Warum gerade Rapper jetzt eigentlich pro Böhmermann sein müssten
jan_böhmermann_screen_ich_hab_polizei_800_2015.jpg

 

Jan Böhmermann muss sich jetzt wirklich vor Gericht für sein Schmähkritik-Gedicht verantworten: Die Bundeskanzlerin Angela Merkel hat dem Strafverfahren zugestimmt.

Die ganze Angelegenheit ruft seit Anbeginn die unterschiedlichsten Reaktionen hervor, natürlich auch bei diversen Rappern. Allerdings haben die meist nur wenig nette Worte für den Satiriker übrig.

Das liegt wahrscheinlich mit daran, dass der vor einigen Monaten als Polizistensohn mit dem Song Ich hab Polizei weite Teile der Rapszene gegen sich aufgebracht hat. Die Diskussion nahm ungeahnte Ausmaße an.

Jetzt scheinen viele Rapper und Rap-affine Menschen am ehesten Schadenfreude zu empfinden, wenn es um das Strafverfahren gegen Jan Böhmermann geht. Was wirklich schade ist.

Denn im Endeffekt stehen sie alle auf derselben Seite, auch wenn das nicht allen ganz klar zu sein scheint: Es geht um Meinungsfreiheit, um Pressefreiheit, Satirefreiheit und eben auch um die Kunstfreiheit.

Selbstverständlich führt es zu Verstimmungen, dass der Feuilleton für Böhmi in die Bresche springt, es bei Rappern dann aber zum Beispiel wiederum nicht tut. Trotzdem: Sie sitzen alle im selben Boot.

Einer Schmähkritik wird in der Regel die inhaltliche Ebene abgesprochen, es handelt sich dabei dann nur noch um Beleidigungen. Viele Battle-Rapper laufen mit ihren Texten ebenfalls Gefahr, genau diese Grenze zu überschreiten.

Auch wenn es um Beleidigungen von Staatsoberhäuptern geht, betrifft das Rapper: Stell dir vor, es wäre verboten, "F*ck Trump!" oder "F*ck Bush!" zu rappen.

Jetzt beschäftigt sich die Justiz mit dem Fall – und nicht mehr die Politik. Ganz so, wie es in einem europäischen Rechtsstaat eben funktionieren sollte. Hoffentlich versteht der türkische Staatschef diesen Wink mit dem Zaunpfahl.

Laut SPIEGEL ONLINE soll die zugrundeliegende Majestätsbeleidigungsklausel übrigens "noch in der laufenden Wahlperiode durch einen entsprechenden Gesetzesentwurf abgeräumt werden".

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de