Warum gerade Rapper jetzt eigentlich pro Böhmermann sein müssten

Jan Böhmermann muss sich jetzt wirklich vor Gericht für sein Schmähkritik-Gedicht verantworten: Die Bundeskanzlerin Angela Merkel hat dem Strafverfahren zugestimmt.

Die ganze Angelegenheit ruft seit Anbeginn die unterschiedlichsten Reaktionen hervor, natürlich auch bei diversen Rappern. Allerdings haben die meist nur wenig nette Worte für den Satiriker übrig.

Das liegt wahrscheinlich mit daran, dass der vor einigen Monaten als Polizistensohn mit dem Song Ich hab Polizei weite Teile der Rapszene gegen sich aufgebracht hat. Die Diskussion nahm ungeahnte Ausmaße an.

Jetzt scheinen viele Rapper und Rap-affine Menschen am ehesten Schadenfreude zu empfinden, wenn es um das Strafverfahren gegen Jan Böhmermann geht. Was wirklich schade ist.

Denn im Endeffekt stehen sie alle auf derselben Seite, auch wenn das nicht allen ganz klar zu sein scheint: Es geht um Meinungsfreiheit, um Pressefreiheit, Satirefreiheit und eben auch um die Kunstfreiheit.

Selbstverständlich führt es zu Verstimmungen, dass der Feuilleton für Böhmi in die Bresche springt, es bei Rappern dann aber zum Beispiel wiederum nicht tut. Trotzdem: Sie sitzen alle im selben Boot.

Einer Schmähkritik wird in der Regel die inhaltliche Ebene abgesprochen, es handelt sich dabei dann nur noch um Beleidigungen. Viele Battle-Rapper laufen mit ihren Texten ebenfalls Gefahr, genau diese Grenze zu überschreiten.

Auch wenn es um Beleidigungen von Staatsoberhäuptern geht, betrifft das Rapper: Stell dir vor, es wäre verboten, "F*ck Trump!" oder "F*ck Bush!" zu rappen.

Jetzt beschäftigt sich die Justiz mit dem Fall – und nicht mehr die Politik. Ganz so, wie es in einem europäischen Rechtsstaat eben funktionieren sollte. Hoffentlich versteht der türkische Staatschef diesen Wink mit dem Zaunpfahl.

Laut SPIEGEL ONLINE soll die zugrundeliegende Majestätsbeleidigungsklausel übrigens "noch in der laufenden Wahlperiode durch einen entsprechenden Gesetzesentwurf abgeräumt werden".

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Ich finde es offen gestanden fürchterlich das wir in einem Land leben in dem es mittlerweile völlig egal zu sein scheint, was die breite Masse denkt! Wunderbar das wir eine "Kanzlerin" haben, die einmal mehr bewiesen hat, dass sie ihren
Zenit schon weit überschritten hat! Das J.B. diesen ohnehin schon offensichtlichen Zustand erst für alle sichtbar gemacht hat, zeigt einmal mehr das er auf eine gewisse Weise ein Genie ist! Das sich jetzt allederings "Künstler" wie massiv kritisch dazu äußern ist in Anbetracht der Situation das jedes Album fast ausschließlich aus Beleidigungen besteht, ziemlich lächerlich ..

*dass !
Ganz oft und ein paar Satzzeichen mehr, bitte.

Sieht man mal was für Lappen die Deutscherapper sind. Haben nur Angst was gegen Erdo zu sagen, da die Idioten, die Böhmermann hassen potentielle Kunden sind. Jan ist cool. Der hat Eier der Lauch. Geht da hin wo es weh tut. Rapper dissen afd... Ihr Lappen. CDU/SPD/dieGrünen sind cool oder was?!?

"Jan Böhmermann muss sich jetzt wirklich vor Gericht für sein Schmähkritik-Gedicht verantworten"
Nein. Merkel hat nur der theoretischen Möglichkeit zugestimmt. Ob ein Verfahren eingeleitet werden kann, wird jetzt vom Gericht in Mainz entschieden.

„Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

Napoleon

Ich bin mittlerweile der Ansicht, dass ich meine Meinung über ein paar Sprechgesangsartisten ein bisschen ändern muss. Wenn man sich von den Song Ich hab Polizei als Standhafter Rapper auf den Schlips getreten fühlt, nebenbei aber Money Boy akzeptiert, hat man nicht mehr alle Latten am Zaun. Generell diese wahnwitzige Haltungen, a la 'Willkommen in unserer Welt' und 'mimimi wir sind schikaniert worden'. Alter? Habt ihr kein Rückgrat? Basstard ist sowieso einer der größten Lappen, aber Bu... Haltet mal die Füße still, echt jetzt! ...und seid froh dass es so etwas wie Meinungsfreiheit gibt.

Jaudaswars.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Vom SEK durchsucht & verwüstet": Arafat wendet sich an Bushido

"Vom SEK durchsucht & verwüstet": Arafat wendet sich an Bushido

Von David Molke am 04.06.2020 - 17:36

Arafat Abou-Chaker richtet öffentlich eindringliche Worte an Bushido und die Polizei Berlins. Offenbar wurde Letzere nämlich bei dem Labelboss und ehemaligen Geschäftspartner vorstellig. Allerdings uneingeladen und ohne anzuklopfen: Es gab wohl eine Hausdurchsuchung. Dafür macht Arafat in einem Instagram-Post offenbar Bushido verantwortlich.

Arafat richtet sich öffentlich an Bushido & die Polizei

Arafat Abou-Chaker klagt auf Insta darüber, dass "die Polizei ähhh die Freunde des Gangsterrappers" Bushido in den frühen Morgenstunden des 4. Junis bei ihm "einmarschiert" seien. Und zwar "ohne Rücksicht auf Verluste".

Dazu liefert er gleich zwei Bilder: Eines zeigt eine offenbar eingetretene oder aufgebrochene Tür, das andere ein Schreiben der Polizei beziehungsweise einen Beschluss des Amtsgerichtes Tiergarten.

Darin geht es um Angaben, die Bushido gemacht haben soll. Allem Anschein nach dreht es sich um einen Totschläger, der angeblich am 3. Juni 2017 in München an Arafat übergeben worden sein soll.

"Seitdem hat keine Durchsuchung bei dem Beschuldigten stattgefunden."

Das scheint der Grund für die Durchsuchung zu sein (wobei der Brief aus dem Februar stammt), aber Arafat Abou-Chaker spricht sich in seinem Post gegen diese Darstellung aus.

"Mit deinen Lügen über drei Jahre alte Geschichten kommst du nicht weit. Bisher habe ich meinen Mund gehalten, aber bald rede ich mal."

Er bedankt sich allerdings bei der Polizei und auch bei Bushido selbst für dessen "nächste 31er-Aktion".

Heute wurden zwei Wohnungen meiner Brüder vom SEK durchsucht, komplett verwüstet und ein Bruder dabei schwer verletzt. Danke an @bush1do für seine nächste 31er Aktion. „Nach den Angaben des Anis Ferchichi wurden dem Beschuldigten am 3. Juni 2017 in München bei einem Festival Totschläger übergeben. Seitdem hat keine Durchsuchung bei dem Beschuldigten stattgefunden." Mit deinen Lügen über drei Jahre alte Geschichten kommst du nicht weit. Bisher habe ich meinen Mund gehalten, aber bald rede ich mal. Nur nicht mit deinen Polizei-Freunden, die dich schützen, obwohl du Leute in deinen neuen Tracks als Hurensöhne bezeichnest. Das ist genauso sinnfrei, wie dein neuer Kumpel @babasaad, der mich monatelang heuchlerisch angerufen und über dich abgelästert hat. Und an jede Großfamilie dich mich in letzter Zeit wegen ihm kontaktiert hat, geht mir nicht auf die Eier. Mit hinterhältigen Menschen habe ich nichts zu tun, aber ihr schon. Denn Dreck gehört zu Dreck. Auf bald... @bush1do @polizeiberlin Danke ...ps: am 4.6.2020 um 6 Uhr morgens ist die Polizei ähhh die Freunde des Gangstertapper @bush1do zu Besuch in den Wohnungen einmarschiert ohne Rücksicht auf Verluste

Welcome back to Instagram. Sign in to check out what your friends, family & interests have been capturing & sharing around the world.

Auch über Baba Saad verliert Arafat Abou-Chaker einige Worte. Der habe sich nämlich über Monate immer wieder bei ihm gemeldet und über Bushido "abgelästert".

Mehr zu Arafat & Bushido:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (3 Kommentare)

Register Now!