Die Bonus-EP aus der "Palmen aus Plastik"-Box ist jetzt als Stream online

Wenn du nicht zu den zahlreichen Käufern der Palmen aus Plastik-Box zählst, ist dir vielleicht bislang ein richtig gutes Release entgangen. Für die Bonus-EP haben RAF Camora und Bonez MC sich den Dancehall-Direktor Trettmann und sein Produktionsteam Kitschkrieg als Verstärkung gesichert.

Zum einen bekam der Leipziger in einem ohnehin erfolgreichen Jahr durch den Hype um das Release noch einen zusätzlichen Push, zum anderen gab es für diejenigen, denen der Dancehall-Film zusagt, noch eine Extraportion oben drauf – da kann man ruhig mal sein Glas auf den Selektah heben!

Alle Songs wurden von Kitschkrieg produziert, als zusätzlicher Gast ist Bausa auf Bei Nacht mit an Bord:

BONEZ MC & RAF CAMORA feat. TRETTMANN - PALMEN AUS PLASTIK (BONUS EP prod. KITSCHKRIEG) by TRETTMANN

Ich freue mich euch die komplette Bonus EP zu "Palmen aus Plastik" exklusiv auf meinem kleinen, aber feinen Soundcloud Channel präsentieren zu dürfen. Produziert wurde das ganze Ding von KitschKrieg. Kauft euch das PaP Album, geht auf die 187 Tour, teilt die EP!! Hier noch der Rest meines Jahres.

Trettmann ist in der deutschen Dancehall- und Reggaeszene schon lange ein Bekannter. In letzter Zeit hat er mehr und mehr auch im Rap Fuß gefasst. Dass er schon länger mit RAF connectet ist, sieht man zum Beispiel im Video zu Gewehr bei Fuß (2014).

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Logan Paul berichtet von Reeperbahn-Ausflug mit Gzuz

Logan Paul berichtet von Reeperbahn-Ausflug mit Gzuz

Von Till Hesterbrink am 05.10.2021 - 12:16

Wohl jeder dürfte mitbekommen haben, dass US-Superstar Logan Paul vor Kurzem in Deutschland war und in Hamburg mit Gzuz gechillt hat. In seinem "Impaulsive"-Podcast erzählt er nun, wie seine Erfahrung in Hamburg und mit der Reeperbahn war.

Logan Paul & Gzuz gemeinsam in Hamburg

In einem Vlog zeigte sich Logan Paul bereits mit Gzuz (jetzt auf Apple Music streamen) und wie die beiden die Reeperbahn besuchten. Nun spricht er in seinem Podcast darüber, wie er in Hamburg die Herbertstraße besucht hat. Dort stehen Prostituierte in den Fenstern der einzelnen Etablissements und werben aktiv um Kunden.

Ein Schild am Anfang der Straße nahe der Hamburger Reeperbahn untersagt den Zugang für unter 18-Jährige und Frauen. Gzuz habe den beiden erklärt, dass dies möglich sei, weil die Polizei die Verantwortung auf die dortigen Clubbesitzer abgeladen habe.

"Was mir Gzuz und seine Crew erzählt haben ist, dass die Polizei die Verantwortung in diesen Gebieten abgibt. Weil sie nicht da sein wollen. Die wollen keine Polizeiarbeit zu Fuß in dieser Gegend durchführen, aufgrund der Dinge, die dort passieren."

"From what I was told by Gzuz and his crew [...] was that the police offload the responsibilities in those areas. Because they don't want to be there. They don't want to be policing those zones on foot, because of what happens there."

Für den in Kalifornien lebenden Logan Paul offensichtlich ein Kulturschock. In seinem Heimatstaat ist Prostitution gänzlich illegal.

Weil sie in Hamburg mit einer Freundin unterwegs waren und sie nicht vor der Herbertstraße alleine stehen lassen wollten, hatten Logan und seine Entourage versucht, diese als Mann zu verkleiden. Das habe nur mäßig gut geklappt und einige der Prostituierten sollen die verkleidete Freundin beschimpft haben.

Den ganzen Podcast könnt ihr euch hier anschauen (ab 15:35 geht es um den Hamburg-Trip):


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)