bryant seinem Song "Young Black Man". Der 12-Jährige sicherte sich vor Kurzem mit seinem viralen Anti-Rassismus Hit einen Record Deal bei Warner Music.


Public Enemy Is Joined By Nas, Black Thought & More For Rendition of Fight The Power | BET Awards 20

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!